SQL Server error messages list 20000 and 50000 in German

SQL Server error messages list 20000 and 50000 in German (Deutsch).

Following is the list of error messages for sql server (10000 and 20000):

error severity description
20001 10 Für den %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung ist kein Spitzname vorhanden.
20002 10 Der %1!-Filter für den %2!-Artikel in der %3!-Veröffentlichung ist bereits vorhanden.
20003 10 Der Spitzname für ‘%1!’ konnte nicht generiert werden.
20004 10 Die %1!-Veröffentlichung hat die folgende Eigenschaft: ‘%2!’. Von SQL Server-Abonnenten mit einer niedrigeren Version als ‘%3!’ wird diese Einstellung ignoriert.
20005 18 %1!: Der %2!-Parameter kann nicht konvertiert werden: Der resultierende colv-Wert würde zu viele Einträge enthalten.
20006 16 Die Änderung kann nicht vorgenommen werden, da der Artikel sich in einer Veröffentlichung befinden könnte, die über anonyme oder Clientabonnements verfügt. Legen Sie ‘@force_reinit_subscription’ auf 1 fest, um zu bestätigen, dass ein solches Abonnement erneut initialisiert wird.
20007 16 Die Systemtabellen für Mergereplikation konnten nicht erfolgreich gelöscht werden.
20008 16 Die Systemtabellen für Mergereplikation konnten nicht erfolgreich erstellt werden.
20009 16 Der %1!-Artikel konnte nicht zur %2!-Veröffentlichung hinzugefügt werden.
20010 16 Der Momentaufnahme-Agent, der der %1!-Veröffentlichung entspricht, konnte nicht gelöscht werden.
20011 16 Inkompatible Veröffentlichungseigenschaften können nicht festgelegt werden. Die allow_anonymous-Eigenschaft einer Veröffentlichung hängt von der immediate_sync-Eigenschaft ab.
20012 16 Der %1!-Abonnementtyp ist für die %2!-Veröffentlichung unzulässig.
20013 16 Die %1!-Eigenschaft der Veröffentlichung kann nicht geändert werden, wenn Abonnements für sie vorhanden sind.
20014 16 Ungültiger @schema_option-Wert.
20015 16 Das Verzeichnis ‘%1!’ konnte nicht entfernt werden. Überprüfen Sie den Sicherheitskontext von xp_cmdshell, und schließen Sie andere Prozesse, die möglicherweise auf das Verzeichnis zugreifen.
20016 16 Ungültiger @subscription_type-Wert. Gültige Werte sind ‘pull’ oder ‘anonymous’.
20017 16 Das Abonnement auf dem Abonnenten ist nicht vorhanden.
20018 16 @optional_command_line ist zu lang. Verwenden Sie eine Agentdefinitionsdatei.
20019 16 Die Datenbankoption ‘%1!’ für die Replikation kann nur festgelegt werden, wenn die Datenbank eine Verleger- oder Verteilungsdatenbank ist.
20020 16 Der angegebene Artikelkonfliktlöser ist ungültig oder nicht vorhanden.
20021 16 Das Abonnement wurde nicht gefunden.
20022 16 In den Einstellungen für diesen Artikel sind Uploadvorgänge deaktiviert, und compensate_for_errors hat den Wert ‘true’. Das Verhalten lokaler und anonymer Abonnenten entspricht jedoch dem bei compensate_for_errors = ‘false’.
20023 16 Ungültiger @subscriber_type-Wert. Gültige Optionen sind ‘local’, ‘global’ oder ‘anonymous’.
20024 16 Der Ordner alt_snapshot_folder kann nicht mit dem Arbeitsverzeichnis identisch sein.
20025 16 Der Veröffentlichungsname muss eindeutig sein. Der angegebene Veröffentlichungsname ‘%1!’ wurde bereits verwendet.
20026 16 Die %1!-Veröffentlichung ist nicht vorhanden.
20027 16 Der %1!-Artikel ist nicht vorhanden.
20028 16 Der Verteiler wurde nicht richtig installiert. Die Datenbank konnte nicht für die Veröffentlichung aktiviert werden.
20029 16 Der Verteiler wurde nicht richtig installiert. Die Datenbank konnte nicht für die Veröffentlichung deaktiviert werden.
20030 16 Der %1!-Artikel ist bereits in einer anderen Veröffentlichung mit einer anderen Spaltennachverfolgungsoption vorhanden.
20031 16 Die Zeile konnte nicht gelöscht werden, da sie nicht vorhanden ist.
20032 16 ‘%1!’ ist nicht als Abonnent für ‘%2!’ definiert.
20033 16 Ungültiger Veröffentlichungstyp.
20034 16 Die %1!-Veröffentlichung unterstützt keine %2!-Abonnements.
20036 16 Der Verteiler wurde nicht richtig installiert.
20037 16 Der %1!-Artikel ist bereits in einer anderen Veröffentlichung mit einem anderen Artikelkonfliktlöser vorhanden.
20038 16 Der Artikelfilter konnte zum %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung nicht hinzugefügt werden.
20039 16 Der Artikelfilter konnte aus dem %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung nicht gelöscht werden.
20040 16 Der bzw. die Artikel konnten nicht aus der %1!-Veröffentlichung gelöscht werden.
20041 16 Ein Rollback für die Transaktion wurde ausgeführt. Der Trigger konnte nicht ausgeführt werden. Wiederholen Sie die Transaktion.
20043 16 Der %1!-Artikel konnte nicht geändert werden, da die Veröffentlichung bereits aktiviert wurde.
20044 16 Die priority-Eigenschaft ist für lokale Abonnenten ungültig.
20045 16 Sie müssen einen Artikelnamen angeben.
20046 16 Der Artikel ist nicht vorhanden.
20047 16 Sie sind nicht berechtigt, diesen Vorgang auszuführen.
20048 16 Führen Sie zum Ändern der Priorität eines Abonnements sp_changemergesubscription’auf dem Verleger und nicht sp_changemergepullsubscription auf dem Abonnenten aus. Dies dient lediglich der Rückwärtskompatibilität.
20049 16 Der priority-Wert darf nicht größer als 100,0 sein.
20050 16 Die Beibehaltungsdauer muss mindestens 0 betragen, und sie darf nicht nach dem 31. Dezember 9999 enden.
20051 16 Der Abonnent ist nicht registriert.
20052 16 Der Wert des @metatype-Parameters muss NULL, 1, 2, 5 oder 6 sein.
20053 16 Ein Artikel mit einem anderen %1!-Wert ist bereits für das %2!-Objekt vorhanden.
20054 16 Die aktuelle Datenbank ist nicht für die Veröffentlichung aktiviert.
20055 16 Die %1!-Tabelle kann nicht für die Mergereplikation veröffentlicht werden, da sie eine timestamp-Spalte besitzt.
20056 16 Die %1!-Tabelle kann nicht neu veröffentlicht werden.
20057 16 Der Profilname ‘%1!’ ist für den angegebenen Agenttyp bereits vorhanden.
20058 16 @agent_type muss 1 (Momentaufnahme), 2 (Protokollleser), 3 (Verteilung) oder 4 (Merge) sein.
20059 16 @profile_type muss 0 (System) oder 1 (Benutzerdefiniert) sein.
20060 16 Der Kompatibilitätsgrad darf nicht kleiner als 60 sein.
20061 16 Der Kompatibilitätsgrad dieser Datenbank muss auf 70 oder höher festgelegt werden, damit sie für die Mergeveröffentlichung aktiviert werden kann.
20062 16 Das Aktualisieren von Spalten mit der rowguidcol-Eigenschaft ist nicht zulässig.
20063 16 Die %1!-Tabelle, in der Sie Daten einfügen, aktualisieren oder löschen möchten, ist als schreibgeschützt markiert. Nur der Mergevorgang kann diese Vorgänge ausführen.
20064 16 Das Profil kann nicht gelöscht werden. Es ist nicht definiert oder als Standardprofil definiert.
20065 16 Das Profil kann nicht gelöscht werden, da es verwendet wird.
20066 16 Das Profil ist nicht definiert.
20067 16 Der Parametername ‘%1!’ ist für das angegebene Profil bereits vorhanden.
20068 16 Der Artikel kann für die %1!-Tabelle nicht erstellt werden, da mehr als %2! Spalten darin enthalten sind.
20069 16 Ein Mergeartikel, der Joinfilter mit Schleifen verwendet, kann nicht überprüft werden.
20070 16 Die Abonnementzeile kann nicht aktualisiert werden.
20072 16 Die Abonnenteninformationszeile kann nicht aktualisiert werden.
20073 16 Die Artikel können nur auf dem Verleger hinzugefügt oder geändert werden.
20074 16 Nur ein Tabellenobjekt kann als table-Artikel für die Mergereplikation veröffentlicht werden.
20075 16 Der Wert des status-Parameters muss ‘active’ oder ‘unsynced’ sein.
20076 16 Der Wert des @sync_mode-Parameters muss ‘native’ oder ‘character’ sein.
20077 16 Problem beim Generieren des Spitznamens für das Replikat.
20078 16 Der Wert des @property-Parameters muss einer der folgenden sein: ‘sync_type’, ‘priority’, ‘description’, ‘subscriber_security_mode’, ‘subscriber_login’, ‘subscriber_password’, ‘publisher_security_mode’, ‘publisher_login’, ‘publisher_password’, ‘merge_job_login’ oder ‘merge_job_password’.
20079 16 Ungültiger Wert des @subscription_type-Parameters. Gültige Optionen sind ‘push’, ‘pull’ oder ‘both’.
20081 16 Die %1!-Eigenschaft der Veröffentlichung darf nicht NULL sein.
20084 16 Die %1!-Veröffentlichung kann von der %2!-Abonnentendatenbank nicht abonniert werden.
20086 16 Die %1!-Veröffentlichung unterstützt den nosync-Typ nicht, da sie eine Tabelle ohne rowguidcol-Spalte enthält.
20087 16 Für ein anonymes Abonnement kann kein Push ausgeführt werden.
20088 16 Weisen Sie nur Prioritäten zwischen 0 und 99 zu.
20089 16 Die Lizenzinformationen konnten nicht ordnungsgemäß abgerufen werden.
20090 16 Die Versionsinformationen konnten nicht ordnungsgemäß abgerufen werden.
20091 16 sp_mergesubscription_cleanup wird verwendet, um einen Cleanup für Pushabonnements auszuführen. Verwenden Sie sp_dropmergepullsubscription, um einen Cleanup für Pullabonnements oder anonyme Abonnements auszuführen.
20092 16 Die %1!-Tabelle, in der Sie Daten einfügen, aktualisieren oder löschen möchten, wird aktuell für die Mergereplikation aktualisiert oder initialisiert. Auf dem Verleger sind Datenänderungen erst wieder zulässig, wenn die Aktualisierung abgeschlossen und die Momentaufnahme erfolgreich ausgeführt wurde. Auf dem Abonnenten sind Datenänderungen erst wieder zulässig, wenn die Aktualisierung abgeschlossen wurde und die Anfangsmomentaufnahme erfolgreich angewendet sowie die Synchronisierung mit dem Verleger ausgeführt wurde.
20093 16 Die Aktualisierung für die Mergereplikation ist erst abgeschlossen, wenn der Momentaufnahme-Agent für den Verleger und der Merge-Agent für alle Abonnenten ausgeführt wurde.
20100 16 Der %1!-Abonnent kann nicht gelöscht werden. Es sind Abonnements vorhanden.
20500 16 Die aktualisierbare gespeicherte Prozedur ‘%1!’ des Abonnenten ist nicht vorhanden.
20501 16 In ‘sysarticleupdates’ konnten keine Daten mit sp_articlecolumn eingefügt werden.
20502 16 Ungültiger %1!-Wert. Gültige Werte sind ‘read only’, ‘sync tran’, ‘queued tran’ oder ‘failover’.
20503 16 Ungültiger %1!-Wert in ‘%2!’. Die Veröffentlichung ist für aktualisierbare Abonnements (‘%3!’) nicht aktiviert.
20504 16 Abonnements mit sofortiger Aktualisierung: Die vom Abonnenten eingefügten oder aktualisierten XML-Werte werden als NULL-Werte an den Verleger repliziert.
20505 16 Die synchrone gespeicherte Aktualisierungsprozedur ‘%1!’ in ‘%2!’ konnte nicht gelöscht werden.
20506 16 Die %1!-Quelltabelle wurde in ‘%2!’ nicht gefunden.
20507 16 Die %1!-Tabelle wurde in ‘%2!’ nicht gefunden.
20508 11 Aktualisierbare Abonnements: Die auf dem Abonnenten eingefügten text-, ntext- oder image-Werte werden auf NULL festgelegt.
20509 16 Aktualisierbare Abonnements: Die text-, ntext- oder image-Werte können auf dem Abonnenten nicht aktualisiert werden.
20510 16 Aktualisierbare Abonnements: Identitätsspalten können nicht aktualisiert werden.
20511 16 Aktualisierbare Abonnements: timestamp-Spalten können nicht aktualisiert werden.
20512 16 Aktualisierbare Abonnements: Für die Transaktion wird ein Rollback ausgeführt.
20513 16 Die %1!-Datenbank enthält keine Replikationsmetadaten für eine Zeile, deren ROWGUIDCOL-Wert mit dem Wert übereinstimmt, der für den @rowguid-Parameter von ‘sp_showrowreplicainfo’ angegeben ist. Überprüfen Sie, ob der für den @rowguid-Parameter angegebene Wert richtig ist.
20514 10 Eine Überprüfungsanforderung der Zeilenanzahl wurde an den heterogenen Verleger %1! für den %2!-Artikel der %3!-Veröffentlichung gesendet. Die Überprüfungsergebnisse werden im Verteilungsverlauf gespeichert.
20515 16 Aktualisierbare Abonnements: Die Zeilen zwischen Verleger und Abonnent stimmen nicht überein. Führen Sie den Verteilungs-Agent aus, um die Zeilen auf dem Abonnenten zu aktualisieren.
20516 16 Aktualisierbare Abonnements: Die replizierten Daten sind nicht aktualisierbar.
20518 16 Aktualisierbare Abonnements: INSERT- und DELETE-Vorgänge werden nur unterstützt, wenn die veröffentlichte Tabelle eine timestamp-Spalte besitzt.
20519 16 Aktualisierbare Abonnements: INSERT-Vorgänge für Tabellen mit Identitäts- oder timestamp-Spalten sind nur zulässig, wenn ein Primärschlüssel auf dem Abonnenten definiert ist.
20520 16 Aktualisierbare Abonnements: UPDATE-Vorgänge für Tabellen mit Identitäts- oder timestamp-Spalten sind nur zulässig, wenn ein Primärschlüssel auf dem Abonnenten definiert ist.
20521 16 sp_MSmark_proc_norepl: Muss Mitglied der Rollen db_owner oder ‘sysadmin’ sein.
20522 16 sp_MSmark_proc_norepl: Ungültiger Objektname ‘%1!’.
20523 16 Der %1!-Artikel konnte nicht überprüft werden. Er ist nicht aktiviert.
20524 10 Die %1!-Tabelle ist möglicherweise nicht mehr synchronisiert. Zeilenanzahl (tatsächlich: %2!, erwartet: %3!). Die Zeilenanzahl wurde nach der %4!-Methode berechnet (0 = vollständig, 1 = schnell).
20525 10 Die %1!-Tabelle ist möglicherweise nicht mehr synchronisiert. Zeilenanzahl (tatsächlich: %2!, erwartet: %3!). Prüfsummenwerte: (tatsächlich: %4!, erwartet: %5!).
20526 10 Für die %1!-Tabelle wurde die Zeilenanzahl (%2!) erfolgreich überprüft. Die Zeilenanzahl wurde nach der %3!-Methode berechnet (0 = vollständig, 1 =schnell).
20527 10 Für die %1!-Tabelle wurden die Zeilenanzahl (%2!) und die Prüfsumme erfolgreich überprüft. Die Prüfsumme wird für text- und image-Spalten nicht verglichen.
20528 10 Startmeldung für den Protokolllese-Agent.
20529 10 Agent wird gestartet
20530 10 Führt den Agent aus.
20531 10 Es wurde ein nicht protokolliertes Herunterfahren des Agents ermittelt.
20532 10 Zeitplan des Replikations-Agents.
20533 10 Überprüfung des Replikations-Agents.
20534 10 Ermittelt Replikations-Agents, die keinen Verlauf protokollieren.
20535 10 Entfernt Verlaufseinträge des Replikations-Agents aus der Verteilungsdatenbank.
20536 10 Replikation: Fehler beim Agent.
20537 10 Replikation: Wiederholung des Agents.
20538 10 Replikation: Abgelaufenes Abonnement wurde gelöscht.
20539 10 Replikationswarnung: %1! (Schwellenwert: %2!)
20540 10 Replikation: Der Agent war erfolgreich.
20541 10 Entfernt replizierte Transaktionen aus der Verteilungsdatenbank.
20542 10 Ermittelt und entfernt abgelaufene Abonnements aus veröffentlichen Datenbanken.
20543 10 Der @rowcount_only-Parameter muss den Wert 0, 1 oder 2 haben. 0=7.0-kompatible Prüfsumme. 1=nur Zeilenanzahl prüfen. 2=neue Prüfsummenfunktionalität in Version 8.0.
20545 10 Agentstandardprofil
20546 10 Agentprofil für ausführlichen Verlauf.
20547 10 Agentprofil für detaillierte Verlaufsprotokollierung.
20548 10 Agentprofil für langsame Links.
20549 10 Agentprofil für Verbindungen mit geringer Bandbreite.
20550 10 Profil der Synchronisierungsverwaltung von Windows.
20551 10 Das Profil wird von der Synchronisierungsverwaltung von Windows verwendet.
20552 10 Ein Cleanup der Verteilungstransaktionstabellen konnte nicht ausgeführt werden.
20553 10 Ein Cleanup der Verteilungsverlaufstabellen konnte nicht ausgeführt werden.
20554 10 Vom Replikations-Agent wurde in %1! Minuten keine Statusmeldung protokolliert. Möglicherweise reagiert der Agent nicht mehr, oder das System ist stark ausgelastet. Überprüfen Sie, ob Datensätze an das Ziel repliziert werden und ob die Verbindungen zum Abonnenten, Verleger und Verteiler noch aktiv sind.
20555 10 6.x-Veröffentlichung
20556 10 Die Takte für alle ausgeführten Replikations-Agents wurden erkannt.
20557 10 Der Agent wird heruntergefahren. Weitere Informationen finden Sie im Auftragsverlauf des SQL Server-Agents für den Auftrag ‘%1!’.
20558 10 Die %1!-Tabelle hat nach einem Fehler bei der schnellen Überprüfung die vollständige Zeilenüberprüfung erfolgreich durchlaufen. DBCC UPDATEUSAGE wird automatisch initiiert.
20559 10 Die bedingte schnelle Zeilenzählmethode wurde angefordert, ohne eine erwartete Anzahl anzugeben. Die schnelle Methode wird verwendet.
20560 10 Ein erwarteter Prüfsummenwert wurde übergeben. Prüfsummen werden jedoch nicht verglichen, da nur die Überprüfung der Zeilenanzahl angefordert wurde.
20561 10 Der erwartete Zeilenanzahlwert %1! wurde für %2! generiert.
20565 10 Replikation: Fehler bei der Datenüberprüfung auf dem Abonnenten.
20566 10 Replikation: Der Abonnent hat die Datenüberprüfung erfolgreich durchlaufen.
20567 10 Agentverlaufscleanup: %1!
20568 10 Verteilungscleanup: %1!
20569 10 Cleanup abgelaufener Abonnements
20570 10 Abonnements mit Datenüberprüfungsfehlern neu initialisieren.
20571 10 Alle Abonnements mit Datenüberprüfungsfehlern neu initialisieren.
20572 10 Das Abonnement des Abonnenten ‘%1!’ für den %2!-Artikel in der %3!-Veröffentlichung wurde nach einem Datenüberprüfungsfehler neu initialisiert.
20573 10 Replikation: Das Abonnement wurde nach einem Überprüfungsfehler neu initialisiert.
20574 10 Fehler bei der Datenüberprüfung für das Abonnement des Abonnenten ‘%1!’ für den %2!-Artikel in der %3!-Veröffentlichung.
20575 10 Die Datenüberprüfung für das Abonnement des Abonnenten ‘%1!’ für den %2!-Artikel in der %3!-Veröffentlichung wurde erfolgreich durchlaufen.
20576 10 Das Abonnement des Abonnenten ‘%1!’ für den %2!-Artikel in der %3!-Veröffentlichung wurde nach einem Synchronisierungsfehler neu initialisiert.
20577 10 Es wurden keine Einträge in ‘msdb..sysreplicationalerts’ gefunden.
20578 10 Replikation: Der Agent wurde benutzerdefiniert heruntergefahren.
20579 10 Der erwartete Zeilenanzahlwert %1! und der erwartete Prüfsummenwert %2! wurden für %3! generiert.
20580 10 Für einige Replikations-Agents wurden keine Takte erkannt. Der Status dieser Agents wurde zu ‘Fehler’ geändert.
20581 10 Der Server ‘%1!’ kann nicht gelöscht werden, da er als Verteiler in der Replikation verwendet wird.
20582 10 Der Server ‘%1!’ kann nicht gelöscht werden, da er als Verleger in der Replikation verwendet wird.
20583 10 Der Server ‘%1!’ kann nicht gelöscht werden, da er als Abonnent in der Replikation verwendet wird.
20584 10 Der Server ‘%1!’ kann nicht gelöscht werden, da er als Abonnent für den Remoteverleger ‘%2!’ in der Replikation verwendet wird.
20585 16 Überprüfungsfehler. Das %1!-Objekt ist nicht vorhanden.
20586 16 (Standardziel)
20587 16 Ungültiger %1!-Wert für die gespeicherte Prozedur ‘%2!’.
20588 16 Das Abonnement wurde nicht initialisiert. Führen Sie zunächst den Verteilungs-Agent aus.
20589 10 Agentprofil für replizierten Transaktionsleser in Warteschlange.
20590 16 Die status-Artikeleigenschaft kann Bit 64, ‘DTS horizontal partitions’, nicht enthalten, da die Veröffentlichung keine Datentransformationen zulässt.
20591 16 Nur ‘DTS horizontal partitions’ und ‘no DTS horizontal partitions’ sind gültige status-Werte, da Datentransformationen von der Veröffentlichung zugelassen werden.
20592 16 ‘dts horizontal partitions’ und ‘no dts horizontal partitions’ sind keine gültigen status-Werte, da die Veröffentlichung keine Datentransformationen zulässt.
20593 16 Die %1!-Veröffentlichung kann nicht geändert werden. sync_method kann nicht in ‘native’ oder ‘concurrent’ geändert werden, da die Veröffentlichung für heterogene Abonnenten aktiviert ist.
20594 16 Für die Veröffentlichung ist ein Pushabonnement vorhanden. Verwenden Sie sp_subscription_cleanup, um alte Pushabonnements zu löschen.
20595 16 Der angegebene Fehler wird ausgelassen.
20596 16 Nur ‘%1!’ und Mitglieder der db_owner-Rolle können den anonymen Agent löschen.
20597 10 %1! anonyme(s) Abonnement(s) wurde(n) gelöscht.
20598 16 Die Zeile wurde bei der Anwendung des replizierten Befehls auf dem Abonnenten nicht gefunden.
20599 16 Fortsetzen bei Datenkonsistenzfehlern.
20600 10 Agentprofil für das Auslassen von Datenkonsistenzfehlern. Dies kann nur von SQL Server-Abonnenten verwendet werden.
20601 10 Es wurde ein ungültiger Wert für den SkipErrors-Agentparameter angegeben.
20602 10 Der für den SkipErrors-Agentparameter angegebene Wert ist zu lang.
20603 10 Das Agentprofil kann von heterogenen Abonnenten nicht verwendet werden.
20604 10 Sie haben nicht die Berechtigungen, Agents für Pushabonnements auszuführen. Stellen Sie sicher, dass Sie den SubscriptionType-Agentparameter angegeben haben.
20605 10 Die vorhandene Momentaufnahme der Veröffentlichung wurde für ungültig erklärt. Führen Sie den Momentaufnahme-Agent erneut aus, um eine neue Momentaufnahme zu generieren.
20606 10 Die Abonnements wurden neu initialisiert.
20607 10 Die Änderung kann nicht vorgenommen werden, da eine Momentaufnahme bereits generiert wurde. Legen Sie @force_invalidate_snapshot auf ‘1’ fest, um die Änderung zu erzwingen und die vorhandene Momentaufnahme für ungültig zu erklären.
20608 10 Die Änderung kann nicht vorgenommen werden, da aktive Abonnements vorhanden sind. Legen Sie @force_reinit_subscription auf ‘1’ fest, um die Änderung zu erzwingen und die aktiven Abonnements neu zu initialisieren.
20609 16 Die Abonnementdatei ‘%1!’ kann nicht angefügt werden. Stellen Sie sicher, dass sie eine gültige Abonnementkopiedatei ist.
20610 16 ‘%1!’ kann nicht ausgeführt werden, wenn der Protokolllese-Agent die Datenbank repliziert.
20611 16 Der Artikel kann nicht hinzugefügt werden. Veröffentlichungen, die transformierbare Abonnements mit Data Transformation Services (DTS) unterstützen, dürfen nur Tabellen und indizierte Sichten enthalten, die als Tabellen veröffentlicht werden.
20612 16 Die Prüfsummenüberprüfung wird nicht unterstützt, da die Veröffentlichung DTS zulässt. Verwenden Sie die ausschließliche Überprüfung der Zeilenanzahl.
20613 16 Die Überprüfung wird für Artikel nicht unterstützt, die für horizontale Partitionen von DTS eingerichtet sind.
20614 16 Die Überprüfung wird für heterogene Abonnenten nicht unterstützt.
20615 16 Ein heterogenes Abonnement kann der Veröffentlichung nicht hinzugefügt werden. Die Veröffentlichung ist nicht für heterogene Abonnements aktiviert.
20616 10 Server-zu-Server-Profil für hohes Volumen.
20617 10 Profil für den Merge-Agent, das für das Server-zu-Server-Synchronisierungsszenario für hohes Volumen optimiert ist.
20618 16 Zum Anfügen einer Abonnementdatenbank benötigen Sie die CREATE DATABASE-Berechtigung.
20619 16 Der Serverbenutzer ‘%1!’ ist kein gültiger Benutzer in der %2!-Datenbank. Fügen Sie zunächst das entsprechende Benutzerkonto oder das Benutzerkonto ‘guest’ zur Datenbank hinzu.
20620 11 Der angegebene Sicherheitsmodus erfordert, dass der Server ‘%1!’ als verknüpfter Server registriert ist. Fügen Sie ihn mit ‘sp_addlinkedserver’ hinzu.
20621 11 Eine Abonnementdatenbank kann nicht in eine vorhandene Datenbank kopiert werden.
20622 11 Die Datenbankoption ‘sync with backup’ für die Replikation kann für die Verlegerdatenbank nicht festgelegt werden, da sich die Datenbank im einfachen Wiederherstellungsmodus befindet.
20623 11 Den %1!-Artikel können nur Benutzer überprüfen, die die SELECT ALL-Berechtigung für die %2!-Tabelle besitzen.
20624 16 Der für den @login-Parameter angegebene Wert ist ungültig. Der Benutzer ‘%1!’ ist kein Benutzer in der %2!-Datenbank. Fügen Sie der Datenbank das Benutzerkonto hinzu, bevor Sie versuchen, die gespeicherte Prozedur ‘sp_grant_publication_access’ oder ‘sp_revoke_publication_access’ auszuführen.
20625 16 Die Veröffentlichungszugriffsliste-Datenbankrolle der Mergereplikation für die %1!-Veröffentlichung konnte nicht erstellt werden. Diese Rolle wird von der Replikation dazu verwendet, den Zugriff auf die Replikation zu steuern. Vergewissern Sie sich, dass Sie berechtigt sind, Rollen in der Veröffentlichungsdatenbank zu erstellen.
20626 16 Der %1!-Filter ist in der %2!-Veröffentlichung bereits vorhanden. Geben Sie einen eindeutigen Namen für den @filtername-Parameter von ‘sp_addmergefilter’ an.
20627 16 Die Partitions-ID muss größer oder gleich 0 sein.
20628 16 Fehler beim Generieren der dynamischen Momentaufnahme.
20629 16 Fehler beim Abrufen der Informationen zur Partitions-ID.
20630 16 Der Auftrag für eine partitionierte Momentaufnahme kann nicht erstellt werden. Für Veröffentlichung ‘%1!’ ist bereits ein Auftrag vorhanden, der die für den @suser_sname-Parameter und/oder @host_name-Parameter von ‘sp_adddynamicsnapshot_job’ angegebenen Werte verwendet. Wenn der bereits vorhandene Auftrag nicht korrekt ausgeführt werden kann, löschen Sie ihn mit ‘sp_dropdynamicsnapshot_job’ und erstellen mit ‘sp_adddynamicsnapshot_job’ einen neuen Auftrag.
20631 16 Es wurde kein Speicherort gefunden, an dem eine partitionierte Momentaufnahme generiert werden kann. Überprüfen Sie, ob für die Veröffentlichung ein gültiger Momentaufnahmeordner angegeben ist. Dies kann der Standardordner sein, der dem Verteiler zugeordnet ist, oder ein alternativer Ordner, der der Veröffentlichung zugeordnet ist.
20632 16 Fehler beim Erstellen eines Generierungsauftrags für die dynamische Momentaufnahme.
20633 16 Der Auftrag für eine partitionierte Momentaufnahme kann nicht gestartet werden. Überprüfen Sie, ob der SQL Server-Agent auf dem Verteiler ausgeführt wird.
20634 16 Die Stammveröffentlichungsinformationen wurden auf dem Neuverleger nicht gefunden.
20635 16 Ein Pushabonnement für ‘%1!’ wurde gefunden. Für ein Pushabonnement kann kein Pullabonnement-Agent hinzugefügt werden.
20636 16 Gespeicherte Mergereplikationsprozeduren für den %1!-Artikel konnten nicht generiert werden. Gespeicherte Prozeduren werden auf dem Verleger generiert, wenn der Momentaufnahme-Agent oder ein Datendefinitionssprachevorgang ausgeführt wird. Auf dem Abonnenten werden sie generiert, wenn die Momentaufnahme vom Merge-Agent angewendet wird. Überprüfen Sie, ob die Agents die entsprechenden Berechtigungen zum Erstellen von Prozeduren haben, und vergewissern Sie sich, dass die Prozeduren nicht bereits vorhanden sind.
20637 10 Die im @processing_order-Parameter von ‘sp_addmergearticle’ angegebene Artikelreihenfolge entspricht nicht den Beziehungen zwischen Primär- und Fremdschlüssel der veröffentlichten Tabellen. Der %1!-Artikel verweist auf mindestens einen Artikel, der nach dem Erstellen erstellt wird. Ändern Sie die processing_order-Eigenschaft mit ‘sp_changemergearticle’.
20638 10 Mergetabellenartikel unterstützen keine unterschiedlichen Werte für den @source_object-Parameter und den @destination_object-Parameter von ‘sp_addmergearticle’. Geben Sie keinen Wert für ‘@destination_object’ an, oder geben Sie den gleichen Wert für beide Parameter an.
20639 16 Für die Veröffentlichung kann keine Unterstützung für Nicht-SQL Server-Abonnements aktiviert werden, weil die Veröffentlichung für aktualisierbare Abonnements aktiviert ist. Wenn Nicht-SQL Server-Abonnements unterstützt werden sollen, löschen Sie die vorhandene Veröffentlichung, und erstellen eine neue Veröffentlichung, für die Sie die Eigenschaften ‘allow_sync_tran’ und ‘allow_queued_tran’ auf ‘false’ festlegen.
20640 16 Die Eigenschaft zum Aktivieren für heterogene Abonnements kann nicht geändert werden, während Abonnements für die Veröffentlichung vorhanden sind.
20641 16 Fehler beim Prüfen, ob subset_filterclause eine dynamische Funktion enthält.
20642 16 Der %1!-Artikel, der mindestens eine dynamische Funktion im subset_filterclause-Wert ‘%2!’ enthält, kann nicht der %3!-Veröffentlichung hinzugefügt werden, weil die Veröffentlichung möglicherweise über aktive Abonnements verfügt. Legen Sie @force_reinit_subscription auf 1 fest, um den Artikel hinzuzufügen und alle aktiven Abonnements erneut zu initialisieren.
20643 16 Der Wert von ‘validate_subscriber_info’ für die %1!-Veröffentlichung kann nicht geändert werden, da die Veröffentlichung aktive Abonnements hat. Legen Sie ‘@force_reinit_subscription’ auf 1 fest, um den Wert zu ändern und alle aktiven Abonnements erneut zu initialisieren.
20644 16 Ungültiger %1!-Wert für den @identityrangemangementoption-Parameter. Gültige Werte sind ‘auto’, ‘manual’ und ‘none’.
20645 16 Die %1!-Eigenschaft kann nicht für Veröffentlichungen geändert werden, die für Nicht-SQL Server-Abonnements aktiviert sind.
20646 16 Peer-zu-Peer-Veröffentlichungen unterstützen %1! nicht. Ändern Sie den Wert des %2!-Parameters.
20647 16 Die %1!-Eigenschaft kann nicht geändert werden. Die Veröffentlichung wird in einer Peer-zu-Peer-Topologie verwendet, die es nicht zulässt, dass diese Eigenschaft geändert wird, nachdem die Veröffentlichung erstellt wurde.
20648 16 Für Tabelle ‘%1!’ ist bereits ein Artikel mit einem anderen Wert für die @delete_tracking-Eigenschaft vorhanden. Der Wert muss für alle Veröffentlichungen gleich sein, in denen die Tabelle veröffentlicht wird. Verwenden Sie die gespeicherten Prozeduren ‘sp_helpmergearticle’ und ‘sp_changemergearticle’, um die Eigenschaft in anderen Artikeln anzuzeigen und zu ändern.
20649 16 Für heterogene Abonnements aktivierte Veröffentlichungen unterstützen %1! nicht. Ändern Sie den Wert des %2!-Parameters.
20650 16 Für die %1!-Veröffentlichung kann keine DDL-Replikation (Data Definition Language, Datendefinitionssprache) (der @replicate_ddl-Parameter hat den Wert ‘true’) aktiviert werden. Dies liegt daran, dass der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung geringer als 90RTM ist. Legen Sie für neue Veröffentlichungen den @publication_compatibility_level-Parameter in der gespeicherten Prozedur ‘sp_addmergepublication’ auf 90RTM fest. Verwenden Sie für vorhandene Veröffentlichungen die gespeicherte Prozedur ‘sp_changemergepublication’.
20651 16 Veröffentlichung ‘%1!’ ‘%2!’. Daher kann der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung nicht niedriger als %3! festgelegt werden. Wenn Sie den Kompatibilitätsgrad auf einen kleineren Wert festlegen möchten, deaktivieren Sie die Funktion, und rufen Sie dann die gespeicherte Prozedur ‘sp_changemergepublication’ auf, um den Kompatibilitätsgrad zu verringern.
20652 16 Die erforderlichen Metadaten für Veröffentlichung ‘%1!’ konnten in der Systemtabelle ‘sysmergeschemachange’ nicht gefunden werden. Führen Sie den Momentaufnahme-Agent erneut aus.
20653 16 Für einen Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme kann nicht sowohl dynamic_filter_login als auch dynamic_filter_hostname den Wert NULL aufweisen.
20654 16 Dynamische Momentaufnahmen sind nur für Mergeveröffentlichungen gültig.
20655 16 Der Vorgang für die partitionierte Momentaufnahme kann nicht abgeschlossen werden. Es war nicht möglich, die Informationen für den maximalen Timestamp aus der MSsnapshot_history-Tabelle in der distribution-Datenbank abzurufen. Vergewissern Sie sich, dass eine Standardmomentaufnahme aktuell und verfügbar ist.
20656 16 Der @subset_filterclause-Parameter darf nicht auf eine berechnete Spalte verweisen.
20657 16 Der Wert für den @pub_identity_range-Parameter muss einem Vielfachen des Inkrements für die Identitätsspalte entsprechen. Das Inkrement der %1!-Tabelle und der %2!-Identitätsspalte beträgt %3!.
20658 16 Der Wert für den @identity_range-Parameter muss einem Vielfachen des Inkrements für die Identitätsspalte entsprechen. Das Inkrement der %1!-Tabelle und der %2!-Identitätsspalte beträgt %3!.
20659 11 Der Wert von IDENT_CURRENT (‘%1!’) ist größer als der Wert in der max_used-Spalte der Systemtabelle ‘MSmerge_identity_range’.
20660 16 Der Wiederveröffentlichungsbereich des Neuverlegers, der von seinem Verleger abgerufen wurde, ist nicht groß genug zum Zuordnen des angegebenen @pub_identity_range-Werts.
20661 16 Der Wiederveröffentlichungsbereich des Neuverlegers, der von seinem Verleger abgerufen wurde, ist nicht groß genug zum Zuordnen des angegebenen @identity_range-Werts.
20662 16 Dem Neuverleger wurde vom %1!-Stammverleger kein Bereich mit Identitätswerten zugeordnet, den der Neuverleger seinen Abonnenten zuweisen kann. Vergewissern Sie sich, dass der Neuverleger ein Serverabonnement für die Veröffentlichung auf dem Stammverleger hat, und führen Sie dann für die Synchronisation mit dem Stammverleger den Merge-Agent aus.
20663 16 In der Systemtabelle ‘MSmerge_identity_range’ wurde kein Eintrag für die Identitätsbereichszuordnung für den Verleger gefunden. Vergewissern Sie sich, dass die @identityrangemanagementoption-Eigenschaft den Wert ‘auto’ hat.
20664 16 Dem Verleger kann kein neuer Bereich mit Identitätswerten zugeordnet werden, weil alle Werte, die es für den Datentyp der Identitätsspalte geben kann, verwendet werden. Ändern Sie den Datentyp der Identitätsspalte.
20665 16 Dem Neuverleger wurde vom Stammverleger kein Bereich mit Identitätswerten zugeordnet, den der Neuverleger seinen Abonnenten zuweisen kann. Führen Sie für die Synchronisation mit dem Stammverleger den Merge-Agent aus.
20666 16 Auf dem Verleger konnte der Identitätsbereich und/oder die CHECK-Einschränkung nicht aktualisiert werden. Überprüfen Sie Folgendes: dass der Wert in der Identitätsspalte nicht das Maximum für den Datentyp in der Identitätsspalte erreicht hat und dass der Benutzer, der die letzte Einfügung vorgenommen hat, über die Berechtigung zum Löschen und erneuten Erstellen der CHECK-Einschränkung verfügt.
20667 16 Es kann kein Identitätsbereich für den %1!-Artikel zugeordnet werden. Für den Artikel ist die automatische Identitätsbereichsverwaltung nicht aktiviert.
20668 16 Der verfügbare Bereich reicht nicht zum Zuordnen eines neuen Bereichs für einen Abonnenten aus.
20669 16 Das Objekt, auf das der gegebenen %1!-Wert von ‘@article’ oder ‘@artid’ verweist, wurde nicht gefunden.
20670 16 Die Überprüfungseinschränkung für den Identitätsbereich der %1!-Tabelle kann nicht hinzugefügt, gelöscht oder geändert werden. Diese Einschränkung wird von der Replikation für die automatische Identitätsbereichsverwaltung verwendet. Dieser Fehler tritt normalerweise auf, wenn der Benutzer, der die letzte Einfügung in der Tabelle vorgenommen hat, nicht über die Berechtigung zum Vornehmen von Schemaänderungen in der Tabelle verfügt. Wenn dieser Fehler beim Verleger auftritt, führen Sie ‘sp_adjustpublisheridentityrange’ aus. Wenn er beim Abonnenten auftritt, führen Sie den Merge-Agent aus.
20671 16 Der Eintrag für die Identitätsbereichszuordnung für den Abonnenten wurde in der Tabelle ‘MSmerge_identity_range’ nicht gefunden. Initialisieren Sie das Abonnement erneut.
20672 16 Für den @host_name-Parameter wurde ein Wert angegeben, in der Veröffentlichung verwenden jedoch keine Artikel HOST_NAME() für das parametrisierte Filtern.
20673 16 Für den @host_name-Parameter wurde ein Wert angegeben, in der Veröffentlichung verwenden jedoch keine Artikel SUSER_SNAME() für das parametrisierte Filtern.
20674 16 Für die Veröffentlichung wird das dynamische Filtern nicht verwendet.
20675 16 Die Werte für den Identitätsbereich dürfen nicht NULL sein.
20676 11 Der Verlegeridentitätsbereich für den Artikel ‘%1!’ kann nicht aktualisiert werden. Führen Sie die gespeicherte Prozedur ‘sp_adjustpublisheridentityrange’ aus, um den Identitätsbereich zu aktualisieren.
20677 11 Der Artikel ‘%1!’ kann nicht mit der automatischen Identitätsbereichsverwaltung hinzugefügt werden. Der Artikel wurde bereits in einer Transaktionsveröffentlichung mit automatischer Identitätsbereichsverwaltung veröffentlicht.
20678 11 Der Auftrag für die reguläre Momentaufnahme für die angegebene %1!-Veröffentlichung wurde nicht gefunden.
20679 11 Die gespeicherte Prozedur ‘sp_adjustpublisheridentityrange’ kann nicht für die aktuelle Datenbank ausgeführt werden, da es sich bei der Datenbank um einen Neuverleger oder Abonnenten handelt. Führen Sie zum Anpassen des Identitätsbereichs bei einem Neuverleger oder Abonnenten eine Synchronisierung mit dem Stammverleger aus.
20680 16 Fehler beim Abrufen von Metadaten für einen Zeilenbatch.
20681 10 Der Wert 1, 2 oder 3 kann für den @partition_options-Parameter nicht angegeben werden, da die Veröffentlichung ‘%1!’ einen geringeren Kompatibilitätsgrad als 90RTM aufweist. Legen Sie mit der gespeicherten Prozedur ‘sp_changemergepublication’ den Wert von ‘publication_compatibility_level’ auf 90RTM fest.
20682 10 Fehler beim Batchlöschversuch für Zeilen in der %1!-Tabelle.
20683 16 Fehler beim Batchlöschvorgang für den nur herunterladbaren %1!-Artikel.
20684 16 Beim Batchlöschversuch für die %1!-Tabelle wurden mehr Zeilen gelöscht als erwartet. Beenden Sie den Merge-Agent, und starten Sie ihn erneut.
20685 16 Der Filter ‘%1!’ kann nicht gelöscht werden. Der für den @filtername-Parameter angegebene Filter wurde nicht gefunden.
20686 16 Der %1!-Parameter darf nicht NULL oder leer sein, wenn diese Prozedur von einer %2!-Datenbank ausgeführt wird.
20687 16 Der %1!-Parameter muss NULL sein, wenn diese Prozedur nicht von einer %2!-Datenbank ausgeführt wird.
20688 16 Die Überwachungstoken-ID (%1!) wurde nicht gefunden für: %2!-Verleger, %3!-Datenbank, %4!-Veröffentlichung. Verwenden Sie die gespeicherte Prozedur ‘sp_helptracertokens’, um eine Liste mit gültigen Überwachungstoken-IDs abzurufen.
20689 16 Fehler für die Tabelle ‘%1!’ beim Überprüfen auf einen Verleger, der eine neue Identitätsbereichszuordnung benötigt. Diese Überprüfung wird jedes Mal vorgenommen, wenn der Merge-Agent und der Momentaufnahme-Agent ausgeführt wird. Führen Sie den Merge-Agent oder den Momentaufnahme-Agent erneut aus.
20690 16 Der Verlegeridentitätsbereich für Tabelle ‘%1!’ kann nicht eingerichtet werden. Stellen Sie sicher, dass die richtigen Bereiche beim Erstellen des Artikels angegeben wurden, und führen Sie dann den Momentaufnahme-Agent aus.
20691 16 Fehler bei der Mergereplikationsaktualisierung für Metadaten und Trigger von SQL Server 2005 auf dem Abonnenten.
20692 16 Mindestens eine Zeile, die in der Batcheinfügeprozedur für die %1!-Tabelle eingefügt werden sollte, war in ‘MSmerge_tombstone’ enthalten. Bei der Mergereplikation kann keine Batcheinfügung verwendet werden. Dies ist normalerweise der Fall, wenn Zeilen von einer Partition in eine andere verschoben wird. Es sind keine Maßnahmen erforderlich. Wenn dieser Zustand jedoch häufig auftritt, überprüfen Sie, ob die Partitionierung der Daten optimal ist. Batcheinfügungen können die Leistung der Mergereplikation verbessern.
20693 16 Mindestens eine Zeile, die in der Batcheinfügeprozedur für die %1!-Tabelle eingefügt werden sollte, war in ‘MSmerge_contents’ enthalten. Bei der Mergereplikation kann keine Batcheinfügung verwendet werden. Dies ist normalerweise der Fall, wenn Zeilen von einer Partition in eine andere verschoben wird. Es sind keine Maßnahmen erforderlich. Wenn dieser Zustand jedoch häufig auftritt, überprüfen Sie, ob die Partitionierung der Daten optimal ist. Batcheinfügungen können die Leistung der Mergereplikation verbessern.
20694 16 Mindestens eine zu aktualisierende Zeile für Tabelle ‘%1!’ enthält Änderungen in Spalte ‘%2!’, die in einem oder mehreren Filtern verwendet wird. Bei der Mergereplikation kann keine Batchverarbeitung für diese Änderungen verwendet werden. Es sind keine Maßnahmen erforderlich. Wenn dieser Zustand jedoch häufig auftritt, überprüfen Sie, ob die Partitionierung der Daten optimal ist. Batchaktualisierungen können die Leistung der Mergereplikation verbessern.
20695 16 Nur %1! von %2! Zeilen wurden in der Batchaktualisierungsprozedur für Tabelle ‘%3!’ aktualisiert. Andere Zeilen konnten nicht aktualisiert werden, da sie gelöscht wurden. Es sind keine Maßnahmen erforderlich. Wenn dieser Zustand jedoch häufig auftritt, überprüfen Sie, ob UPDATE-DELETE-Konflikte vermieden werden können. Batchaktualisierungen können die Leistung steigern.
20696 16 Das %1!-Objekt ist als von Microsoft ausgeliefert (ms_shipped) markiert. Es kann nicht als Artikel für die Mergereplikation hinzugefügt werden.
20697 16 Artikel ‘%1!’ kann nicht aus Veröffentlichung ‘%2!’ gelöscht werden. In dieser Veröffentlichung wird nur in diesem Artikel ein parametrisierter Filter verwendet. Durch das Löschen dieses Artikels wird die Veröffentlichung in eine statische Veröffentlichung geändert. Hierfür müssen alle Abonnenten erneut initialisiert werden. Wenn Sie den Artikel löschen und alle aktiven Abonnements erneut initialisieren möchten, geben Sie den Wert 1 für den @force_reinit_subscription-Parameter von ‘sp_dropmergepublication’ an.
20698 16 Für den @host_name-Parameter wurde kein Wert angegeben, obwohl bei der Veröffentlichung HOST_NAME() für das dynamische Filtern verwendet wird.
20699 16 Für den @suser_sname-Parameter wurde kein Wert angegeben, obwohl bei der Veröffentlichung SUSER_SNAME() für das dynamische Filtern verwendet wird.
20701 16 Der Zeitplan für Aufträge für die dynamische Momentaufnahme konnte nicht auf dem Verteiler geändert werden.
20702 16 Der Zeitplan für Aufträge für die dynamische Momentaufnahme konnte aufgrund von mindestens einem Fehler nicht geändert werden.
20703 16 Mindestens eine in die %1!-Tabelle eingefügte Zeile befand sich außerhalb der Partition, während die Tabelle mit dem %2!-Wert für ‘partition_options’ veröffentlicht wurde.
20704 16 Der Datentyp der Identitätsspalte der %1!-Tabelle lautet ‘tinyint’. Bei ‘tinyint’ sind nicht genügend Zahlen für den automatischen Mergeidentitätsbereich vorhanden. Ändern Sie den Datentyp der Identitätsspalte auf einen größeren, und fügen Sie den Mergeartikel mit automatischer Mergeidentitätsbereichs-Verwaltung hinzu.
20705 10 @conflict_logging kann nicht auf ‘both’ festgelegt werden, weil der Kompatibilitätsgrad der %1!-Veröffentlichung niedriger als ’90’ ist. Legen Sie @publication_compatibility_level auf ’90RTM’ fest, wenn Sie die Veröffentlichung erstellen, oder verwenden Sie sp_changemergepublication, um publication_compatibility_level auf ’90RTM’ festzulegen.
20706 10 Die maximal oder minimal zulässigen Identitätsnummern für die Identitätsspalte wurden für den angegebenen Artikel nicht gefunden.
20707 10 Der Artikel, dessen ‘identityrangemanagementoption’ auf ‘auto’ festgelegt ist, konnte aufgrund von mindestens einem Fehler nicht veröffentlicht werden.
20708 10 Ein Artikel darf nicht Teil eines logischen Datensatzes sein, wenn er einen benutzerdefinierten Geschäftslogik-Konfliktlöser aufweist.
20709 10 Der Mergeprozess konnte keinen Cleanup für die %1!-Konflikttabelle der %2!-Veröffentlichung ausführen.
20710 16 Beim Protokollieren von Informationen zur Identitätsbereichszuordnung auf dem Verleger wurde eine falsche Identitätsbereichszuordnung erkannt. Sie bezieht sich auf Verleger ‘%1!’, publisher_db ‘%2!’, %3!-Veröffentlichung, %4!-Artikel.
20711 16 Die Eigenschaft für dynamische Filter für die %1!-Veröffentlichung wurde nicht ordnungsgemäß festgelegt. Setzen Sie mit sp_changemergepublication den Wert auf ‘true’ zurück, falls für die Veröffentlichung parametrisierte Filter verwendet werden, und andernfalls auf ‘false’.
20712 16 Die Mergereplikationssperre für administrative Anwendungen für die %1!-Datenbank konnte nicht abgerufen werden. Mögliche Ursache ist die Ausführung einer aktiven Momentaufnahme während der versuchten Schemaänderung (DDL) oder Änderung durch eine administrative Prozedur.
20713 16 Fehler bei der gespeicherten administrativen Mergereplikationsprozedur ‘%1!’ für die %2!-Veröffentlichung. Mögliche Ursache ist die Ausführung einer aktiven Momentaufnahme während des Aufrufs der administrativen Prozedur.
20714 16 Fehler beim Vorbereiten des %1!-Artikels in der %2!-Veröffentlichung für die Mergereplikation.
20715 16 Fehler beim Erstellen von Mergereplikationstriggern für das %1!-Objekt.
20716 16 Fehler beim Erstellen von Veröffentlichungssichten für die %1!-Mergereplikationsveröffentlichung.
20717 16 Fehler bei sp_addmergelogsettings beim Hinzufügen von Protokolleinstellungen. Falls für dieses Abonnement bereits Protokolleinstellungen vorhanden sind, können Sie sie mit sp_changemergelogsettings ändern oder mit sp_dropmergelogsettings entfernen.
20718 16 Für den Abonnentenserver ‘%1!’, %2!-Abonnentendatenbank, Webserver ‘%3!’ sind keine Protokolleinstellungen vorhanden. Fügen Sie sie mit sp_addmergelogsettings hinzu.
20719 16 Fehler bei sp_changemergelogsettings beim Aktualisieren von Protokolleinstellungen. Überprüfen Sie die Parameterwerte.
20720 16 Für den Abonnentenserver ‘%1!’, %2!-Abonnentendatenbank, Webserver ‘%3!’ sind keine Protokolleinstellungen vorhanden.
20721 16 Fehler bei sp_dropmergelogsettings beim Entfernen von Protokolleinstellungen.
20722 16 Fehler bei ‘%1!’. Ungültiger Wert für den %2!-Parameter. Gültige Werte sind @support_options [0 – 5], @log_severity [1 – 4], @log_file_size [2.000.000 – 999.000.000], @no_of_log_files [2 – 500], @upload_interval [0 – 40320], @delete_after_upload [0 – 1].
20723 16 Die berechnete %1!-Spalte kann erst nach dem von ihr abhängigen %2!-Objekt der Veröffentlichung hinzugefügt werden.
20724 16 Für den Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme mit dem job_id-Wert ‘%1!’ für die %2!-Veröffentlichung wurde keine gültige Befehlszeile gefunden.
20725 16 Der Ort für die dynamische Momentaufnahme für den Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme mit dem job_id-Wert ‘%1!’ in der %2!-Veröffentlichung konnte nicht aktualisiert werden.
20726 16 Fehler beim Ändern des Orts für die dynamische Momentaufnahme in mindestens einem Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme für die gegebene Veröffentlichung.
20727 16 Für den @subscription_type-Parameter wurde ein ungültiger Wert angegeben. Gültige Werte sind ‘push’, ‘pull’, ‘both’, ‘anonymous’ und ‘all’.
20728 16 Fehler beim Wiederherstellen des maximalen zugeordneten Identitätswerts für den %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung.
20729 16 Die Zuordnung des maximalen Identitätswerts für den %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung wurde auf dem Verteiler nicht gefunden.
20730 16 Zum Festlegen von @upload_first auf ‘true’ ist für die Veröffentlichung der publication_compatibility_level-Wert ’80RTM’ oder höher erforderlich. Legen Sie mit sp_changemergepublication den publication_compatibility_level-Wert auf ’80RTM’ oder höher fest, falls Sie diese Funktion verwenden möchten.
20731 16 Diese Edition von SQL Server unterstützt keine Veröffentlichungen. Vorhandene Veröffentlichungen werden gelöscht.
20732 10 Warnung: Die Werte einiger in der schema_option-Eigenschaft angegebenen Flags sind nicht mit dem Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung kompatibel. Stattdessen wird der geänderte schema_option-Wert ‘%1!’ verwendet.
20733 16 Mindestens eine in der %1!-Tabelle aktualisierte Zeile befand sich außerhalb der Partition, während die Tabelle mit dem %2!-Wert für ‘partition_options’ veröffentlicht wurde.
20734 16 Mindestens eine in der %1!-Tabelle gelöschte Zeile befand sich außerhalb der Partition, während die Tabelle mit dem %2!-Wert für ‘partition_options’ veröffentlicht wurde.
20735 16 Der %1!-Artikel kann der %2!-Veröffentlichung nicht hinzugefügt werden. Die Veröffentlichung enthält bereits 256 Artikel und somit das Maximum.
20736 10 Warnung: Die Werte einiger in der schema_option-Eigenschaft angegebenen Flags sind nicht mit dem Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung kompatibel. Stattdessen wird der geänderte schema_option-Wert ‘%1!’ verwendet.
20737 10 Warnung: Um eine optimale Funktion der Filestream-Daten zu gewährleisten und die Arbeitsspeicherverwendung zu reduzieren, wurde die stream_blob_columns-Eigenschaft auf ‘true’ gesetzt. Setzen Sie ‘stream_blob_columns’ mit sp_changemergearticle auf ‘false’, um zu erzwingen, dass FILESTREAM-Tabellenartikel kein BLOB-Streaming verwenden.
20738 11 Der %1!-Artikel mit einer Spalte oder einem Spaltensatz mit geringer Dichte kann der Mergereplikation nicht hinzugefügt werden, da die Mergereplikation keine Spalten und Spaltensätze mit geringer Dichte unterstützt.
20739 16 Der DDL-Vorgang wird für Artikel ‘%1!’ nicht unterstützt. Wenn die Spalte im DLL-Vorgang für FILESTREAM aktiviert oder vom Typ ‘hierarchyid’, ‘geometry’, ‘geography’, ‘datetime2’, ‘date’, ‘time’ oder ‘datetimeoffset’ ist, muss die Kompatibilitätsstufe für die Veröffentlichung mindestens 100RTM sein. Bei DDL-Vorgängen mit FILESTREAM- und hierarchyid-Spalten muss der Momentaufnahmemodus systemeigen sein. Der Zeichenmodus, der für SQL Server Compact-Abonnenten erforderlich ist, wird nicht unterstützt.
20800 16 Der %1!-Artikel im %2!:%3!-Abonnement für die %4!-Veröffentlichung kann nicht erneut initialisiert werden. Für die Veröffentlichung ist die Peer-zu-Peer-Transaktionsreplikation aktiviert, die keine erneute Initialisierung von Abonnements mit einer Momentaufnahme zulässt. Löschen Sie das Abonnement stattdessen, und erstellen Sie es neu.
20801 16 Das Abonnement kann nicht erneut initialisiert werden. Für die Veröffentlichung ist die Peer-zu-Peer-Transaktionsreplikation aktiviert, die keine erneute Initialisierung von Abonnements mit einer Momentaufnahme zulässt. Löschen Sie das Abonnement stattdessen, und erstellen Sie es neu.
20802 16 Objekte aus dem Schema für den administrativen Replikationsbenutzer können nicht veröffentlicht werden [%1!]. Dieses Schema besitzt alle Replikationsprozeduren und Metadatentabellen, es kann jedoch keine veröffentlichten Objekte besitzen. Verwenden Sie ein anderes Schema für Objekte, die veröffentlicht werden.
20803 16 Für Peer-zu-Peer-Topologien sind vor dem Synchronisieren identische Artikel in Veröffentlichungen an allen Knoten erforderlich. Die Artikel in der [%1!].[%2!].[%3!]-Veröffentlichung stimmen nicht mit denen in der [%4!].[%5!].[%6!]-Veröffentlichung überein.
20804 16 Artikel können nur in eine einzige Peer-zu-Peer-Veröffentlichung eingeschlossen sein. [%1!].[%2!] ist bereits in die Peer-zu-Peer-Veröffentlichung ‘%3!’ eingeschlossen.
20805 16 Für Peer-zu-Peer-Topologien sind identische Veröffentlichungsnamen auf den einzelnen Verlegern erforderlich. Sie möchten das [%1!].[%2!]-Objekt erneut veröffentlichen, das bereits in der Peer-zu-Peer-Veröffentlichung [%3!].[%4!].[%5!] veröffentlicht wird.
20806 16 Fehler beim Ausführen eines Peer-zu-Peer-Weiterleitungsbefehls. Wenden Sie sich an Microsoft Support Services.
20807 16 Für %1!:%2!:%3! wurden keine Peers gefunden. Wenn dieser Fehler beim Ausführen der gespeicherten Prozedur ‘sp_requestpeerresponse’ auftritt, überprüfen Sie, dass die Abonnements erstellt wurden, bevor Sie die Prozedur erneut aufrufen. Wenn dieser Fehler in anderen Situationen auftritt, wenden Sie sich an Microsoft Support Services.
20808 16 Die Peer-zu-Peer-Veröffentlichung ‘%1!’ ist nicht vorhanden. Führen Sie ‘sp_helppublication’ aus, um eine Liste der Veröffentlichungsnamen anzuzeigen.
20809 16 Für Peer-zu-Peer-Topologien sind identische Veröffentlichungsnamen auf den einzelnen Verlegern erforderlich. Der Verteilungs-Agent für die [%1!].[%2!].[%3!]-Veröffentlichung versucht, in der [%4!].[%5!].[%6!]-Veröffentlichung vorhandene Artikel zu synchronisieren.
20810 16 Das angegebene Quellobjekt muss ein benutzerdefiniertes Aggregatobjekt sein, wenn es als Artikel vom Typ ‘aggregate schema only’ veröffentlicht wird.
20811 16 Aktualisierung für die Replikationsüberwachung für %1!.
20812 16 Das angegebene Quellobjekt muss ein Synonym sein, wenn es als Artikel vom Typ ‘synonym schema only’ veröffentlicht wird.
20813 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ können ein %1!-Objekt ändern, zu dem kein Auftrag mit einem Proxykonto definiert ist.
20814 10 Verteilungsprofil für das OLE DB-Streaming.
20815 10 Das aktivierte Verteilungs-Agent-Profil für die Verarbeitung von LOB-Daten mithilfe des OLE DB-Streamings.
20816 10 Peer-zu-Peer-Verleger werden nur in SQL Server-Editionen für Unternehmen unterstützt. Diese Instanz ist %1!.
20817 16 Fehler bei der Ausführung von ‘%1!’. Fehler beim Aufruf von ‘%2!’ mit Fehlercode ‘%3!’, Rückgabecode ‘%4!’.
21000 16 Eine inaktive Veröffentlichung kann nicht abonniert werden.
21001 16 Ein Verteilungs-Agent für ein Pushabonnement kann auf dem Abonnenten nicht hinzugefügt werden.
21002 16 Der Verteilungs-Agent für dieses Abonnement ist bereits vorhanden (%1!).
21003 16 Das Ändern von Veröffentlichungsnamen wird nicht mehr unterstützt.
21004 16 Das %1!-Datenbankobjekt kann nicht veröffentlicht werden, da es verschlüsselt ist.
21005 10 Aus Gründen der Abwärtskompatibilität kann mit sp_addpublisher ein Verleger für diesen Verteiler hinzugefügt werden. sp_adddistpublisher ist jedoch flexibler.
21006 16 sp_addpublisher kann nicht verwendet werden, um einen Verleger hinzuzufügen. Verwenden Sie sp_adddistpublisher.
21007 16 Der Remoteverteiler kann nicht hinzugefügt werden. Stellen Sie sicher, dass der lokale Server auf dem Verteiler als Verleger konfiguriert ist.
21008 16 Der Verteiler kann nicht deinstalliert werden, da Abonnenten definiert sind.
21009 16 Die angegebene Filterprozedur ist bereits einer Tabelle zugeordnet.
21010 16 %1! replizierte Transaktionen, die aus %2! Anweisungen bestanden, wurden in %3! Sekunden entfernt (%4! Zeilen/Sekunde).
21011 16 Die Abonnements wurden deaktiviert.
21012 16 Die allow_push-Eigenschaft der Veröffentlichung kann nicht in ‘false’ geändert werden. Für die Veröffentlichung sind Pushabonnements vorhanden.
21013 16 Die allow_pull-Eigenschaft der Veröffentlichung kann nicht in ‘false’ geändert werden. Für die Veröffentlichung sind Pullabonnements vorhanden.
21014 16 Der Wert des @optname-Parameters muss ‘transactional’ oder ‘merge’ sein.
21015 16 Die Replikationsoption ‘%1!’ wurde bereits auf TRUE festgelegt.
21016 16 Die Replikationsoption ‘%1!’ wurde bereits auf FALSE festgelegt.
21017 16 Ein SQL Server 7.0-kompatibler Prüfsummenvorgang kann nicht für einen Mergeartikel mit vertikaler oder horizontaler Partition ausgeführt werden. Die Zeilenanzahlüberprüfung und SQL Server 2000-kompatible binäre Prüfsummenvorgänge können für diesen Artikel ausgeführt werden.
21018 16 Zu viele aufeinander folgende Momentaufnahmetransaktionen sind in der Verteilungsdatenbank enthalten. Führen Sie den Protokolllese-Agent erneut aus, oder führen Sie einen Cleanup der Verteilungsdatenbank aus.
21019 10 Der Verteilungs-Agent wurde für das Abonnement hinzugefügt.
21020 10 Es ist kein Kommentar angegeben.
21021 16 Löschen Sie vor dem Deinstallieren der Replikation den Verteiler.
21022 16 Wenn die immediate_sync-Eigenschaft einer Veröffentlichung auf TRUE festgelegt ist, muss auch ihre independent_agent-Eigenschaft auf TRUE festgelegt sein.
21023 16 ‘%1!’ wird nicht mehr unterstützt.
21024 16 Die gespeicherte Prozedur ‘%1!’ ist bereits mit einem inkompatiblen Typ veröffentlicht.
21025 16 Die zu verschlüsselnde Zeichenfolge darf keine NULL-Zeichen enthalten.
21026 16 Ein anonymes Abonnement für eine Veröffentlichung, die keinen unabhängigen Agent aufweist, ist unzulässig.
21027 16 Gespeicherte Replikationsprozeduren für ‘%1!’ sind nicht installiert. Installieren Sie SQL Server mit der Replikation neu.
21028 16 Replikationskomponenten sind auf diesem Server nicht installiert. Führen Sie das SQL Server-Setup erneut aus, und wählen Sie die Option zum Installieren der Replikation aus.
21029 16 Ein Pushabonnementeintrag auf dem Abonnenten kann nur gelöscht werden, wenn @drop_push den Wert ‘true’ aufweist.
21030 16 Namen von Replikations-Agents von SQL Server können nicht geändert werden.
21031 16 ‘post_script’ wird für Artikel für gespeicherte Prozeduren nicht unterstützt.
21032 16 Ein Abonnieren war nicht möglich, da der Nicht-SQL Server-Abonnent ‘%1!’ den Aktualisierungsmodus ‘sync tran’ nicht unterstützt.
21033 16 Der Server ‘%1!’ kann nicht als Verteilungsverleger gelöscht werden, da auf diesem Server Datenbanken für die Replikation aktiviert sind.
21034 16 Auf dem Abonnenten eingefügte oder aktualisierte Zeilen können nicht außerhalb der Artikelpartition liegen.
21035 16 Die %1!-Eigenschaft des Verlegers wurde erfolgreich aktualisiert.
21036 16 Ein anderer %1!-Agent für die Abonnements wird ausgeführt, oder der Server verarbeitet eine frühere Anforderung desselben Agents.
21037 16 Ungültiges Arbeitsverzeichnis ‘%1!’.
21038 16 Die Windows-Authentifizierung wird vom Server nicht unterstützt.
21039 16 Der %1!-Artikel enthält den Zielbesitzer ‘%2!’. Für Nicht-SQL Server-Abonnenten muss der Wert für Artikelzielbesitzer NULL lauten.
21040 16 Die %1!-Veröffentlichung ist nicht vorhanden.
21041 16 Ein Remoteverteilungsverleger ist auf einem Server dieser Version nicht zulässig.
21042 16 Die distributor_password-Eigenschaft des Verteilungsverlegers hat keinen Verwendungszweck und wird für einen Verteiler unter Windows NT 4.0 nicht unterstützt.
21043 16 Der Verteiler ist nicht installiert.
21044 16 Der Remoteverteiler darf nicht ignoriert werden (@ignore_remote_distributor darf nicht 1 sein), wenn die Datenbank für die Veröffentlichung oder Mergeveröffentlichung aktiviert wird.
21045 16 Der Verteiler kann nicht deinstalliert werden, da Datenbanken für die Veröffentlichung oder Mergeveröffentlichung aktiviert sind.
21046 16 Die distribution_db-Eigenschaft des Verteilungsverlegers kann nicht geändert werden, da der Verleger die aktuelle Verteilungsdatenbank verwendet.
21047 16 Der lokale Verteilungsverleger kann nicht gelöscht werden, da Abonnenten definiert sind.
21048 16 Der Anmeldename ‘%1!’ kann nicht zur Veröffentlichungszugriffsliste hinzugefügt werden, da er keinen Zugriff auf den Verteilungsserver ‘%2!’ hat.
21049 16 Der Anmeldename ‘%1!’ befindet sich nicht in der Veröffentlichungszugriffsliste und hat daher keine Zugriffsberechtigung für die %2!-Veröffentlichung.
21050 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ oder der festen Datenbankrolle ‘db_owner’ können diesen Vorgang ausführen. Wenden Sie sich an einen Administrator mit ausreichenden Berechtigungen, um diesen Vorgang auszuführen.
21051 16 Abonnieren war nicht möglich, da der Nicht-SQL Server-Abonnent ‘%1!’ benutzerdefinierte gespeicherte Prozeduren nicht unterstützt.
21052 16 Es ist nicht möglich, in die Nachrichtenwarteschlange für das Abonnement mit verzögerter Aktualisierung zu schreiben. Vergewissern Sie sich, dass Microsoft Distributed Transaction Coordinator ausgeführt wird und dass das Abonnement aktiv und initialisiert ist. Wenn Microsoft Message Queuing für das Abonnement verwendet wird, überprüfen Sie, ob für die Warteschlange die erforderlichen Berechtigungen festgelegt sind.
21053 16 Der Eingabeeigenschaftenparameter ist ungültig. Eine Liste gültiger Parameter für sp_changemergepublication finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21054 16 Der Trigger auf dem Abonnenten konnte über die Verbindung mit dem Verbindungsserver keine Befehle auf dem Verleger ausführen (Trigger werden für Abonnenten mit Aktualisierungsabonnements verwendet). Vergewissern Sie sich, dass der Verbindungsserver mit ‘sp_link_publication’ richtig konfiguriert wurde und dass sich die Anmeldeinformationen, die zum Verbinden mit dem Verleger verwendet werden, in der Veröffentlichungszugriffsliste befinden.
21055 15 Ungültiger Wert für den Parameter %1! für %2! angegeben.
21056 16 Das Abonnement für die %1!-Veröffentlichung ist abgelaufen oder ist nicht vorhanden.
21057 16 Für anonyme Abonnenten sind aktualisierbare Abonnements nicht möglich.
21058 16 Ein aktualisierbares Abonnement für die %1!-Veröffentlichung ist auf dem Abonnenten ‘%2!’ bereits vorhanden.
21059 16 Abonnements von Veröffentlichungen, für die nicht immediate_sync festgelegt ist, können nicht neu initialisiert werden.
21060 16 Abonnieren war nicht möglich, da der Nicht-SQL Server-Abonnent ‘%1!’ parametrisierte Anweisungen nicht unterstützt.
21061 16 Der ungültige Artikelstatus %1! wurde beim Hinzufügen des %2!-Artikels angegeben.
21062 16 Die Zeilengröße der %1!-Tabelle überschreitet den Replikationsgrenzwert von 6.000 Bytes.
21063 16 Die %1!-Tabelle kann nicht an aktualisierbaren Abonnements teilnehmen, da sie für die Mergereplikation veröffentlicht wird.
21064 16 Das Abonnement ist nicht initialisiert oder nicht für die sofortige Aktualisierung verfügbar, da es für die Neuinitialisierung gekennzeichnet ist. Bei der Failoveroption ‘queued’ führen Sie den Warteschlangenlese-Agent zur Abonnementinitialisierung aus. Wiederholen Sie nach der (Neu)Initialisierung den Vorgang.
21070 16 Dieses Abonnement unterstützt nicht die automatische Neuinitialisierung (es wurde mit der Option ‘no sync’ abonniert). Um dieses Abonnement neu zu initialisieren, müssen Sie es löschen und neu erstellen.
21071 10 Der %1!-Artikel im %2!:%3!-Abonnement für die %4!-Veröffentlichung kann nicht neu initialisiert werden (er wurde mit der Option ‘no sync’ abonniert).
21072 16 Das Abonnement wurde innerhalb der maximalen Beibehaltungsdauer nicht synchronisiert, oder es wurde auf dem Verleger gelöscht. Sie müssen es neu initialisieren, um Daten empfangen zu können.
21073 16 Die angegebene Veröffentlichung ist nicht vorhanden.
21074 16 Die Abonnements wurden als inaktiv markiert und müssen erneut initialisiert werden. NoSync-Abonnements müssen gelöscht und neu erstellt werden.
21075 10 Die Anfangsmomentaufnahme für die %1!-Veröffentlichung ist noch nicht verfügbar.
21076 10 Die Anfangsmomentaufnahme für den %1!-Artikel ist noch nicht verfügbar.
21077 10 Die Anfangsmomentaufnahme für anonyme Veröffentlichungen wurde deaktiviert. Neue Abonnements müssen auf die nächste geplante Momentaufnahme warten.
21078 16 Die %1!-Tabelle ist in der Abonnentendatenbank nicht vorhanden.
21079 16 Die RPC-Sicherheitsinformationen für den Verleger fehlen oder sind ungültig. Verwenden Sie sp_link_publication, um sie anzugeben.
21080 16 Die msrepl_tran_version-Spalte muss sich in der vertikalen Partition des Artikels befinden, der für aktualisierbare Abonnements aktiviert ist; sie kann nicht gelöscht werden.
21081 16 Die Servereinstellung ‘Zulassen, dass Trigger weitere Trigger auslösen’ muss auf aktualisierbaren Abonnenten vorhanden sein.
21082 16 Die IsRecursiveTriggersEnabled-Datenbankeigenschaft muss für Abonnementdatenbanken auf Abonnenten, die aktualisierbare Abonnements zulassen, den Wert ‘false’ haben.
21083 16 Der Datenbank-Kompatibilitätsgrad darf bei Abonnenten mit sofortiger Aktualisierung nicht kleiner als 70 sein.
21084 16 Die %1!-Veröffentlichung lässt keine anonymen Abonnements zu.
21085 16 Die Beibehaltungsdauer muss geringer als die Beibehaltungsdauer der Verteilungsdatenbank sein.
21086 16 Die Beibehaltungsdauer der Verteilungsdatenbank muss größer als die Beibehaltungsdauer aller vorhandenen Veröffentlichungen sein (außer Mergeveröffentlichungen).
21087 16 Clientabonnements und anonyme Abonnements können Daten nicht erneut veröffentlichen. Wenn Sie Daten aus dieser Datenbank erneut veröffentlichen möchten, muss es sich beim Abonnement für den Stammverleger um ein Serverabonnement mit einer höheren Priorität als 0 handeln. Löschen Sie das aktuelle Abonnement, und erstellen Sie ein Serverabonnement.
21088 10 Die Anfangsmomentaufnahme für die Veröffentlichung ist noch nicht verfügbar.
21089 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ können diesen Vorgang ausführen.
21090 16 Die Metadaten der Mergereplikation können nicht aktualisiert werden. Führen Sie die Aktualisierung erneut aus, indem Sie den Merge-Agent für den Abonnenten oder den Momentaufnahme-Agent für den Verleger ausführen.
21091 16 Globale Abonnenten mit Priorität 0 dürfen keine Mergeveröffentlichungen erstellen.
21101 10 Der benutzerdefinierte Befehlsname %1!, der für den %2!-Parameter angegeben ist, wird ignoriert. Ein vom System generierter Name wird stattdessen verwendet. Die Veröffentlichung lässt %3! zu, und Befehlsnamen müssen angegeben werden.
21105 16 Diese Edition von SQL Server kann nicht als Verleger oder Verteiler für die Replikation dienen.
21106 16 Diese Edition von SQL Server unterstützt keine Veröffentlichungen.
21107 16 ‘%1!’ ist keine Tabelle oder Sicht.
21108 16 Diese Edition von SQL Server unterstützt keine Transaktionsveröffentlichungen.
21109 16 Die Werte der Parameter @xact_seqno_start und @xact_seqno_end müssen identisch sein, wenn @command_id angegeben wird.
21110 16 @xact_seqno_start und @publisher_database_id müssen angegeben werden, wenn @command_id angegeben wird.
21111 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Parameter für den Momentaufnahme-Agent.
21112 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Parameter für den Protokolllese-Agent.
21113 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Parameter für den Verteilungs-Agent.
21114 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Parameter für den Merge-Agent.
21115 16 %1! ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss eine positive ganze Zahl sein.
21116 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss 1, 2 oder 3 lauten.
21117 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss 0, 1 oder 2 sein.
21118 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss größer als oder gleich 0 und kleiner als oder gleich 10.000 sein.
21119 16 %1! ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss eine nicht negative ganze Zahl sein.
21120 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ oder der festen Datenbankrolle db_owner sowie der Abonnementbesitzer können das %1!-Abonnement für die %2!-Veröffentlichung löschen.
21121 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ und ‘%1!’ können das Pullabonnement für die %2!-Veröffentlichung löschen.
21122 16 Die %1!-Verteilungsdatenbank kann nicht gelöscht werden, da sie zurzeit verwendet wird.
21123 16 Das Agentprofil ‘%1!’ wurde auf dem Verteiler nicht gefunden.
21124 16 Der Tabellenname oder Tabellenbesitzer, der der alternativen Tabellen-ID ‘%1!’ (Spitzname) in ‘sysmergearticles’ entspricht, wurde nicht gefunden.
21125 16 Eine Tabelle, die bei der Mergereplikation verwendet wird, muss mindestens eine nicht berechnete Spalte besitzen.
21126 16 Pullabonnements können nicht in derselben Datenbank wie die Veröffentlichung erstellt werden.
21127 16 Nur globale Mergeabonnements können zur %1!-Datenbank hinzugefügt werden.
21128 16 Der INSERT-Trigger mit sofortiger oder verzögerter (Warteschlange) Aktualisierung wird abgebrochen, da er nicht der erste auszulösende Trigger ist. Verwenden Sie sp_settriggerorder, um den %1!-Trigger als ersten in der Auslösereihenfolge festzulegen.
21129 16 Der UPDATE-Trigger mit sofortiger oder verzögerter (Warteschlange) Aktualisierung wird abgebrochen, da er nicht der erste auszulösende Trigger ist. Verwenden Sie sp_settriggerorder, um den %1!-Trigger als ersten in der Auslösereihenfolge festzulegen.
21130 16 Der DELETE-Trigger mit sofortiger oder verzögerter (Warteschlange) Aktualisierung wird abgebrochen, da er nicht der erste auszulösende Trigger ist. Verwenden Sie sp_settriggerorder, um den %1!-Trigger als ersten in der Auslösereihenfolge festzulegen.
21131 16 Es sind Abonnements für die heterogene Veröffentlichung ‘%1!’ vorhanden. Um neue Artikel hinzuzufügen, müssen die vorhandenen Abonnements für die Veröffentlichung zunächst gelöscht werden.
21132 16 Für die %1!-Mergeveröffentlichung kann kein Transaktionsabonnement erstellt werden. Der Veröffentlichungstyp muss für diesen Vorgang entweder Transaktion (0) oder Momentaufnahme (1) sein.
21133 16 Die %1!-Veröffentlichung ist nicht für die Verwendung eines unabhängigen Agents aktiviert.
21134 16 Die angegebene Auftrags-ID muss einen Verteilungs-Agent- oder Merge-Agent-Auftrag identifizieren.
21135 16 Es wurden Inkonsistenzen in der Replikations-Agent-Tabelle gefunden. Die angegebene Auftrags-ID entspricht keinem Eintrag in ‘%1!’.
21136 16 Es wurden Inkonsistenzen in der Replikations-Agent-Tabelle gefunden. Die angegebene Auftrags-ID entspricht mehreren Einträgen in ‘%1!”.
21137 16 Diese Prozedur unterstützt ausschließlich die Remoteausführung von Pushabonnement-Agents.
21138 16 Die offload_server-Eigenschaft darf nicht mit dem Verteilernamen übereinstimmen.
21139 16 Der Abonnentenname für die verteilte Agentausführung konnte nicht bestimmt werden.
21140 16 Die Agentausführung kann nicht an einen Abonnenten verteilt werden, der sich auf demselben Server wie der Verteiler befindet.
21141 16 Das @change_active-Flag kann für Artikel mit manuellen Filtern oder Sichten nicht angegeben werden.
21142 16 Der Server ‘%1!’ mit SQL Server konnte keine Informationen zur Windows-Gruppenmitgliedschaft für den Anmeldenamen ‘%2!’ abrufen. Stellen Sie sicher, dass das Windows-Benutzerkonto Zugriff auf die Domäne des Anmeldenamens hat.
21143 16 Die Schemaoption der benutzerdefinierten gespeicherten Prozedur ist für einen Momentaufnahme-Veröffentlichungsartikel ungültig.
21144 16 Die Veröffentlichung vom sync_type-Typ ‘dump database’ kann nicht abonniert werden, da der Abonnent andere Veröffentlichungen abonniert.
21145 16 Die %1!-Veröffentlichung kann nicht abonniert werden, da der Abonnent über ein Abonnement für eine Veröffentlichung vom sync_type-Typ ‘dump database’ verfügt.
21146 16 @use_ftp darf nicht den Wert ‘true’ aufweisen, während @alt_snapshot_folder weder den Wert NULL aufweist noch leer ist.
21147 16 Die %1!-Datenbank wird nicht für die Mergereplikation veröffentlicht.
21148 16 ‘@subscriber’ und ‘@subscriberdb’ müssen entweder gleichzeitig mit Werten ungleich NULL angegeben werden oder beide nicht angegeben werden.
21149 16 Die %1!-Datenbank wird nicht für die Transaktions- oder Momentaufnahmereplikation veröffentlicht.
21150 16 Der Momentaufnahmeordner für das angegebene Abonnement kann nicht bestimmt werden, da der angegebene Abonnent dem Verteiler nicht bekannt ist.
21151 16 Vorher- und Nachher-Momentaufnahmebefehle werden für eine Veröffentlichung nicht unterstützt, die möglicherweise Nicht-SQL Server-Abonnenten durch die Verwendung von ‘bcp’ im character-Modus als Synchronisierungsmethode unterstützt.
21152 16 Ein Abonnement vom sync_type-Typ ‘none’ kann nicht für eine Veröffentlichung erstellt werden, die die Synchronisierungsmethode ‘concurrent’ oder ‘concurrent_c’ verwendet.
21153 16 Der %1!-Artikel kann nicht erstellt werden. Alle Artikel, die Teil einer Veröffentlichung mit der Synchronisierungsmethode ‘concurrent’ sind, müssen gespeicherte Prozeduren zum Anwenden von Änderungen auf dem Abonnenten verwenden.
21154 16 Der %1!-Artikel kann nicht geändert werden. Alle Artikel, die Teil einer Veröffentlichung mit der Synchronisierungsmethode ‘concurrent’ sind, müssen gespeicherte Prozeduren zum Anwenden von Änderungen auf dem Abonnenten verwenden.
21155 16 Der %1!-Artikel kann nicht geändert werden. Artikel, die Teil einer Veröffentlichung mit der Synchronisierungsmethode ‘concurrent’ sind, dürfen nicht ins_cmd oder del_cmd mit mehr als %2! Zeichen aufweisen.
21156 16 Der Wert des @status-Parameters muss ‘initiated’ oder ‘active’ sein.
21157 16 Die Momentaufnahme-Komprimierungsoption kann nur für eine Veröffentlichung aktiviert werden, für die ein alternativer Ordner für die Momentaufnahmegenerierung definiert ist.
21158 16 Falls eine Veröffentlichung für das Internet aktiviert werden soll, muss für die ftp_address-Eigenschaft ein Wert ungleich NULL angegeben sein.
21159 16 Falls eine Veröffentlichung für das Internet aktiviert ist, darf die alt_snapshot_folder-Eigenschaft nicht leer sein.
21160 16 Der Wert der ftp_port-Eigenschaft muss eine nicht negative ganze Zahl kleiner als 65536 sein.
21161 16 Der Verleger konnte nicht geändert werden, da das Abonnement gelöscht wurde. Verwenden Sie sp_subscription_cleanup, um einen Cleanup für die Trigger auszuführen.
21162 16 Das Ausschließen der rowguid-Spalte für die Tabelle aus der Partition ist ungültig.
21163 16 Die %1!-Spalte kann dem %2!-Artikel nicht hinzugefügt werden, da die Momentaufnahme für die %3!-Veröffentlichung bereits ausgeführt wurde.
21164 16 Die %1!-Spalte kann nicht in eine vertikale Partition eingeschlossen werden, da sie weder NULL-Werte zulässt noch mit einem Standardwert definiert ist.
21165 16 Die %1!-Spalte kann nicht aus einer vertikalen Partition ausgeschlossen werden, da sie weder NULL-Werte zulässt noch mit einem Standardwert definiert ist.
21166 16 Die %1!-Spalte ist nicht vorhanden.
21167 16 Die angegebene Auftrags-ID stellt keinen %1!-Agent-Auftrag für ein Pushabonnement in dieser Datenbank dar.
21168 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’, der festen Datenbankrolle db_owner und Besitzer von Abonnements, die durch den angegebenen Replikations-Agent-Auftrag bedient werden, können die Einstellungen der Agentauslagerung ändern.
21169 16 Der Verleger ‘%1!’ konnte auf dem Verteiler ‘%2!’ nicht identifiziert werden. Stellen Sie sicher, dass der Server ‘%3!’ auf dem Verteiler registriert ist.
21170 16 Der angegebene Abonnent kann keine transformierbaren Abonnements mit Data Transformation Services verwenden. Nur Abonnenten mit SQL Server 2000, SQL Server 2005 und OLE DB können transformierbare Abonnements verwenden.
21171 16 Das Paket ‘%1!’ wurde nicht auf dem Server ‘%2!’ in ‘msdb’ gefunden.
21172 16 Die Veröffentlichung muss sich im bcp-Modus ‘character’, ‘concurrent_c’ oder ‘database snapshot character’ befinden, damit DTS zulässig ist.
21173 16 Für die Veröffentlichung muss ‘independent_agent type’ festgelegt sein, damit DTS zulässig ist.
21174 16 Da für diese Veröffentlichung transformierbare Abonnements mit DTS zulässig sind, sind für sie automatisch generierte gespeicherte Prozeduren sowie parametrisierte Befehle erforderlich. Diese werden mit dem Standardwert für ‘@status’ festgelegt.
21175 16 Sie können die Artikeleigenschaften ‘ins_cmd’, ‘upd_cmd’ und ‘del_cmd’ nicht ändern, da die Veröffentlichung Data Transformation Services oder aktualisierbare Abonnements zulässt.
21176 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’, der festen Datenbankrolle db_owner oder der Ersteller des Abonnements können die Abonnementeigenschaften ändern.
21177 16 Die Spaltenliste konnte nicht erstellt werden, da sie zu lang ist. Erstellen Sie die Liste manuell.
21178 16 Die Data Transformation Services (DTS)-Eigenschaften können nicht festgelegt werden, da für die Veröffentlichung keine transformierbaren Abonnements mit DTS zulässig sind. Zum Zulassen von transformierbaren Abonnements müssen Sie die Veröffentlichung löschen und danach erneut erstellen und dabei angeben, dass transformierbare Abonnements zulässig sind.
21179 16 Ungültiger Wert für den @dts_package_location-Parameter. Gültige Optionen sind ‘Distributor’ und ‘Subscriber’.
21180 16 Eine Veröffentlichung, für die DTS zulässig ist, kann nicht für aktualisierbare Abonnements aktiviert werden.
21181 16 @dts_package_name kann nur für Pushabonnements festgelegt werden.
21182 16 Der @agent_type-Parameter muss ‘distribution’, ‘merge’ oder NULL sein.
21183 16 Ungültiger Eigenschaftsname ‘%1!’.
21184 16 Der %1!-Parameter ist falsch: Er muss ‘%2!’, ‘%3!’ oder ‘%4!’ lauten.
21185 16 Das Abonnement wurde nicht initialisiert oder nicht für Vorgänge im Failovermodus erstellt.
21186 16 Das Abonnement für den Verleger ‘%1!’ besitzt keinen gültigen Wert für queue_id.
21187 16 Der aktuelle Modus ist mit dem angeforderten Modus identisch.
21188 10 Der Aktualisierungsmodus wurde von [%1!] in [%2!] geändert.
21189 16 Die Warteschlange für dieses Abonnement mit queue_id = ‘%1!’ ist nicht leer. Führen Sie den Warteschlangenlese-Agent aus, um sicherzustellen, dass die Warteschlange leer ist, bevor der Modus von [queued] auf [immediate] festgelegt wird.
21190 10 Die Warteschlangenüberprüfung wird zum Festlegen des Modus von [%1!] auf [%2!] außer Kraft gesetzt.
21192 16 Bei der MSrepl_tran_version-Spalte handelt es sich um eine vordefinierte Spalte, die für die Replikation verwendet wird und nur vom Datentyp ‘uniqueidentifier’ sein kann.
21193 16 @identity_range, @pub_identity_range oder ‘@threshold’ darf nicht den Wert NULL aufweisen, wenn ‘@identityrangemanagementoption’ auf AUTO festgelegt ist.
21194 16 Die Identitätsbereichsverwaltung kann nicht unterstützt werden, da diese Tabelle keine Identitätsspalte aufweist.
21195 16 Es ist kein gültiger Identitätsbereich verfügbar. Überprüfen Sie den Datentyp der Identitätsspalte.
21196 16 Fehler bei der Identitätsautomatisierung.
21197 16 Fehler beim Zuordnen eines neuen Identitätsbereichs.
21198 16 Fehler bei der Schemareplikation.
21199 16 Diese Änderung wird erst nach einer erneuten Ausführung der Momentaufnahme wirksam.
21200 16 Die %1!-Veröffentlichung ist nicht vorhanden.
21201 16 Das Löschen einer Spalte, die von einer Mergefilterklausel verwendet wird, ist nicht zulässig.
21202 16 Die %1!-Spalte kann nicht aus dem %2!-Artikel gelöscht werden, da die Momentaufnahme für die %3!-Veröffentlichung bereits ausgeführt wurde.
21203 10 In %1! wurden doppelte Zeilen gefunden. Es wurde kein eindeutiger Index erstellt.
21204 16 Die %1!-Veröffentlichung lässt keine Abonnementkopie zu, oder das zugehörige Abonnement wurde nicht synchronisiert.
21205 16 Das Abonnement kann nicht angefügt werden, da die Veröffentlichung keine Abonnementkopien zur Synchronisierung von Änderungen zulässt.
21206 16 Der Ladehinweis für das %1!-Objekt kann nicht aufgelöst werden, da es sich bei dem Objekt nicht um eine Benutzertabelle handelt.
21207 16 Die Informationen zur Quellobjekt-ID für den %1!-Artikel wurden nicht gefunden.
21208 16 Fehler bei diesem Schritt, da die %1!-Spalte in der vertikalen Partition vorhanden ist.
21209 16 Fehler bei diesem Schritt, da die %1!-Spalte nicht in der vertikalen Partition vorhanden ist.
21210 16 Die Veröffentlichung muss den Wert immediate_sync type aufweisen, damit eine Abonnementkopie zulässig ist.
21211 16 Die Datenbank wurde aus einer Abonnementkopiedatei ohne Verwendung von sp_attach_subscription angefügt. Löschen Sie die Datenbank, und fügen Sie sie mit sp_attach_subscription erneut an.
21212 16 Das Abonnement kann nicht kopiert werden. Nur Abonnementdatenbanken, die eine einzelne Datei verwenden, werden für diesen Vorgang unterstützt.
21213 16 Abonnenten können keine Veröffentlichungen abonnieren, die DTS zulassen, ohne ein DTS-Paket zu verwenden.
21214 16 Die Datei ‘%1!’ kann nicht erstellt werden, da sie bereits vorhanden ist.
21215 16 Ein alternativer Synchronisierungspartner kann nur auf dem Verleger konfiguriert werden.
21216 16 Der Verleger ‘%1!’, die %2!-Verlegerdatenbank und die %3!-Veröffentlichung stellen keinen gültigen Synchronisierungspartner dar.
21217 10 Veröffentlichen von Daten (‘%1!’) von Verleger ‘%2!’.
21218 16 Die creation_script-Eigenschaft darf nicht den Wert NULL haben, wenn für den Artikel als Schemaoption der Wert 0x0000000000000000 angegeben ist.
21219 16 Das angegebene Quellobjekt muss eine gespeicherte Prozedur sein, wenn es als Artikel vom Typ ‘proc schema only’ veröffentlicht wird.
21220 16 Der %1!-Artikel konnte nicht hinzugefügt werden, da eine Momentaufnahme für die %2!-Veröffentlichung generiert wurde.
21221 16 Das angegebene Quellobjekt muss ein Sichtobjekt sein, wenn es als Artikel vom Typ ‘view schema only’ verwendet werden soll.
21222 16 Für eine Prozedur, eine Funktion, ein Synonym oder einen Aggregatschemaartikel sind folgende Schemaoptionen verfügbar: 0x00000001, 0x00000020, 0x00001000, 0x00002000, 0x00400000, 0x02000000, 0x08000000, 0x10000000, 0x20000000, 0x40000000 und 0x80000000.
21223 16 Der @pre_creation_command-Parameter für einen Artikel vom Typ ‘schema only’ muss entweder den Wert ‘none’ oder ‘drop’ haben.
21224 16 ‘%1!’ ist keine gültige Eigenschaft für Artikel vom Typ ‘schema only’.
21225 16 Die offload_server-Eigenschaft darf nicht den Wert NULL haben oder leer sein, wenn der Pullabonnement-Agent für die Remoteaktivierung aktiviert werden soll.
21226 16 Die %1!-Datenbank besitzt kein Pullabonnement für die angegebene Veröffentlichung.
21227 16 Die offload_server-Eigenschaft darf nicht mit dem Servernamen des Abonnenten übereinstimmen.
21228 16 Das angegebene Quellobjekt muss ein Objekt für eine benutzerdefinierte Funktion sein, wenn es als Artikel vom Typ ‘func schema only’ veröffentlicht werden soll.
21229 16 Für einen Sichtschemaartikel sind folgende Schemaoptionen verfügbar: 0x00000001, 0x00000010, 0x00000020, 0x00000040, 0x00000100, 0x00001000, 0x00002000, 0x00040000, 0x00100000, 0x00200000, 0x00400000, 0x00800000, 0x01000000, 0x08000000, 0x40000000 und 0x80000000.
21230 16 Rufen Sie diese gespeicherte Prozedur nicht für eine Schemaänderung auf, da die aktuelle Datenbank nicht für die Replikation aktiviert ist.
21231 16 Die automatische Identitätsbereichsunterstützung ist nur bei Veröffentlichungen sinnvoll, die Aktualisierungen für Abonnenten zulassen.
21232 16 Als Identitätsbereichswerte müssen positive ganze Zahlen größer als 1 verwendet werden.
21233 16 Der Schwellenwert muss zwischen 1 und 100 liegen.
21234 16 Der INSERT-Befehl darf nicht verwendet werden, da die Tabelle eine Identitätsspalte besitzt. Die benutzerdefinierte gespeicherte Prozedur zum Einfügen muss verwendet werden, um identity_insert-Einstellungen auf dem Abonnenten festzulegen.
21235 16 Die %1!-Artikeleigenschaft kann nur festgelegt werden, wenn der Artikel die automatische Identitätsbereichsverwaltung verwendet.
21236 16 Die Abonnements zu Verleger ‘%1!’ lassen keine Abonnementkopie zu oder wurden nicht synchronisiert.
21237 16 Es liegt ein Pushabonnement für den Verleger ‘%1!’ vor. Nur Pull- und anonyme Abonnements können kopiert werden.
21238 16 Diese Datenbank ist ein Verleger, oder es liegt ein Pushabonnement für die %1!-Veröffentlichung vor. Nur Pull- und anonyme Abonnements können kopiert werden.
21239 16 Abonnements können nicht kopiert werden, da in der Datenbank kein synchronisiertes Abonnement gefunden wurde.
21240 16 Die %1!-Tabelle wird bereits als anderer Artikel mit unterschiedlicher Option für die automatische Identitätsunterstützung veröffentlicht.
21241 16 Der Schwellenwert muss zwischen 1 und 100 einschließlich liegen.
21242 16 Die Konflikttabelle für den %1!-Artikel konnte nicht erstellt werden.
21243 16 Der Verleger ‘%1!’, die %2!-Veröffentlichungsdatenbank und die %3!-Veröffentlichung konnten nicht zur Liste der Synchronisierungspartner hinzugefügt werden.
21244 16 Eine Zeichenmodusveröffentlichung unterstützt kein vertikales Filtern, wenn die Basistabelle die Nachverfolgung auf Spaltenebene nicht unterstützt.
21245 16 Die %1!-Tabelle ist nicht Teil der %2!-Veröffentlichung.
21246 16 Fehler bei diesem Schritt, da die %1!-Tabelle nicht Teil einer Veröffentlichung ist.
21247 16 Die Datei kann unter ‘%1!’ nicht erstellt werden. Stellen Sie sicher, dass der Dateipfad gültig ist.
21248 16 Die Abonnementdatei ‘%1!’ kann nicht angefügt werden. Stellen Sie sicher, dass der Dateipfad gültig ist und dass die Datei aktualisierbar ist.
21249 16 OLE DB- oder ODBC-Abonnenten können den %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung nicht abonnieren, da er eine timestamp-Spalte enthält und für die Veröffentlichung ‘allow_queued_tran’ festgelegt ist (ermöglicht Abonnements mit verzögerter Aktualisierung über eine Warteschlange).
21250 16 Die %1!-Primärschlüsselspalte kann nicht aus einer vertikalen Partition ausgeschlossen werden.
21251 16 Der Verleger ‘%1!’, die %2!-Verlegerdatenbank und die %3!-Veröffentlichung konnten nicht aus der Liste der Synchronisierungspartner entfernt werden.
21252 16 Das Entfernen des Standardverlegers ‘%1!’, der %2!-Veröffentlichungsdatenbank und der %3!-Veröffentlichung aus der Liste der Synchronisierungspartner ist ungültig.
21253 16 Für den @add_to_active_directory-Parameter kann nicht der Wert TRUE festgelegt werden, da das Active Directory-Clientpaket nicht ordnungsgemäß auf dem Computer mit SQL Server installiert ist.
21254 16 Der Active Directory-Vorgang für die %1!-Veröffentlichung konnte nicht abgeschlossen werden, da das Active Directory-Clientpaket nicht ordnungsgemäß auf dem Computer mit SQL Server installiert ist.
21255 16 Die %1!-Spalte ist in der %2!-Tabelle bereits vorhanden.
21256 16 Eine in der %1!-Filterklausel verwendete Spalte ist in der %2!-Tabelle nicht vorhanden oder kann nicht aus der aktuellen Partition ausgeschlossen werden.
21257 16 Ungültige %1!-Eigenschaft für den %2!-Artikel.
21258 16 Sie müssen zunächst alle vorhandenen Mergeveröffentlichungen löschen, damit Sie zur %1!-Datenbank ein anonymes oder lokales Abonnement hinzufügen können.
21259 16 Ungültiger Eigenschaftswert ‘%1!’. Eine Liste gültiger Parameter für sp_changemergearticle finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21260 16 Fehler bei der Schemareplikation, da die %1!-Datenbank auf dem Server ‘%2!’ nicht der ursprüngliche Verleger der %3!-Tabelle ist.
21261 16 Der Auslagerungsserver muss angegeben sein, falls der Agent für dieses Abonnement für die Remoteausführung ausgelagert werden soll.
21262 16 Die %1!-Spalte konnte nicht aus der Partition gelöscht werden, da eine berechnete Spalte darauf zugreift.
21263 16 Der %1!-Parameter darf weder den Wert NULL haben noch eine leere Zeichenfolge sein.
21264 16 Die %1!-Spalte kann nicht aus der %2!-Tabelle gelöscht werden, da es sich um eine Primärschlüsselspalte handelt.
21265 16 Die %1!-Spalte kann nicht aus der %2!-Tabelle gelöscht werden, da ein eindeutiger Index auf diese Spalte zugreift.
21266 16 Die %1!-Tabelle kann nicht sowohl für eine Mergeveröffentlichung als auch für eine Veröffentlichung mit der Option für aktualisierbare Abonnenten veröffentlicht werden.
21267 10 Es wurde ein ungültiger Wert für den Warteschlangentyp angegeben. Gültige Werte = (%1!).
21268 10 Der %1!-Parameter kann nicht geändert werden, während Abonnements für die Veröffentlichung vorhanden sind.
21269 16 Eine berechnete Spalte oder timestamp-Spalte kann nicht zu einer vertikalen Partition für eine Zeichenmodusveröffentlichung hinzugefügt werden.
21270 10 Die %1!-Eigenschaft der Momentaufnahmeveröffentlichung in der Warteschlange darf nicht den Wert ‘%2!’ haben.
21272 16 Es kann kein Metadatencleanup für die %1!-Veröffentlichung ausgeführt werden, da andere Veröffentlichungen mindestens einen Artikel in dieser Veröffentlichung verwenden.
21273 16 Der Abonnent muss auf SQL Server 2000 aktualisiert werden, wenn aktualisierbare Abonnements für Verleger mit SQL Server 2000 oder höher erstellt werden sollen.
21274 16 Ungültiger Veröffentlichungsname ‘%1!’.
21275 16 Die schemagebundene Sicht ‘%1!’ kann nicht veröffentlicht werden. Der für den @type-Parameter angegebene Wert muss ‘indexed view schema only’ (für Transaktions- oder Momentaufnahmereplikation) oder ‘indexed view logbased’ (nur für Transaktionsreplikation) lauten.
21276 16 Der Typ muss ‘table’ oder ‘( view | indexed view | proc | func ) schema only’ lauten.
21277 16 Das Quellobjekt ‘%1!’ kann nicht veröffentlicht werden. Der für den @type-Parameter angegebene Wert (‘indexed view schema only’ oder ‘indexed view logbased’) kann nur für indizierte Sichten verwendet werden. Geben Sie entweder für den @type-Parameter den Wert ‘view schema only’ an, oder ändern Sie die Sicht so, dass sie mit einem eindeutigen gruppierten Index schemagebunden ist.
21278 16 Das Quellobjekt ‘%1!’ kann nicht veröffentlicht werden. Der für den @type-Parameter angegebene Wert (‘indexed view logbased’) erfordert, dass die Sicht schemagebundenen mit einem eindeutigen gruppierten Index ist. Geben Sie entweder für den @type-Parameter den Wert ‘view schema only’ an, oder ändern Sie die Sicht so, dass sie mit einem eindeutigen gruppierten Index schemagebunden ist.
21279 16 Die schema_option-Eigenschaft für einen Mergeartikel kann nach Generierung einer Momentaufnahme für die Veröffentlichung nicht geändert werden. Um die schema_option-Eigenschaft des Artikels zu ändern, muss die entsprechende Mergeveröffentlichung gelöscht und neu erstellt werden.
21280 16 Die %1!-Veröffentlichung kann von der %2!-Abonnentendatenbank nicht abonniert werden, da sie mindestens einen Artikel enthält, der von derselben Abonnentendatenbank auf Transaktionsebene abonniert wird.
21281 16 Die %1!-Veröffentlichung kann von der %2!-Abonnentendatenbank nicht abonniert werden, da sie mindestens einen Artikel enthält, der von derselben Abonnentendatenbank auf Mergeebene abonniert wird.
21282 16 @identity_range, @pub_identity_range und ‘@threshold’ müssen den Wert NULL aufweisen, wenn ‘@identityrangemanagementoption’ auf ‘none’ oder ‘manual’ festgelegt ist.
21283 16 Die %1!-Spalte der %2!-Tabelle kann nicht aus einer vertikalen Partition ausgeschlossen werden, da eine berechnete Spalte von ihr abhängig ist.
21284 16 Die %1!-Spalte konnte nicht aus der %2!-Tabelle gelöscht werden.
21285 16 Die %1!-Spalte konnte der %2!-Tabelle nicht hinzugefügt werden.
21286 16 Die %1!-Konflikttabelle ist nicht vorhanden.
21287 16 Der angegebene Wert für @destination_folder bezeichnet keinen gültigen Pfad eines vorhandenen Ordners.
21288 16 Die Momentaufnahme-Verzeichnisstruktur konnte nicht im mit @destination_folder angegebenen Pfad erstellt werden.
21289 16 Die Momentaufnahmedateien wurden nicht generiert, oder es wurde ein Cleanup für sie ausgeführt.
21290 16 Der bereitgestellte Identitätsbereichswert hat den maximal zulässigen Wert überschritten.
21291 16 Die angegebenen Parameter für die automatische Identitätsunterstützung stehen mit den Einstellungen in einem anderen Artikel in Konflikt.
21292 16 Das %1!-Objekt kann nicht zweimal in derselben Veröffentlichung veröffentlicht werden.
21293 10 Warnung: Das Hinzufügen eines aktualisierbaren Abonnements für den %1!-Artikel kann zu einer Dateninkonsistenz führen, da die Quelltabelle bereits ‘%2!’ abonniert.
21294 16 Es kann entweder ‘@publisher’ (und @publisher_db) oder ‘@subscriber’ (und @subscriber_db) angegeben werden, beide zusammen können jedoch nicht angegeben werden.
21295 16 Die %1!-Veröffentlichung enthält keinen Artikel, der die automatische Identitätsbereichsverwaltung verwendet.
21296 16 Der @resync_type-Parameter muss den Wert 0, 1 oder 2 aufweisen.
21297 16 Ungültiger Resynchronisierungstyp. Für dieses Abonnement wurde keine Überprüfung ausgeführt.
21298 16 Fehler bei der Neusynchronisierung des Abonnements.
21299 16 Ungültiger Überprüfungsausdruck ‘%1!’ für die Abonnentenpartition.
21300 10 Die Konfliktlöserinformationen wurden ohne Angabe des Konfliktlösers angegeben, der für den %1!-Artikel verwendet werden soll. Der Standardkonfliktlöser wird verwendet.
21301 16 Die Konfliktlöserinformationen müssen angegeben werden, wenn der %1!-Konfliktlöser verwendet wird.
21302 16 Die Konfliktlöserinformationen müssen eine Spalte mit dem Datentyp ‘datetime’ oder ‘smalldatetime’ angeben, wenn der %1!-Konfliktlöser verwendet wird.
21303 16 Für den %1!-Artikel muss die Spaltennachverfolgung aktiviert werden, damit der %2!-Konfliktlöser verwendet wird. Der Standardkonfliktlöser wird zum Lösen von Konflikten in diesem Artikel verwendet.
21304 16 Die Mergetrigger konnten für die %1!-Tabelle nicht erstellt werden.
21305 16 Die Schemaänderungsinformationen konnten in der Abonnementdatenbank nicht aktualisiert werden.
21306 16 Die Kopie des Abonnements konnte nicht erstellt werden, da das Abonnement für die %1!-Veröffentlichung abgelaufen ist.
21307 16 Das Abonnement konnte nicht angefügt werden, da das Abonnement für die %1!-Veröffentlichung abgelaufen ist.
21308 10 Profil der Zeilenanzahlüberprüfung.
21309 10 Das durch den Merge-Agent zum Ausführen der Zeilenanzahlüberprüfung verwendete Profil.
21310 10 Profil der Zeilenanzahl- und Prüfsummenüberprüfung.
21311 10 Das durch den Merge-Agent zum Ausführen der Zeilenanzahl- und Prüfsummenüberprüfung verwendete Profil.
21312 10 Diese Veröffentlichungseigenschaft kann nicht geändert werden, da aktive Abonnements für diese Veröffentlichung vorhanden sind.
21313 10 Der Überprüfungsausdruck für die Abonnentenpartition muss bei statischen Veröffentlichungen NULL sein.
21314 10 Genau einer der Werte ‘%1!’ und ‘%2!’ muss ungleich NULL sein.
21315 10 Fehler beim Anpassen des Identitätsbereichs des Verlegers für die %1!-Tabelle.
21316 10 Fehler beim Anpassen des Identitätsbereichs des Verlegers für die %1!-Veröffentlichung.
21317 10 Ein Pushabonnement für die %1!-Veröffentlichung ist bereits vorhanden. Verwenden Sie sp_mergesubscription_cleanup, um alte Pushabonnements zu löschen.
21318 10 Die %1!-Tabelle muss mindestens eine Spalte besitzen, die in der vertikalen Partition eingeschlossen ist.
21319 16 Die Befehlszeile des Momentaufnahme-Agents für die angegebene Veröffentlichung wurde nicht gefunden. Überprüfen Sie, ob auf dem Verteiler ein gültiger Auftrag für eine reguläre Momentaufnahme vorhanden ist.
21320 16 Die Version des Verteilers darf nicht niedriger sein als die Version des Verlegers.
21321 16 Der @dynamic_snapshot_location-Parameter darf keine leere Zeichenfolge sein.
21322 16 Diese Veröffentlichung protokolliert Konflikte für beide Replikate. Auf Abonnenten mit Versionen vor SQL Server 2005 hat diese Einstellung keine Auswirkungen.
21323 16 Ein Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme kann nur für eine Veröffentlichung geplant werden, für die das dynamische Filtern aktiviert ist.
21324 16 Ein Momentaufnahme-Agent muss für die angegebene Veröffentlichung hinzugefügt werden, bevor ein Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme geplant werden kann.
21325 16 Die ID des Momentaufnahme-Agents für die angegebene Veröffentlichung wurde nicht gefunden.
21326 16 Der Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme, bei dem ‘%1!’ den Wert ‘%2!’ hat, wurde für die angegebene Veröffentlichung nicht gefunden.
21327 16 ‘%1!’ ist kein gültiger Name für einen Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme.
21328 16 Der angegebene Name ‘%1!’ für einen Auftrag für eine dynamische Momentaufnahme wird bereits verwendet. Führen Sie den Vorgang mit einem anderen Auftragsnamen erneut aus.
21329 16 Nur einer der Parameter @dynamic_snapshot_jobid und @dynamic_snapshot_jobname kann mit einem Wert angegeben werden, der kein Standard ist.
21330 16 Unter dem Momentaufnahmeordner (%1!) kann kein Unterverzeichnis erstellt werden. Stellen Sie sicher, dass ausreichend Speicherplatz vorhanden ist und dass das Konto, unter dem der Momentaufnahme-Agent ausgeführt wird, über die Berechtigungen zum Erstellen eines Unterverzeichnisses unter dem Momentaufnahmeordner verfügt.
21331 16 Die Benutzerskriptdatei kann nicht in den Momentaufnahmeordner auf dem Verteiler kopiert werden (%1!). Stellen Sie sicher, dass ausreichend Speicherplatz vorhanden ist und dass das Konto, unter dem der Momentaufnahme-Agent ausgeführt wird, über die Berechtigungen zum Schreiben im Momentaufnahmeordner und seinen Unterverzeichnissen verfügt.
21332 16 Fehler beim Abrufen von Informationen zur %1!-Veröffentlichung. Überprüfen Sie den Namen.
21333 16 Eine in ‘%1!.dbo.MSmerge_genhistory’ erwartete Generierung wurde nicht gefunden. Wenn dieser Fehler in einer Abonnementsdatenbank aufgetreten ist, initialisieren Sie das Abonnement erneut. Wenn dieser Fehler in einer Veröffentlichungsdatenbank aufgetreten ist, stellen Sie die Datenbank aus einer Sicherung wieder her.
21334 16 Ein Message Queuing-basiertes Abonnement kann nicht initialisiert werden, da die Plattform nicht mit Message Queuing %1! kompatibel ist.
21335 16 Warnung: Die %1!-Spalte ist in der vertikalen Partition bereits vorhanden.
21336 16 Warnung: Die %1!-Spalte ist in der vertikalen Partition nicht vorhanden.
21337 16 Ungültiger Wert für @subscriber_type. Gültige Optionen sind ‘local’ und ‘global’.
21338 16 sp_dropmergearticle kann nicht ausgeführt werden, wenn die Veröffentlichung einen Abonnenten mit SQL Server 2000 oder früher aufweist. Löschen Sie die Veröffentlichung, und erstellen Sie sie ohne den %1!-Artikel neu, oder legen Sie vor dem Aufrufen von sp_dropmergearticle den Veröffentlichungskompatibilitätsgrad der %2!-Veröffentlichung auf ’90RTM’ fest.
21339 10 Warnung: Eine von der Veröffentlichung verwendete Funktion wird nur von Abonnenten unterstützt, auf denen ‘%1!’ oder höher ausgeführt wird.
21340 16 Ein bedarfsgesteuertes Benutzerskript darf nicht auf die Momentaufnahmeveröffentlichung angewendet werden.
21341 16 @dynamic_snapshot_location darf nur dann eine nicht leere Zeichenfolge enthalten, wenn @alt_snapshot_folder leer ist oder den Wert NULL aufweist.
21342 16 @dynamic_snapshot_location muss eine leere Zeichenfolge enthalten, wenn @use_ftp den Wert ‘true’ aufweist.
21343 16 Die gespeicherte Prozedur ‘%1!’ wurde nicht gefunden.
21344 16 Für den %1!-Parameter wurde ein ungültiger Wert angegeben.
21345 16 Das Ausschließen der letzten Spalte in der Partition ist nicht zulässig.
21346 16 Fehler beim Ändern des Besitzers von ‘%1!’ in ‘%2!’.
21347 16 Die %1!-Spalte kann nicht aus der vertikalen Partitionierung ausgeschlossen werden, da ein eindeutiger Index auf diese Spalte zugreift.
21348 16 Ungültiger Eigenschaftsname ‘%1!’.
21349 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 7.0 Service Pack 2 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da eine dezentralisierte Konfliktprotokollierung zugewiesen wurde.
21350 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da eine komprimierte Momentaufnahme verwendet wird.
21351 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da vertikale Filter verwendet werden.
21352 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da eine Schemareplikation ausgeführt wird.
21353 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 7.0 Service Pack 2 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da eine veröffentlichungsweite Neuinitialisierung ausgeführt wird.
21354 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da eine veröffentlichungsweite Neuinitialisierung ausgeführt wird.
21355 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 7.0 Service Pack 2 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da ein Cleanuptask für Mergemetadaten ausgeführt wird.
21356 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 7.0 Service Pack 2 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da ein veröffentlichungsweiter Überprüfungstask ausgeführt wird.
21357 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da einer ihrer Artikel neue Datentypen von SQL Server 2000 enthält.
21358 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da mindestens einer ihrer Artikel eine timestamp-Spalte enthält.
21359 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da automatische Identitätsbereiche verwendet werden.
21360 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können eine Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da der Veröffentlichung ein neuer Artikel hinzugefügt wurde, nachdem ihre Momentaufnahme generiert wurde.
21361 16 Der angegebene Wert von @agent_jobid ist keine gültige Auftrags-ID für einen %1!-Agent-Auftrag.
21362 16 Der %1!-Mergefilter ist nicht vorhanden.
21363 16 Fehler beim Hinzufügen der %1!-Veröffentlichung zu Active Directory. %2!
21364 16 Der %1!-Artikel konnte nicht hinzugefügt werden, da bereits eine Momentaufnahme generiert wurde. Legen Sie @force_invalidate_snapshot auf ‘1’ fest, um dies zu erzwingen und die vorhandene Momentaufnahme für ungültig zu erklären.
21365 16 Der %1!-Artikel konnte nicht hinzugefügt werden, da aktive Abonnements vorhanden sind. Legen Sie @force_reinit_subscription auf ‘1’ fest, um dies zu erzwingen und die aktiven Abonnements neu zu initialisieren.
21366 16 Der %1!-Filter konnte nicht hinzugefügt werden, da bereits eine Momentaufnahme generiert wurde. Legen Sie @force_invalidate_snapshot auf ‘1’ fest, um dies zu erzwingen und die vorhandene Momentaufnahme für ungültig zu erklären.
21367 16 Der %1!-Filter konnte nicht hinzugefügt werden, da aktive Abonnements vorhanden sind. Legen Sie @force_reinit_subscription auf ‘1’ fest, um dies zu erzwingen und die aktiven Abonnements neu zu initialisieren.
21368 16 Der angegebene Name für den Auslagerungsserver enthält das ungültige Zeichen ‘%1!’.
21369 16 Die %1!-Veröffentlichung konnte nicht aus Active Directory entfernt werden.
21370 16 Das für die erneute Synchronisierung angegebene Datum ‘%1!’ ist kein gültiges Datum.
21371 10 Die Änderung an der %1!-Veröffentlichung konnte nicht an Active Directory weitergegeben werden.
21372 16 Der %1!-Filter kann nicht aus der %2!-Veröffentlichung gelöscht werden, da die zugehörige Momentaufnahme bereits ausgeführt wurde und diese Veröffentlichung möglicherweise über aktive Abonnements verfügt. Legen Sie @force_reinit_subscription auf ‘1’ fest, um alle Abonnements zu aktualisieren und den Filter zu löschen.
21373 11 Die %1!-Datenbank konnte nicht geöffnet werden. Replikationseinstellungen und Systemobjekte konnten nicht aktualisiert werden. Falls die Datenbank für die Replikation verwendet wird, führen Sie sp_vupgrade_replication in der [master]-Datenbank aus, wenn die Datenbank verfügbar ist.
21374 10 Verteilungseinstellungen und Systemobjekte in der %1!-Datenbank werden aktualisiert
21375 10 Veröffentlichungseinstellungen und Systemobjekte in der %1!-Datenbank werden aktualisiert
21376 11 Die %1!-Datenbank konnte nicht geöffnet werden. Replikationseinstellungen und Systemobjekte konnten nicht aktualisiert werden. Falls die Datenbank für die Replikation verwendet wird, führen Sie sp_vupgrade_replication in der [master]-Datenbank aus, wenn die Datenbank verfügbar ist.
21377 10 Abonnementeinstellungen und Systemobjekte in der %1!-Datenbank werden aktualisiert
21378 16 Die %1!-Verteilungsdatenbank konnte nicht geöffnet werden. Sie ist offline oder wird wiederhergestellt. Replikationseinstellungen und Systemobjekte konnten nicht aktualisiert werden. Stellen Sie sicher, dass die Datenbank verfügbar ist. Führen Sie sp_vupgrade_replication erneut aus.
21379 16 Der %1!-Artikel kann nicht aus der %2!-Veröffentlichung gelöscht werden, da bereits eine Momentaufnahme generiert wurde. Legen Sie @force_invalidate_snapshot auf ‘1’ fest, um dies zu erzwingen und die vorhandene Momentaufnahme für ungültig zu erklären.
21380 16 Eine timestamp-Spalte kann nur mit Erzwingen einer Neuinitialisierung hinzugefügt werden. Legen Sie @force_reinit_subscription auf ‘1’ fest, um eine Neuinitialisierung zu erzwingen.
21381 16 Bei der %1!-Tabelle kann keine Spalte hinzugefügt (gelöscht) werden, da die Tabelle zu Veröffentlichungen mit einem aktiven aktualisierbaren Abonnement gehört. Legen Sie @force_reinit_subscription auf ‘1’ fest, um eine Neuinitialisierung zu erzwingen.
21382 16 Der %1!-Filter kann nicht gelöscht werden, da bereits eine Momentaufnahme generiert wurde. Legen Sie @force_invalidate_snapshot auf ‘1’ fest, um dies zu erzwingen und die vorhandene Momentaufnahme für ungültig zu erklären.
21383 16 Auf diesem Server kann keine Mergeveröffentlichung aktiviert werden, da das Arbeitsverzeichnis der zugehörigen Verteiler keinen UNC-Pfad verwendet.
21384 16 Das angegebene Abonnement ist nicht vorhanden oder wurde noch nicht synchronisiert.
21385 16 Der Momentaufnahmevorgang konnte die %1!-Veröffentlichung nicht verarbeiten. Möglicherweise ist gerade eine Schemaänderungsaktivität aktiv, oder es werden neue Artikel hinzugefügt.
21386 16 Fehler bei der Schemaänderung für das %1!-Objekt. Ursache ist möglicherweise eine aktive Momentaufnahme- oder sonstige Schemaänderungsaktivität.
21387 16 Die Definition für eine erweiterte dynamische Momentaufnahmesicht für einen der Artikel überschreitet das Systemlimit von 3499 Zeichen. Verwenden Sie zum Initialisieren des angegebenen Abonnements ggf. den Standardmechanismus statt der dynamischen Momentaufnahme.
21388 10 Die gleichzeitige Momentaufnahme für die %1!-Veröffentlichung ist nicht verfügbar, weil sie nicht vollständig generiert wurde oder weil der Protokolllese-Agent nicht ausgeführt wird, um sie zu aktivieren. Falls die Generierung der gleichzeitigen Momentaufnahme unterbrochen wurde, muss der Momentaufnahme-Agent für die Veröffentlichung neu gestartet werden, bis eine vollständige Momentaufnahme generiert wurde.
21389 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können die Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da die Sortierung auf Spaltenebene mit dem Erstellungsskript für das Artikelschema ausgegeben wird.
21390 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können die Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da erweiterte Eigenschaften mit dem Erstellungsskript für das Artikelschema ausgegeben werden.
21391 10 Warnung: Nur Abonnenten, auf denen SQL Server 2000 oder höher ausgeführt wird, können die Synchronisierung mit der %1!-Veröffentlichung durchführen, da sie Artikel vom Typ ‘schema only’ enthält.
21392 16 Der Zeilenfilter (%1!) ist ungültig für die Spaltenpartition (%2!) für den %3!-Artikel in der %4!-Veröffentlichung.
21393 16 Zeilenfilter (%1!) für den %2!-Artikel in ‘%3!’ wird gelöscht. Geben Sie ‘sp_articlefilter’ und ‘sp_articleview’ erneut aus, um einen Zeilenfilter zu erstellen.
21394 16 Für eine Veröffentlichung, die Abonnenten mit Aktualisierung zulässt, wurde eine ungültige Schemaoption angegeben. Die Schemaoption muss DRI-Einschränkungen enthalten.
21395 10 Diese Spalte kann nicht in eine Transaktionsveröffentlichung eingeschlossen werden, da die Spalten-ID größer als 255 ist.
21396 16 Der für den @type-Parameter von ‘sp_addsubscriber’ oder den @subscriber_type-Parameter von ‘sp_addsubscription’ angegebene Wert ist ungültig. In der SQL Server-Onlinedokumentation finden Sie eine Liste der gültigen Werte.
21397 16 Die Transaktionen, die zum Synchronisieren des aus der angegebenen Sicherung erstellten nosync-Abonnements erforderlich sind, sind auf dem Verteiler nicht verfügbar. Wiederholen Sie den Vorgang mit einem aktuelleren Protokoll oder mit einer differenziellen oder vollständigen Datenbanksicherung.
21398 16 Das Einrichten des nosync-Abonnements auf dem Verteiler konnte während der Ausführung des Verteilungscleanup-Agents nicht abgeschlossen werden. Der Vorgang kann möglicherweise erfolgreich ausgeführt werden, wenn der Verteilungscleanup-Agent vorübergehend deaktiviert wird.
21399 16 Die Transaktionen, die zum Synchronisieren des Abonnements mit der angegebenen Protokollfolgenummer (Log Sequence Number, LSN) erforderlich sind, sind nicht auf dem Verteiler verfügbar. Geben Sie eine höhere LSN an.
21400 16 Die Artikeleigenschaft muss auf dem ursprünglichen Verleger des %1!-Artikels geändert werden.
21401 16 Der Artikelname darf nicht ‘all’ sein.
21402 16 Falscher Wert für den %1!-Parameter.
21403 10 Die max_concurrent_dynamic_snapshots-Veröffentlichungseigenschaft muss größer als oder gleich Null sein.
21404 10 ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss eine positive ganze Zahl größer als 300 oder 0 sein.
21405 10 ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss eine ganze Zahl größer oder gleich %3! sein.
21406 10 ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss 0 oder 1 sein.
21407 16 Das Abonnement kann nicht erstellt werden. Wenn Sie für den @sync_type-Parameter den Wert ‘initialize with backup’ angeben, müssen Sie alle Artikel in der Veröffentlichung abonnieren, indem Sie den Wert ‘all’ für den @article-Parameter angeben.
21408 16 Das Abonnement kann nicht erstellt werden. Sie müssen den Wert ‘Active’ oder ‘Subscribed’ für den @status-Parameter angeben. Dies liegt daran, dass der für den @sync_type-Parameter angegebene Wert ‘initialize with backup’ oder ‘replication support only’ lautet.
21409 16 Nur einer der Parameter %1! und %2! darf festgelegt sein.
21410 16 Startmeldung für den Momentaufnahme-Agent.
21411 16 Startmeldung für den Verteilungs-Agent.
21412 16 Startmeldung für den Merge-Agent.
21413 16 Fehler beim Abrufen der Anwendungssperre, die den Anfang der Warteschlange anzeigt.
21414 10 Unerwarteter Fehler beim Abrufen einer Anwendungssperre. Stellen Sie sicher, dass das Konto, unter dem der Merge-Agent ausgeführt wird, ein Element der Veröffentlichungszugriffsliste ist. Führen Sie bei einer hohen Aktivität auf dem Server den Merge-Agent aus, wenn mehr Serverressourcen verfügbar sind.
21415 10 Unerwarteter Fehler beim Freigeben einer Anwendungssperre. Stellen Sie sicher, dass das Konto, unter dem der Merge-Agent ausgeführt wird, ein Element der Veröffentlichungszugriffsliste ist. Führen Sie bei einer hohen Aktivität auf dem Server den Merge-Agent aus, wenn mehr Serverressourcen verfügbar sind.
21416 10 Die %1!-Eigenschaft des %2!-Artikels kann nicht geändert werden.
21417 10 Ein Warteschlangen-Timeoutwert von über 12 Stunden ist nicht zulässig.
21419 10 Der %1!-Filter des %2!-Artikels kann nicht geändert werden.
21420 10 Die %1!-Abonnementeigenschaft kann nicht geändert werden.
21421 10 Der %1!-Artikel kann nicht gelöscht werden, da er von anderen Artikeln als Joinartikel verwendet wird.
21422 16 Startmeldung für den Warteschlangenlese-Agent.
21423 16 Die %1!-Veröffentlichung ist nicht vorhanden, oder Sie verfügen nicht über ausreichende Zugriffsberechtigungen. Stellen Sie sicher, dass die Veröffentlichung vorhanden ist und dass das Konto, mit dem der Merge-Agent die Verbindung zum Verleger herstellt, in der Veröffentlichungszugriffsliste (Publication Access List, PAL) enthalten ist.
21424 16 Der @publisher-Parameter muss für SQL Server-Verleger den Wert NULL aufweisen.
21425 16 Der @publisher-Parameter darf für heterogene Verleger nicht den Wert NULL aufweisen.
21426 16 Für die %1!-Veröffentlichung und das Paar ‘%2!’/’%3!’ aus Abonnent und Abonnentendatenbank ist kein Abonnement mit einem freigegebenen Agent vorhanden.
21450 16 Die %1!-Replikation konnte für %2! Datenbanken nicht aktualisiert werden. Stellen Sie sicher, dass %3! aktualisiert wurde, und führen Sie %4! erneut aus.
21451 16 Das Kennwort für die Anmeldung %1! %2! (%3!) (%4!) wurde geändert.
21452 10 Warnung: Der %1!-Agentauftrag wurde implizit erstellt und wird unter dem Konto des SQL Server-Agent-Diensts ausgeführt.
21454 16 Die interne Prozedur ‘sp_MStran_is_snapshot_required’ muss auf dem Verteiler ausgeführt werden, wenn der @run_at_distributor-Parameter den Wert 1 aufweist. Falls das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Microsoft Support Services.
21456 16 Der für den %1!-Parameter angegebene Wert ist ungültig.
21460 16 Der Primärschlüssel für die %1!-Quelltabelle schließt die timestamp-Spalte ‘%2!’ ein. Der Artikel kann nicht für die angegebene Veröffentlichung erstellt werden, weil sie Abonnenten mit Aktualisierung zulässt.
21481 16 Replikationsabonnements können nicht in der master-Datenbank erstellt werden. Wählen Sie eine andere Datenbank zum Erstellen von Abonnements aus.
21482 16 %1! kann nur in der %2!-Datenbank ausgeführt werden.
21484 16 Für die %1!-Momentaufnahmeveröffentlichung wurde eine Artikelüberprüfung angefordert. Die Artikelüberprüfung ist jedoch nur für Transaktionsveröffentlichungen gültig.
21485 16 Überwachungstoken können nicht für eine Momentaufnahmeveröffentlichung bereitgestellt werden.
21486 16 Fehler beim Protokollieren von Verlaufsinformationen zum Überwachungstoken. Das Überwachungstoken konnte nicht bereitgestellt werden.
21487 16 Fehler beim Einfügen des Überwachungstokens in das Protokoll. Das Überwachungstoken konnte nicht bereitgestellt werden.
21488 16 Es wurden keine aktiven Abonnements gefunden. Zum Bereitstellen eines Überwachungstokens muss die Veröffentlichung über aktive Abonnements verfügen.
21489 16 Die %1!-Datenbank ist bereits vorhanden. Wenn Sie sie als Verteilungsdatenbank verwenden möchten, legen Sie @existing_db auf ‘1’ fest.
21490 16 Der für den %1!-Parameter von ‘sp_mergearticlecolumn’ angegebene Wert muss ‘%2!’ lauten. Der Wert ‘true’ ist nur zulässig, wenn diese Prozedur von einer anderen Replikationsprozedur aufgerufen wird. Legen Sie den Wert des @schema_replication-Parameters auf ‘false’ fest, oder geben Sie keinen Wert an.
21499 16 Fehler bei der Prozedur %1! beim %2!-Vorgang für die Ressource %3!. Serverfehler = %4!.
21500 10 Es wurde ein ungültiger Abonnementtyp angegeben. Ein Abonnement für die %1!-Veröffentlichung mit einem anderen Abonnementtyp ist bereits in der Datenbank vorhanden.
21501 10 Die angegebenen Konfliktlöserinformationen geben keinen gültigen Spaltennamen für die Konfliktlösung durch ‘%1!’ an.
21502 10 Die %1!-Veröffentlichung lässt es nicht zu, dass das Abonnement mit einem alternativen Synchronisierungspartner synchronisiert wird.
21503 10 Der Cleanup für Mergemetadaten kann nicht ausgeführt werden, während Mergeprozesse ausgeführt werden. Führen Sie diesen Vorgang nach dem Abschluss der Mergeprozesse erneut aus.
21504 10 Der Cleanup für Mergemetadaten beim Neuverleger ‘%1!’.’%2!’ konnte nicht ausgeführt werden, da Mergeprozesse Änderungen an den Neuverleger weitergeben. Alle Abonnements für diesen Neuverleger müssen erneut initialisiert werden.
21505 10 Änderungen an der %1!-Veröffentlichung können nicht zusammengeführt werden, da sie als inaktiv markiert wurde.
21506 10 sp_mergecompletecleanup kann nicht vor sp_mergepreparecleanup ausgeführt werden. Verwenden Sie sp_mergepreparecleanup, um die erste Phase des Cleanups für Mergemetadaten zu initiieren.
21507 10 Alle erforderlichen Vorbereitungen für den Cleanup für Mergemetadaten wurden abgeschlossen. Führen Sie sp_mergecompletecleanup aus, um die letzte Phase des Cleanups für Mergemetadaten zu initiieren.
21508 10 Der Cleanup für Mergemetadaten kann nicht ausgeführt werden, während Mergeprozesse ausgeführt werden. Der Cleanup wird nach dem Abschluss der Mergeprozesse fortgesetzt.
21509 10 Der Cleanup für Mergemetadaten kann nicht ausgeführt werden, da einige Neuverleger die Änderungen nicht übernommen haben. Der Cleanup wird nach der Änderungsübernahme durch alle Neuverleger fortgesetzt.
21510 10 Datenänderungen sind während der Ausführung des Cleanups für Mergemetadaten nicht zulässig.
21511 10 Weder MSmerge_contents noch MSmerge_tombstone enthält Metadaten für diese Zeile.
21512 18 %1!: Der %2!-Parameter ist kürzer als die erforderliche Mindestgröße.
21514 16 Der angeforderte Vorgang kann in der Abonnementdatenbank nicht abgeschlossen werden, da gerade eine Momentaufnahme an die Datenbank gesendet wird. Führen Sie den Vorgang später erneut aus. Wenn Sie das Senden der Momentaufnahme beenden möchten, beenden Sie den dem Abonnement zugeordneten Verteilungs-Agent oder Merge-Agent.
21515 18 Für benutzerdefinierte Replikationsprozeduren wird kein Skript erstellt, da die angegebene %1!-Veröffentlichung eine Momentaufnahmeveröffentlichung ist.
21516 10 Benutzerdefinierte Transaktionsreplikationsprozeduren für die %1!-Veröffentlichung aus der %2!-Datenbank:
21517 10 Für den %1!-Artikel wird für benutzerdefinierte Replikationsprozeduren kein Skript erstellt, da die Schemaoption zum automatischen Generieren von benutzerdefinierten Prozeduren nicht aktiviert ist.
21518 10 Benutzerdefinierte Replikationsprozeduren für %1!-Artikel:
21519 10 Für benutzerdefinierte Prozeduren wird bei Artikelaktualisierungsbefehlen, die auf direkten INSERT-, UPDATE- oder DELETE-Anweisungen basieren, kein Skript erstellt.
21520 10 Für die benutzerdefinierte Prozedur wird kein Skript erstellt, da ‘%1!’ keine anerkannte Befehlssyntax für Artikelaktualisierungen ist.
21521 16 Einige Generierungswerte liegen über der oberen Grenze %1!, die in SQL Server 2000 verwendet wird. Ändern Sie zum Ausführen dieses Vorgangs den publication_compatibility_level-Wert der Veröffentlichung auf ’90’.
21522 16 Die Funktion ‘%1!’ kann für diesen Artikel nicht verwendet werden, da der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung niedriger als ’90’ ist. Legen Sie mit sp_changemergepublication den publication_compatibility_level-Wert der %2!-Veröffentlichung auf ’90RTM’ fest.
21523 16 Fehler beim Hinzufügen der %1!-Spalte zur %2!-Tabelle. Artikel können höchstens über %3! Spalten verfügen, einschließlich gefilterter Spalten.
21525 16 Ein Lightweightreplikat muss anonym sein.
21526 16 Der %1!-Artikel gehört bereits zu einem Abonnement mit einem anderen Wert für die @lightweight-Eigenschaft.
21527 16 Die %1!-Veröffentlichung kann der %2!-Datenbank nicht hinzugefügt werden, da bereits eine Veröffentlichung mit einem niedrigeren Kompatibilitätsgrad vorhanden ist. Alle Mergeveröffentlichungen in einer Datenbank müssen den gleichen Kompatibilitätsgrad aufweisen.
21528 16 Die %1!-Veröffentlichung kann der %2!-Datenbank nicht hinzugefügt werden, da bereits eine Veröffentlichung mit einem höheren Kompatibilitätsgrad vorhanden ist. Alle Mergeveröffentlichungen in einer Datenbank müssen den gleichen Kompatibilitätsgrad aufweisen.
21530 10 Fehler bei der Schemaänderung beim Ausführen einer internen Replikationsprozedur. Korrekturmaßnahmen finden Sie in den anderen Fehlermeldungen, die gemeinsam mit dieser Fehlermeldung angezeigt werden.
21531 10 Der DDL-Befehl (Data Definition Language, Datendefinitionssprache) kann auf dem Abonnenten nicht ausgeführt werden. DDL-Befehle können nur auf dem Verleger ausgeführt werden. In einer Wiederveröffentlichungshierarchie können DDL-Befehle nur auf dem Stammverleger, nicht auf einem der Wiederveröffentlichungsabonnenten ausgeführt werden.
21532 10 Es kann kein DDL-Trigger zum Replizieren von %1!-Ereignissen hinzugefügt werden.
21533 10 Es können keine Informationen in der Nachverfolgungstabelle für Schemaänderungen ‘sysmergeschemachange’ eingefügt werden.
21535 16 Der Artikel ‘%1!’ wurde bereits in einer anderen Veröffentlichung veröffentlicht und ist auf die Verwendung von nicht überlappenden Partitionen mit mehreren Abonnenten pro Partition festgelegt (@partition_options = 2). Bei dieser Einstellung darf der Artikel nicht in mehr als eine Veröffentlichung eingeschlossen werden.
21537 16 Die %1!-Spalte in der %2!-Tabelle ist Teil einer Fremdschlüsselbeziehung mit einer Spalte in der %3!-Tabelle, diese Spalte wurde jedoch in der angegebenen JOIN-Klausel nicht gefunden. Eine logische Datensatzbeziehung zwischen diesen Tabellen muss diese Spalte einschließen.
21538 16 Die %1!-Tabelle kann nicht die %2!-Tabelle als übergeordnetes Element in einer logischen Datensatzbeziehung verwenden, da sie bereits über eine andere übergeordnete Tabelle verfügt. Bei einer logischen Datensatzbeziehung ist höchstens eine übergeordnete Tabelle pro angegebener untergeordneter Tabelle zulässig.
21539 16 Bei einer logischen Datensatzbeziehung, die durch den @filter_type-Parameter angegeben wird, ist ein 1:1- oder 1:n-Join von der übergeordneten zur untergeordneten Tabelle erforderlich. Ändern Sie den Wert des @filter_type-Parameters, oder legen Sie den @join_unique_key-Parameter auf 1 fest.
21540 16 Sie können eine als uniqueidentifier-Datentyp definierte Spalte mit der rowguidcol-Eigenschaft nicht löschen, da diese Spalte bei der Mergereplikation für die Nachverfolgung verwendet wird. Zum Löschen der Spalte müssen Sie zuerst die Tabelle aus allen Veröffentlichungen und Abonnements löschen.
21541 16 Der ALTER TABLE-Befehl kann nicht abgeschlossen werden. Führen Sie den Befehl ‘ALTER TABLE table_name DISABLE TRIGGER ALL’ nicht für eine veröffentlichte Tabelle aus. Geben Sie mehrere Anweisungen der Form ‘ALTER TABLE table_name DISABLE TRIGGER trigger_name’ erneut aus, um alle Trigger für die angegebene Tabelle einzeln zu deaktivieren.
21542 16 Serverfehler %1! beim Ausführen von <%2!>.
21543 16 Das Schema für den Artikel ‘%1!’ wurde nicht richtig generiert oder wurde bei der anfänglichen Synchronisation nicht richtig angewendet. Dies kann auf Probleme mit den Berechtigungen zurückzuführen sein. Überprüfen Sie, ob das Objekt vorhanden ist und ob die erforderlichen Berechtigungen gewährt wurden.
21544 10 Der für die Veröffentlichungseigenschaft ‘replicate_ddl’ angegebene Wert ist ungültig. Der Wert muss 1 oder 0 lauten.
21545 16 Sie können einen Trigger, der von der Mergereplikation bei einer veröffentlichten Tabelle verwendet wird, nicht deaktivieren. Wenn Sie den Trigger löschen möchten, löschen Sie die Tabelle aus der Veröffentlichung.
21546 16 Der ALTER TABLE-Befehl kann nicht repliziert werden. Er enthält mehrere DROP-Befehle, einschließlich eines DROP-Befehls für eine Spalte, die nicht in allen Abonnements für diesen Artikel eingeschlossen ist. Verwenden Sie in jedem ALTER TABLE-Befehl nur einen DROP-Befehl.
21547 16 Serverfehler %1! beim Wiederherstellen des Protokolls für die %2!-Datenbank.
21548 16 ‘execute sp_change_subscription_properties’ kann nicht ausgeführt werden. Diese gespeicherte Prozedur kann nur für Veröffentlichungen verwendet werden, die über mindestens ein Pullabonnement verfügen.
21549 16 Die berechnete Spalte ‘%1!’ kann der Veröffentlichung nicht hinzugefügt werden. Sie müssen zunächst alle Spalten hinzufügen, von denen diese Spalte abhängig ist. Sie können diese Spalten nicht aus dem Artikel filtern.
21550 16 Bevor Sie die Spalte aus der Veröffentlichung löschen, müssen alle Spalten gelöscht werden, die von der Spalte ‘%1!’ abhängig sind.
21551 16 Nur Mitglieder der Rolle ‘sysadmin’, db_owner oder db_ddladmin können diesen Vorgang ausführen.
21552 16 Fehler beim DDL-Mergevorgang (Data Definition Language, Datendefinitionssprache): Das Löschen einer Spalte, die in einem Zeilen- oder Joinfilter verwendet wird, ist nicht zulässig. Wenn Sie eine Spalte löschen möchten, die in einem Zeilenfilter verwendet wird, ändern Sie zunächst den Zeilenfilter mit ‘sp_changemergearticle’. Wenn Sie eine Spalte löschen möchten, die in einem Joinfilter verwendet wird, löschen Sie zunächst den Joinfilter mit ‘sp_dropmergefilter’.
21561 16 Der für den Parameter ‘%1! = %2! ‘ angegebene Wert ist ungültig.
21564 16 Die Tabelle ‘%1!’ enthält die Spalte ‘msrepl_tran_version’, die von der Replikation verwendet wird. Die Spalte ist auf NULL festgelegt, sie muss jedoch auf NOT NULL festgelegt sein. Bei der Replikation konnte diese Spalte nicht geändert werden. Sie müssen die Spalte daher löschen und die Tabelle dann mithilfe von ‘sp_addarticle’ erneut als Artikel hinzufügen. Die Spalte wird dann durch die Replikation der Tabelle hinzugefügt.
21567 16 Das VCALL-Aufrufformat kann nicht für den angegebenen Artikel verwendet werden. Das VCALL-Format kann nur für Artikel in Veröffentlichungen verwendet werden, in denen das Aktualisieren von Abonnements zulässig ist. Wenn das Aktualisieren von Abonnements nicht erforderlich ist, geben Sie ein anderes Aufrufformat an. Wenn das Aktualisieren von Abonnements erforderlich ist, müssen Sie die Veröffentlichung löschen und erneut erstellen, um anzugeben, dass Aktualisierungen zulässig sind.
21569 16 Der Artikel ‘%1!’ in Veröffentlichung ‘%2!’ verfügt über keinen gültigen Konflikttabelleneintrag in der Systemtabelle ‘sysarticleupdates’. Dieser Eintrag ist für Veröffentlichungen erforderlich, bei denen Abonnements mit verzögerter Aktualisierung zulässig sind. Überprüfen Sie, ob beim letzten Ausführen des Momentaufnahme-Agents Fehler aufgetreten sind.
21570 16 Die logische Datensatzbeziehung kann nicht erstellt werden. Die %1!-Tabelle besitzt keinen Fremdschlüssel, der auf die %2!-Tabelle verweist. Für eine logische Datensatzbeziehung ist eine Fremdschlüsselbeziehung zwischen der übergeordneten und der untergeordneten Tabelle erforderlich.
21571 16 Die logische Datensatzbeziehung kann in Veröffentlichung ‘%1!’ nicht erstellt werden. Die Option ‘use_partition_groups’ für die Veröffentlichung muss auf ‘true’ festgelegt sein, damit logische Datensätze verwendet werden können. Legen Sie die Option mit ‘sp_changemergepublication’ auf ‘true’ fest.
21572 16 Es kann keine logische Datensatzbeziehung hinzugefügt werden, da die FOREIGN KEY-Einschränkung ‘%1!’ für die %2!-Tabelle deaktiviert ist. Aktivieren Sie zum Erstellen der logischen Datensatzbeziehung zuerst die Fremdschlüsseleinschränkung.
21573 16 Es kann keine logische Datensatzbeziehung hinzugefügt werden, da die FOREIGN KEY-Einschränkung ‘%1!’ für die %2!-Tabelle mit der Option ‘NOT FOR REPLICATION’ definiert wurde. Löschen Sie zum Hinzufügen der logischen Datensatzbeziehung zuerst die Fremdschlüsseleinschränkung, und erstellen Sie sie dann ohne die Option ‘NOT FOR REPLICATION’ erneut.
21574 16 Es kann keine logische Datensatzbeziehung hinzugefügt werden, da der Artikel ‘%1!’ in Veröffentlichung ‘%2!’ veröffentlicht wird. Diese weist einen geringeren Kompatibilitätsgrad als 90RTM auf. Legen Sie mit sp_changemergepublication den Wert von publication_compatibility_level auf 90RTM fest.
21575 16 Der für die filter_type-Eigenschaft angegebene Wert ist ungültig. Gültige Werte sind 1 (nur Joinfilter), 2 (nur logische Datensatzbeziehung) und 3 (Joinfilter und logische Datensatzbeziehung).
21576 16 Zwischen der %1!- und der %2!-Tabelle kann keine logische Datensatzbeziehung hinzugefügt werden, da für die %3!-Fremdschlüsselspalte in der %4!-Tabelle NULL-Werte zulässig sind. Ändern Sie die Spalte so, dass NULL-Werte unzulässig sind.
21578 16 Um für partition_options den Wert 2 (nicht überlappende Partitionen mit mehreren Abonnements pro Partition) oder 3 (nicht überlappende Partitionen mit einem Abonnement pro Partition) zu verwenden, muss die %1!-Veröffentlichung für die Verwendung der Partitionsgruppenfunktionalität aktiviert werden. Legen Sie mit sp_changemergepublication den Wert von ‘use_partition_groups’ auf ‘true’ fest.
21579 16 Für den Artikel ‘%1!’ in der Veröffentlichung ‘%2!’ ist die angegebene Partitionsoption nicht möglich. Sie können den Wert 2 oder 3 (nicht überlappende Partitionen) nicht für den @partition_options-Parameter angeben, da der Artikel Teil mehrerer Joinfilter ist. Wählen Sie entweder den Wert 0 oder 1 für den @partition_options-Parameter aus, oder löschen Sie mit sp_dropmergefilter alle Joinfilter bis auf einen.
21580 16 Für den Artikel ‘%1!’ in der Veröffentlichung ‘%2!’ ist die angegebene Partitionsoption nicht möglich. Sie können den Wert 2 oder 3 (nicht überlappende Partitionen) nicht für den @partition_options-Parameter angeben, da der Artikel Teil eines Zeilenfilters und eines Joinfilters ist. Wählen Sie entweder den Wert 0 oder 1 für den @partition_options-Parameter aus, löschen Sie den Joinfilter mit sp_dropmergefilter, oder ändern Sie den Zeilenfilter mit sp_changemergepublication.
21581 16 Für den Artikel ‘%1!’ in der Veröffentlichung ‘%2!’ ist die angegebene Partitionsoption nicht möglich. Sie können den Wert 2 oder 3 (nicht überlappende Partitionen) nicht für den @partition_options-Parameter angeben, da der Artikel über einen Joinfilter mit dem join_unique_key-Wert 0 ist. Wählen Sie entweder den Wert 0 oder 1 für den @partition_options-Parameter aus, oder verwenden Sie sp_changemergefilter, um den Wert 1 für join_unique_key anzugeben.
21582 16 Für den Artikel ‘%1!’ in der Veröffentlichung ‘%2!’ ist die angegebene Partitionsoption nicht möglich. Sie können den Wert 2 oder 3 (nicht überlappende Partitionen) nicht für den @partition_options-Parameter angeben, da der Artikel über eine direkte oder indirekte Joinfilterbeziehung mit dem übergeordneten Artikel ‘%3!’ besitzt. Der übergeordnete Artikel verwendet nicht den gleichen Wert für ‘partition_options’. Ändern Sie den Wert eines der Artikel mit sp_changemergepublication.
21583 16 Die Spalte im Artikel ‘%1!’ kann nicht aktualisiert werden. Der Artikel weist den Wert 2 oder 3 (nicht überlappende Partitionen) für die partition_options-Eigenschaft auf, und die Spalte ist in einen Zeilenfilter und/oder einen Joinfilter eingeschlossen. In dieser Situation kann die Spalte nicht auf einem Abonnenten oder Neuverleger aktualisiert werden. Sie muss auf dem Verleger der obersten Ebene aktualisiert werden.
21584 16 Die Zeile für Artikel ‘%1!’ kann nicht eingefügt werden. Die Zeile gehört nicht zur Partition des Abonnenten, und der Artikel weist den Wert 2 oder 3 (nicht überlappende Partitionen) für die partition_options-Eigenschaft auf. Bei nicht überlappenden Partitionen sind keine Einfügevorgänge außerhalb der Partition zulässig.
21585 16 Die benutzerdefinierte Artikelreihenfolge kann in Veröffentlichung ‘%1!’ nicht angegeben werden, da der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung niedriger als 90RTM ist. Legen Sie mit sp_changemergepublication den Wert von publication_compatibility_level auf 90RTM fest.
21597 16 Der Artikel umfasst nur die rowguidcol-Spalte. Sie müssen mindestens eine weitere Spalte veröffentlichen.
21598 16 DDL-Trigger, die durch die Replikation erstellt wurden, dürfen nicht geändert werden, da sie zum Nachverfolgen von DDL-Änderungen erforderlich sind.
21599 16 Der @article-Parameter und der @join_articlename-Parameter dürfen nicht den gleichen Wert aufweisen. Geben Sie andere Artikel für die beiden Parameter an. Selbstjoins sind nicht zulässig.
21600 16 Der Nicht-SQL Server-Verleger [%1!] kann nicht gefunden werden. Führen Sie ‘sp_helpdistpublishers’ aus, um eine Liste der verfügbaren Verleger anzuzeigen.
21601 16 Der Wert des @type-Parameters muss für Oracle-Veröffentlichungen ‘logbased’ lauten.
21603 16 Die Aktualisierung des Oracle-Verlegers ‘%1!’ durch ‘sp_refresh_heterogeneous_publisher’ war nicht erfolgreich. Die Metadaten des Oracle-Verlegers wurden in ihrem fehlerhaften Zustand beibehalten, um die Ursache für den Fehler ermitteln zu können. Wenn das Problem diagnostiziert und behoben wurde, müssen Sie ‘sp_refresh_heterogeneous_publisher’ erneut ausführen, um die Aktualisierung abzuschließen.
21604 16 Der Hersteller des Nicht-SQL Server-Verlegers ist ungültig. Versuchen Sie erneut, den Hersteller hinzuzufügen. Falls das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Microsoft Support Services.
21605 16 Nicht-SQL Server-Verleger müssen im Kontext der Verteilungsdatenbank konfiguriert werden. Führen Sie ‘sp_adddistpublisher’ im Kontext der Verteilungsdatenbank aus.
21606 16 Der Parameter ‘%1!’ kann nur für Nicht-SQL Server-Verleger verwendet werden. Der Wert dieses Parameters muss für einen SQL Server-Verleger ‘%2!’ lauten.
21607 16 Die Verlegerinformationen für den Oracle-Verleger ‘%1!’ konnten mithilfe von ‘sp_refresh_heterogeneous_publisher’ nicht abgerufen werden. ‘sp_refresh_heterogeneous_publisher’ kann nur zum Aktualisieren von Oracle-Verlegern aufgerufen werden, die aktuell auf dem Verteiler definiert sind.
21608 16 Der Wert TRUE kann für den @ignore_distributor-Parameter nicht verwendet werden. Der Wert muss für einen Nicht-SQL Server-Verleger FALSE lauten.
21609 16 Nicht-SQL Server-Veröffentlichungen unterstützen keine aktualisierbaren Abonnements. Die allow_sync_tran-Eigenschaft und die allow_queued_tran-Eigenschaft müssen ‘false’ lauten.
21610 16 Der gescheiterte Versuch von ‘sp_refresh_heterogeneous_publisher’, den Verleger ‘%1!’ zu aktualisieren, führte nicht zu einer Änderung der Metadaten auf dem Oracle-Verleger. Stellen Sie sicher, dass der richtige Oracle-Verleger identifiziert wurde und dass die Anforderungen zum Aktualisieren des Oracle-Verlegers erfüllt sind.
21611 16 Der Verteilungsverleger ‘%1!’ kann nicht gelöscht werden, da Veröffentlichungen hierfür definiert wurden. Löschen Sie zuerst die Veröffentlichungen.
21612 16 Bei Nicht-SQL Server-Verlegern muss der Wert des @sync_method-Parameters ‘character’ oder ‘concurrent_c’ lauten.
21613 16 Die %1!-Einschränkungsspalte wurde in der %2!-Tabelle nicht gefunden.
21614 16 Die %1!-Indexspalte wurde in der %2!-Tabelle nicht gefunden.
21615 16 Für den %1!-Artikel wurden keine Tabelleninformationen gefunden. Der lokale Verteilercache ist möglicherweise beschädigt.
21616 16 Die Spalte [%1!] wurde im Artikel nicht gefunden. Überprüfen Sie, ob die Spalte in der zugrunde liegenden Tabelle vorhanden ist und im Artikel eingeschlossen ist.
21617 16 SQL*PLUS konnte nicht ausgeführt werden. Stellen Sie sicher, dass die aktuelle Version des Oracle-Clientcodes auf dem Verteiler installiert ist. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21617 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21618 16 Der Verleger ‘%1!’ ist nicht vorhanden. Mit der gespeicherten Prozedur ‘sp_helpdistpublisher’ können Sie eine Liste der Verleger anzeigen.
21619 16 Sowohl @SelectColumnList als auch @InsColumnList müssen angegeben werden.
21620 16 Die Version von SQL*PLUS, auf die über die Systemvariable ‘Path’ zugegriffen wird, ist nicht aktuell genug, um die Veröffentlichung mit Oracle zu unterstützen. Stellen Sie sicher, dass die aktuelle Version des Oracle-Clientcodes auf dem Verteiler installiert ist. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21620 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21621 16 Das öffentliche %1!-Synonym kann nicht erstellt werden. Überprüfen Sie, ob die CREATE SYNONYM-Berechtigung dem administrativen Replikationsbenutzer gewährt wurde.
21622 16 Für das öffentliche %1!-Synonym kann die SELECT-Berechtigung nicht erteilt werden. Überprüfen Sie, ob der administrativen Replikationsbenutzer über ausreichende Berechtigungen verfügt.
21623 16 Das öffentliche Synonym ‘MSSQLSERVERDISTRIBUTOR’ kann nicht so aktualisiert werden, dass die Oracle-Instanz ‘%1!’ als SQL Server-Verleger markiert wird.
21624 16 Der registrierte OLE DB-Anbieter von Oracle, OraOLEDB.Oracle, wurde auf dem Verteiler ‘%1!’ nicht gefunden. Stellen Sie sicher, dass die aktuelle Version des OLE DB-Anbieters von Oracle auf dem Verteiler installiert und registriert ist. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21624 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21625 16 Die HREPL_PUBLISHER-Verlegertabelle in der Oracle-Instanz ‘%1!’ kann nicht aktualisiert werden.
21626 16 Die Verbindung mit dem Oracle-Datenbankserver ‘%1!’ kann mithilfe des OLE DB-Anbieters von Oracle, OraOLEDB.Oracle, nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21626 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21627 16 Die Verbindung mit dem Oracle-Datenbankserver ‘%1!’ kann mithilfe des OLE DB-Anbieters von Microsoft, MSDAORA, nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21627 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21628 16 Die Registrierung des Verteilers ‘%1!’ kann nicht so aktualisiert werden, dass der OLE DB-Anbieter von Oracle, OraOLEDB.Oracle, in einem Prozess mit SQL Server ausgeführt werden kann. Stellen Sie sicher, dass der aktuelle Anmeldename autorisiert ist, Registrierungsschlüssel im Besitz von SQL Server zu ändern. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21628 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21629 16 Der CLSID-Registrierungsschlüssel, der anzeigt, dass der OLE DB-Anbieter von Oracle, OraOLEDB.Oracle, registriert wurde, ist auf dem Verteiler nicht vorhanden. Stellen Sie sicher, dass der OLE DB-Anbieter von Oracle auf dem Verteiler installiert und registriert ist. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des SQL Server-Fehlers 21629 unter dem Thema zur Behandlung von Fehlern mit Oracle-Verlegern in der SQL Server-Onlinedokumentation.
21630 16 Es kann nicht bestimmt werden, ob die %1!-Tabelle noch veröffentlicht wird. Wenden Sie sich an Microsoft Support Services.
21631 16 Die Veröffentlichung der Tabelle ‘%1!’ kann nicht aufgehoben werden. Fehler beim Remoteaufruf des Oracle-Verlegers. Überprüfen Sie, ob mit der Anmeldung des administrativen Replikationsbenutzers über SQL*PLUS eine Verbindung mit dem Oracle-Verleger möglich ist. Wenn Sie eine Verbindung herstellen können, das Problem jedoch weiterhin besteht, löschen Sie die Oracle-Veröffentlichung, und konfigurieren Sie sie erneut.
21632 16 Der %1!-Parameter wird für Nicht-SQL Server-Veröffentlichungen nicht unterstützt. Der für diesen Parameter angegebene Wert muss %2! sein.
21633 16 Die %1!-Veröffentlichung konnte nicht hinzugefügt werden, da Nicht-SQL Server-Verleger für den @sync_method-Parameter nur die Werte ‘character’ und ‘concurrent_c’ unterstützen.
21634 16 Der %1!-Parameter unterstützt den ‘%2!’ bei Verwendung von Nicht-SQL Server-Veröffentlichungen nicht. Der Wert muss %3! sein.
21635 16 Es wurde eine nicht unterstützte Kombination von Schemaoptionen angegeben. Nicht-SQL Server-Veröffentlichungen unterstützen nur die folgenden Schemaoptionen: 0x01, 0x02, 0x10, 0x40, 0x80, 0x4000 und 0x8000.
21637 16 %1! ist für heterogene Veröffentlichungen erforderlich.
21638 16 Sie haben den Wert ‘%1!’ für den @repl_freq-Parameter von ‘sp_addpublication’ angegeben. Bei Nicht-SQL Server-Veröffentlichungen ist daher einer der folgenden Werte für den @sync_method-Parameter erforderlich: %2!.
21639 16 Für heterogene Verleger können keine vertrauenswürdigen Verbindungen verwendet werden. Legen Sie @trusted auf ‘false’ fest.
21640 16 Nicht-SQL Server-Verleger unterstützen den Wert 1 für den @thirdparty_flag-Parameter nicht. Geben Sie beim Ausführen der gespeicherten Prozedur ‘sp_adddistpublisher’ den Wert 0 für den Parameter an.
21641 16 Der %1!-Parameter kann nur für Nicht-SQL Server-Verleger verwendet werden. Er muss für SQL Server-Verleger NULL lauten.
21642 16 Für heterogene Verleger ist ein Verbindungsserver erforderlich. Ein Verbindungsserver mit dem Namen ‘%1!’ ist bereits vorhanden. Entfernen Sie den Verbindungsserver, oder wählen Sie einen anderen Verlegernamen aus.
21643 16 Der für den %1!-Parameter angegebene Wert muss ‘MSSQLSERVER’, ‘ORACLE’ oder ‘ORACLE GATEWAY’ lauten.
21644 16 Der Wert %1! von ‘%2!’ wird für heterogene Abonnenten nicht unterstützt. Er muss %3! lauten.
21645 16 Der Wert ‘%1!’ ist kein gültiger Nicht-SQL Server-Verlegertyp. Für SQL Server 2005 muss der Wert ‘ORACLE’ oder ‘ORACLE GATEWAY’ lauten.
21646 16 Der Oracle-Server [%1!] ist bereits als Verleger [%2!] auf dem Verteiler [%3!].[%4!] definiert. Löschen Sie den Verleger, oder löschen Sie das öffentliche Synonym [%5!] zur erneuten Erstellung.
21647 16 Das Oracle-Verlegerunterstützungspaket konnte nicht geladen werden. Löschen Sie das Schema für den administrativen Replikationsbenutzer, und erstellen Sie es erneut. Stellen Sie sicher, dass dabei die aufgeführten Berechtigungen gewährt werden.
21649 16 Die %1!-Eigenschaft kann nicht geändert werden. Nicht-SQL Server-Verleger unterstützen diese Eigenschaft nicht.
21650 16 Der für den %1!-Artikel angegebene Wert für @rowcount_only lautet nicht 1. Für einen Artikel in einer Veröffentlichung von einem Nicht-SQL Server-Verleger ist 1 die einzige gültige Einstellung für diesen Parameter.
21651 16 Fehler beim Ausführen der HREPL.%1!-Anforderung für den %2!-Oracle-Verleger. Überprüfen Sie, ob der Oracle-Paketcode auf dem Verleger vorhanden ist und das Konto für den administrativen Replikationsbenutzer über ausreichende Berechtigungen verfügt.
21653 16 Das Datenbankverwaltungssystem (Database Management System, DBMS) %1! %2! ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie das unterstützte DBMS und die Versionen, indem Sie ‘msdb.dbo.MSdbms’ abfragen.
21654 16 Der %1!-Datentyp ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie die unterstützten Datentypen und Zuordnungen, indem Sie ‘msdb.dbo.sysdatatypemappings’ abfragen.
21655 16 Der %1!-Datentyp ist bereits vorhanden.
21656 16 Die Datentypzuordnung für %1! ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie die Liste der verfügbaren Zuordnungen, indem Sie ‘msdb.dbo.sysdatatypemappings’ abfragen.
21657 16 Die Datentypzuordnung für %1! ist bereits vorhanden.
21658 16 Die Datentypzuordnung ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie die Liste der Zuordnungen, indem Sie ‘msdb.dbo.sysdatatypemappings’ abfragen.
21659 16 Diese Prozedur kann für einen SQL Server-Verleger nicht ausgeführt werden. Bei dem Verleger muss es sich um einen Nicht-SQL Server-Verleger handeln.
21660 16 Der für den @full_or_fast-Parameter für den %1!-Artikel angegebene Wert muss 0, 1 oder 2 sein.
21661 16 Der für den @shutdown_agent-Parameter für den %1!-Artikel angegebene Wert muss 0 oder 1 sein.
21662 16 Das Quellobjekt [%1!].[%2!] auf dem Nicht-SQL Server-Verleger wurde nicht gefunden oder wird nicht unterstützt. Wenn das Objekt vorhanden ist, überprüfen Sie, ob es die Anforderungen für die Veröffentlichung erfüllt.
21663 16 Für die [%1!].[%2!]-Quelltabelle wurde kein gültiger Primärschlüssel gefunden. Zum Veröffentlichen der Tabelle ist ein gültiger Primärschlüssel erforderlich. Fügen Sie die Primärschlüsseldefinition in der Quelltabelle hinzu, oder korrigieren Sie sie.
21664 16 Der [%1!]-Index enthält eine eindeutige Spalte, für die NULL zulässig ist.
21665 16 Der [%1!]-Schlüssel enthält eine eindeutige Spalte, für die NULL zulässig ist.
21666 16 Es können nicht mehr als %1! Spaltennamen für den Index oder Primärschlüssel angegeben werden, da sonst die von SQL Server unterstützte maximale Anzahl von Spalten überschritten wird. %2! Spalten wurden angegeben.
21667 16 Der Index ‘%1!’ wurde nicht erstellt. Der Index hat eine Schlüssellänge von mindestens %2! Bytes. Die von SQL Server unterstützte maximale Schlüssellänge beträgt %3! Bytes.
21668 16 Die Einschränkung ‘%1!’ wurde nicht erstellt, weil eine oder mehrere Spalten in der Einschränkung nicht veröffentlicht sind. Schließen Sie alle Spalten in den veröffentlichten Artikel ein, oder ändern Sie die Einschränkung, um nicht veröffentlichte Spalten zu entfernen.
21669 16 Die Spalte [%1!] kann nicht veröffentlicht werden, da sie einen nicht unterstützten Datentyp verwendet [%2!]. Zeigen Sie die unterstützten Datentypen an, indem Sie ‘msdb.dbo.sysdatatypemappings’ abfragen.
21670 16 Fehler bei der Verbindung zum Server [%1!].
21671 16 Die Prozedur kann nicht ausgeführt werden. Die Verwaltung eines Nicht-SQL Server-Verlegers muss auf dem zugeordneten SQL Server-Verteiler ausgeführt werden. Führen Sie die Prozedur auf dem Verteiler aus.
21672 16 Die Anmeldung ‘%1!’ ist nicht zum Ausführen dieses Befehls autorisiert.
21673 16 Fehler beim Verbindungstest für den Verleger [%1!] Überprüfen Sie die Authentifizierungsinformationen.
21674 16 Der Verbindungsserver [%1!] kann für die Anmeldung [%2!] nicht aktualisiert werden.
21675 16 Für eine einzelne Tabelle können nicht mehr als %1! Indizes angegeben werden. %2! Indizes wurden angegeben. Die überschüssigen wurden ignoriert.
21676 16 Vom heterogenen Abonnenten ‘%1!’ konnte kein Abonnement für die heterogene Veröffentlichung ‘%2!’ hinzugefügt werden, da die Veröffentlichungssynchronisierungsmethode nicht ‘character’, ‘concurrent_c’ oder ‘database snapshot character’ lautet.
21677 16 Der heterogene Verleger ‘%1!’ kann nicht als Abonnent definiert werden.
21678 16 Der %1!-Parameter kann nur dann auf ‘%2!’ festgelegt werden, wenn ‘%3!’ auf ‘%4!’ festgelegt ist.
21679 16 Peer-zu-Peer-Veröffentlichungen unterstützen für den %1!-Parameter nur den %2!-Wert.
21680 16 Der Verteilungs-Agent konnte die zwischengespeicherten Protokollfolgenummern (Log Sequence Numbers, LSNs) für folgende Objekte nicht aktualisieren: Originator %1!, OriginatorDB %2!, OriginatorDBVersion %3!, OriginatorPublicationID %4!. Beenden Sie den Verteilungs-Agent, und starten Sie ihn erneut. Falls das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Microsoft Support Services.
21681 16 Der aktuelle Benutzer ‘%1!’ hat keine gültige Verbindungsserver-Anmeldungszuordnung für den Nicht-SQL Server-Verleger [%2!]. Bei der Replikation wird über einen Verbindungsserver eine Verbindung mit dem Verleger hergestellt. Ordnen Sie die Anmeldung des Benutzers mithilfe der gespeicherten Prozedur ‘sp_addlinkedsrvlogin’ diesem Verbindungsserver zu.
21682 16 Tabelle [%1!].[%2!] kann nicht veröffentlicht werden. Für den administrativen Replikationsbenutzer ist eine explizite SELECT-Berechtigung oder eine SELECT-Berechtigung über PUBLIC erforderlich, damit er diese Tabelle veröffentlichen kann. Eine etwaige rollenbasierte Erteilung der SELECT-Berechtigung ist nicht ausreichend.
21683 16 Die Privilegien der Administratoranmeldung für den %1!-Oracle-Verleger können nicht überprüft werden. Überprüfen Sie die Verbindungsinformationen, und stellen Sie sicher, dass Sie mithilfe eines Tools wie SQL*PLUS eine Verbindung mit dem Verleger herstellen können.
21684 16 Der administrative Replikationsbenutzer für Oracle-Verleger ‘%1!’ verfügt nicht über ausreichende Berechtigungen. Im Skript ‘/MSSQL/Install/oracleadmin.sql’ finden Sie die erforderlichen Berechtigungen.
21685 16 Fehler bei der Anforderung ‘%1!’ für den Oracle-Schemafilter für den Oracle-Verleger ‘%2!’.
21686 16 Der Vorgang ‘%1!’ ist ungültig. Gültige Vorgänge sind ‘add’, ‘drop’ und ‘help’.
21687 16 Schemafilter werden nur für Oracle-Verleger unterstützt. Der %1!-Verleger ist ein %2!- Verleger.
21688 16 Die aktuelle Anmeldung ‘%1!’ ist in keiner der Veröffentlichungszugriffslisten (Publication Access List, PAL) von Veröffentlichungen des %2!-Verlegers enthalten. Verwenden Sie eine Anmeldung in der PAL, oder fügen Sie diese Anmeldung der PAL hinzu.
21689 16 Der @schema-Wert NULL ist bei Schemafiltervorgängen zum Hinzufügen oder Löschen ungültig.
21690 10 Die Abonnentendatenbank kann nicht mit der Verlegerdatenbank identisch sein, wenn der Abonnent mit dem Verleger identisch ist.
21691 10 sp_mergesubscription_cleanup sollte in der Abonnementdatenbank aufgerufen werden.
21692 16 Fehler bei der Skripterstellung für die gespeicherten Abonnentenprozeduren für den %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung.
21694 16 %1! darf nicht NULL oder leer sein, wenn %2! auf 0 (SQL Server-Authentifizierung) festgelegt ist. Geben Sie eine Anmeldung an, oder legen Sie den Sicherheitsmodus auf 1 fest (Windows-Authentifizierung).
21695 10 Der %1!-Auftrag des Replikations-Agents wurde nicht entfernt, da er einen nicht standardmäßigen Namen aufweist. Entfernen Sie den Auftrag manuell, wenn er nicht mehr verwendet wird.
21696 16 Die gespeicherte Prozedur gilt nur für Oracle-Verleger. Der %1!-Verleger ist ein %2!- Verleger.
21698 16 Der %1!-Parameter wird nicht mehr unterstützt.
21699 10 Die %1!-Sicht kann nicht wiederverwendet werden, da sie nicht gefunden wurde. Alle Systemtabellensichten werden neu erstellt. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
21701 16 Microsoft SQL Server Additive Conflict Resolver
21702 16 Microsoft SQL Server Averaging Conflict Resolver
21703 16 Microsoft SQL Server DATETIME (Earlier Wins) Conflict Resolver
21704 16 Microsoft SQL Server DATETIME (Later Wins) Conflict Resolver
21705 16 Microsoft SQL Server Download Only Conflict Resolver
21706 16 Microsoft SQL Server Maximum Conflict Resolver
21707 16 Microsoft SQL Server Merge Text Columns Conflict Resolver
21708 16 Microsoft SQL Server Minimum Conflict Resolver
21709 16 Microsoft SQL Server Priority Column Resolver
21710 16 Microsoft SQL Server Subscriber Always Wins Conflict Resolver
21711 16 Microsoft SQL Server Upload Only Conflict Resolver
21712 16 Microsoft SQLServer Stored Procedure Resolver
21715 16 Der Artikelkonfliktlöser ‘%1!’ kann nicht registriert werden. Möglicherweise verfügt das Konto, unter dem SQL Server ausgeführt wird, über keinen Zugriff auf die Verteilungsdatenbank. Fügen Sie die Klassen-ID und den benutzerdefinierten Konfliktlöser der MSmerge_articleresolver-Tabelle in der Verteilungsdatenbank manuell hinzu.
21717 16 Der Name des Artikelkonfliktlösers darf weder eine leere Zeichenfolge noch NULL sein. Geben Sie einen gültigen Wert für den @article_resolver-Parameter an.
21718 16 Für einen COM-Konfliktlöser darf ‘@resolver_clsid’ weder eine leere Zeichenfolge noch NULL sein. Geben Sie einen gültigen Wert für ‘@resolver_clsid’ an.
21719 10 Der %1!’:’%2!-Abonnent wurde auf dem Verleger nicht für die Neuinitialisierung markiert, weil das Abonnement ungültig oder anonym ist. Überprüfen Sie, ob für den @subscriber-Parameter und den @subscriber_db-Parameter von ‘sp_reinitmergesubscription’ gültige Werte angegeben wurden.
21720 16 Es wurde kein Auftrag gefunden, der der ID oder dem Namen entspricht, die bzw. der im @dynamic_snapshot_jobid-Parameter oder @dynamic_snapshot_jobname-Parameter angegeben wurde. Überprüfen Sie die für diese Parameter angegebenen Werte.
21721 10 UserScripts
21722 16 Fehler beim Hinzufügen eines erweiterten Triggers für das Replizieren des %1!-Ereignisses.
21723 16 Der für den @pubid-Parameter der Prozedur ‘%1!’ angegebene Wert ist ungültig oder NULL. Überprüfen Sie, ob der Merge-Agent ordnungsgemäß ausgeführt wird. Initialisieren Sie das Abonnement erneut, wenn das Problem weiterhin besteht.
21724 10 Der Fremdschlüssel ‘%1!’ kann nicht mit der CASCADE-Option hinzugefügt werden, da die Tabelle ‘%2!’ veröffentlicht ist. Fügen Sie der Fremdschlüsseldefinition die NOT FOR REPLICATION-Klausel hinzu.
21725 16 Die Sicht kann nicht geändert werden. Eine als Tabelle replizierte indizierte Sicht kann nicht in eine nicht indizierte Sicht geändert werden. Löschen Sie die Sicht aus der Veröffentlichung, bevor Sie sie ändern.
21727 14 Der Replikationsvorgang kann nicht abgeschlossen werden. Bei der Sicherheitsüberprüfung für den aktuellen Benutzer sind Fehler aufgetreten. Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ oder der festen Datenbankrolle ‘db_owner’ oder ‘db_ddladmin’ können diesen Vorgang ausführen.
21728 16 Der Artikel kann nur dann die Konflikterkennung auf der Ebene logischer Datensätze unterstützen, wenn er die Konfliktlösung für logische Datensätze verwendet.
21729 16 Die @keep_partition_changes-Eigenschaft darf nicht auf ‘true’ festgelegt werden. Dies liegt daran, dass die @publication_compatibility_level-Eigenschaft auf 90RTM oder höher festgelegt ist und die @use_partition_groups-Eigenschaft auf ‘true’ festgelegt ist. Legen Sie einen geringeren Kompatibilitätsgrad fest, oder legen Sie die @use_partition_groups-Eigenschaft auf ‘false’ fest.
21730 16 Die %1!-Tabelle kann nicht repliziert werden, da sie eine unpräzise Primärschlüsselspalte enthält. Erstellen Sie die Tabelle ohne die PERSISTED-Klausel neu, und wiederholen Sie den Vorgang.
21731 16 Eine Einschränkung oder ein Standard kann nicht ohne einen expliziten Namen hinzugefügt werden, da die Tabelle in einer Veröffentlichung eingeschlossen ist, die DDL-Ereignisse repliziert. Geben Sie einen eindeutigen Namen für die Einschränkung an, und wiederholen Sie dann die DDL-Anweisung.
21732 16 Bei der Verwendung von DTS (Data Transformation Services)-Paketen bei der Replikation ist ein Kennwort erforderlich, das nicht NULL oder leer ist. Geben Sie einen gültigen Wert für den %1!-Parameter an.
21733 16 Die %1!-Datenbank kann nicht geöffnet werden. Die Aktualisierung des %2!-Replikationsobjekts konnte nicht ausgeführt werden. Führen Sie %3! in der %4!-Datenbank erneut aus, sobald der Zugriff auf das %5!-Objekt möglich ist.
21734 16 Peer-zu-Peer-Veröffentlichungen unterstützen das Replizieren von timestamp-Spalten als varbinary(8) nicht. Sie können keinen Artikel mit dieser Option hinzufügen oder eine Tabelle hinzufügen bzw. ändern, sodass eine timestamp-Spalte als varbinary(8) enthalten ist.
21735 16 Das [%1!].[%2!]-Quellobjekt ist ein temporäres Objekt und kann nicht veröffentlicht werden.
21736 16 Die Artikelprotokolltabelle kann nicht in einen anderen Tabellenbereich verschoben werden. Überprüfen Sie, ob mit der Anmeldung des administrativen Replikationsbenutzers über SQL*PLUS eine Verbindung mit dem Oracle-Verleger möglich ist. Wenn Sie eine Verbindung herstellen können, das Problem jedoch weiterhin besteht, kann dies auf nicht ausreichende Berechtigungen oder nicht ausreichenden Platz im Tabellenbereich zurückzuführen sein. Überprüfen Sie, ob Oracle-Fehlermeldungen vorliegen.
21737 16 Die %1!-Eigenschaft ist ungültig für %2!- Verleger.
21738 16 Die %1!-Eigenschaft ist für %2!-Veröffentlichungen ungültig.
21739 16 Die %1!-Eigenschaft kann nicht geändert werden. Sie müssen zuerst die gespeicherte Prozedur ‘sp_articleview’ aufrufen, um den Artikel zu initialisieren. Danach kann die Eigenschaft geändert werden.
21740 16 Der Oracle-Abonnent ‘%1!’ wurde nicht gefunden. Die Loopbackunterstützung kann nicht überprüft werden.
21741 16 Verteilerinformationen können nicht vom Oracle-Verleger ‘%1!’ abgerufen werden. Für das bidirektionale Veröffentlichen muss der Oracle-Verleger vor dem Oracle-Abonnenten vorhanden sein.
21742 16 Der Name des Oracle-Verlegers lautet ‘%1!’, und der Name des Oracle-Abonnenten lautet ‘%2!’. Für das bidirektionale Veröffentlichen mit Oracle müssen der Name des Oracle-Verlegers und -Abonnenten gleich sein.
21743 16 Die Absenderinformationen für den Oracle-Abonnenten ‘%1!’ können nicht abgerufen werden.
21744 16 Für das bidirektionale Veröffentlichen mit Oracle muss der %1!-Parameter den Wert ‘%2!’ haben.
21745 16 Eine Filtersicht oder Prozedur kann nicht generiert werden. Überprüfen Sie, ob der für den @filter_clause-Parameter von sp_addarticle angegebene Wert zur WHERE-Klausel einer SELECT-Anweisung hinzugefügt werden kann, um eine gültige Abfrage zu erstellen.
21746 16 Die Zeichenlänge von ‘%1!’ darf %2! nicht überschreiten.
21747 16 Es kann keine Verbindung mit dem Oracle-Verleger ‘%1!’ hergestellt werden. Überprüfen Sie die Verbindungsinformationen, und stellen Sie sicher, dass Sie mithilfe eines Tools wie SQL*PLUS eine Verbindung mit dem Verleger herstellen können.
21748 16 Der Artikel wurde auf dem Verteiler gelöscht, aber die Informationen auf dem %1!-Verleger wurden nicht gelöscht. Es ist keine Aktion erforderlich. Die Informationen werden bereinigt, wenn der Verleger gelöscht wird.
21749 16 Der Verleger wurde auf dem Verteiler gelöscht, aber die Informationen auf dem %1!-Verleger wurden nicht gelöscht. Stellen Sie eine Verbindung mit dem Oracle-Verleger mit SQL*PLUS her, und löschen Sie den administrativen Replikationsbenutzer.
21750 16 Die Tabelle ‘%1!’ verfügt nicht über einen Primärschlüssel. Dieser ist für die Transaktionsreplikation erforderlich. Erstellen Sie einen Primärschlüssel für die Tabelle.
21751 16 Die Sicht ‘%1!’ kann nicht als Tabelle veröffentlicht werden, da sie nicht über einen eindeutigen gruppierten Index verfügt. Veröffentlichen Sie die Sicht als Sicht, oder fügen Sie einen eindeutigen gruppierten Index hinzu.
21752 16 Der aktuelle Benutzer ‘%1!’ verfügt für die %2!-Tabelle nicht über die SELECT-Berechtigung. Der Benutzer muss über die SELECT-Berechtigung verfügen, um Zeilen auf dem Abonnenten abzurufen, für die Aktualisierungen in der Warteschlage ausstehen.
21753 16 Die im @tablename-Parameter von ‘sp_getqueuedrows’ angegebene Tabelle ‘%1!’ ist nicht Teil eines aktiven initialisierten Abonnements mit Warteschlange. Stellen Sie sicher, dass die Abonnements mit Warteschlange ordnungsgemäß initialisiert sind, indem Sie den Momentaufnahme-Agent, Verteilungs-Agent und Warteschlangenlese-Agent ausführen.
21754 16 Die Verarbeitung wurde beendet. Das Resultset für ‘sp_getqueuedrows’ ist größer als 16.000. Dies ist die maximale Größe, die von der Prozedur zurückgegeben werden kann. Führen Sie den Warteschlangenlese-Agent aus, um die Warteschlange auf dem Abonnenten zu löschen, bevor Sie diese Prozedur erneut ausführen.
21755 16 Fehler beim Markieren von ‘%1!’ als Systemobjekt.
21756 16 Auf Grundlage der Artikeleinstellungen sollte Tabelle ‘%1!’ über eine Identitätsspalte verfügen, dies ist jedoch nicht der Fall. Überprüfen Sie die Artikeleinstellungen mit ‘sp_helparticle’, und ändern Sie sie ggf. mit ‘sp_changearticle’.
21757 16 Es handelt sich um ein schreibgeschütztes Abonnement. Die Veröffentlichung, mit der dieses Abonnement synchronisiert wird, lässt Aktualisierungen auf dem Abonnenten zu, für den @update_mode-Parameter von ‘sp_addsubscription’ wurde jedoch der Wert ‘read-only’ angegeben. Damit Aktualisierungen zugelassen werden, müssen Sie das Abonnement löschen und erneut erstellen und dabei einen anderen Wert für ‘@update_mode’ angeben.
21758 16 Für das Abonnement für den %1!-Verleger, %2!-Datenbank, %3!-Veröffentlichung wurde keine gültige Warteschlangenlese-Agent-ID gefunden. Das angegebene Abonnement für eine Aktualisierungsabonnentenveröffentlichung ist nicht initialisiert. Führen Sie den Momentaufnahme-Agent, den Verteilungs-Agent und den Warteschlangenlese-Agent aus, um das Abonnement zu initialisieren.
21759 16 Die Spalte ‘%1!’ kann der Tabelle ‘%2!’ nicht hinzugefügt werden. Die Tabelle enthält bereits die maximal zulässige Anzahl von Spalten für einen Artikel in einer Mergeveröffentlichung (246 Spalten).
21760 11 Das Replikationsskript in der master-Datenbank kann nicht ausgeführt werden. Die aktuelle Sitzung wird beendet. Das Skript muss in der Verteilungsdatenbank ausgeführt werden, und die master-Datenbank kann nicht als Verteilungsdatenbank fungieren.
21761 20 Das Replikationsskript kann nicht ausgeführt werden. Die aktuelle Sitzung wird beendet. Überprüfen Sie, ob bei der Ausführung des Skripts Fehler von SQL Server zurückgegeben wurden.
21762 10 Die Verteilungsdatenbank ‘%1!’ weist den Kompatibilitätsgrad %2! auf, d. h. einen anderen Kompatibilitätsgrad als die master-Datenbank. Die beiden Kompatibilitätsgrade müssen gleich sein. Der Grad der Verteilungsdatenbank wird daher in %3! geändert. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
21763 16 Der Message Queuing-Dienst wird nicht ausgeführt. Starten Sie diesen Dienst, und wiederholen Sie den Vorgang.
21764 16 Die Veröffentlichung kann nicht erstellt werden. Das Angeben des Werts ‘msmq’ für den @queue_type-Parameter wird nur auf Microsoft Windows NT-Plattformen unterstützt. Geben Sie den Wert ‘sql’ für diesen Parameter an.
21765 10 Die msrepl_tran_version-Spalte wurde vordefiniert und lässt NULL-Werte zu. Diese Spalte wird gelöscht und neu erstellt, um keine NULL-Werte für Abonnenten mit Aktualisierung zuzulassen.
21766 16 Tabelle ‘%1!’ enthält eine Identitätsspalte, die als ‘Not For Replication’ gekennzeichnet ist, der @identitymanagementoption-Parameter von ‘sp_addarticle’ ist jedoch auf ‘none’ festgelegt. Wenn Abonnements mit sofortiger Aktualisierung unterstützt werden sollen, geben Sie den Wert ‘manual’ oder ‘auto’ für ‘@identitymanagementoption’ an.
21767 10 Warnung: Der %1!-Parameter ist veraltet und dient nur zur Abwärtskompatibilität. Er wird in zukünftigen Versionen nicht mehr vorhanden sein. Verwenden Sie stattdessen den %2!-Parameter.
21768 16 Beim Ausführen von ‘sp_adddistributor’ für einen Remoteverteiler müssen Sie ein Kennwort verwenden. Das für den @password-Parameter angegebene Kennwort muss gleich lauten, wenn die Prozedur auf dem Verleger und dem Verteiler ausgeführt wird.
21769 10 Benutzerdefinierte Datentypzuordnungen werden nicht unterstützt. Sie müssen die Richtigkeit der Zuordnung überprüfen. Wenn Zuordnungen nicht kompatibel sind, treten möglicherweise Fehler beim Verschieben der Daten vom Verleger auf den Abonnenten auf.
21770 10 Die Datentypzuordnung von ‘%1!’ nach ‘%2!’ ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie den Quell- und Zieldatentyp, die Länge, die Genauigkeit, die Dezimalstellenanzahl und die NULL-Zulässigkeit. Rufen Sie in der msdb.dbo.sysdatatypemappings-Systemtabelle eine Liste der unterstützten Zuordnungen ab.
21771 16 %1! liegt nicht im unterstützten Bereich von %2! und %3!.
21772 16 Für die %1!-Eigenschaft müssen der @force_invalidate_snapshot-Parameter und der @force_reinit_subscription-Parameter auf ‘true’ festgelegt sein.
21773 10 Die %1!-Verteilungsdatenbank kann nicht geöffnet werden, da auf einige Dateien nicht zugegriffen werden kann. Die Datenbank wird gelöscht, es werden jedoch keine Cleanuptasks für die Verteilungsdatenbank ausgeführt. In den Datenbank- und Serverfehlerprotokollen finden Sie weitere Informationen zu den Gründen, aus denen nicht auf die Datenbankdateien zugegriffen werden kann.
21774 16 Diese Prozedur wird nur für Nicht-SQL Server-Verleger unterstützt. Der Verleger ‘%1!’, auf dem die Prozedur ausgeführt wird, ist ein SQL Server-Verleger.
21775 16 Fehler beim Generieren eines Spaltenbitmusters für den %1!-Artikel.
21776 16 Fehler beim Generieren eines veröffentlichten Spaltenbitmusters für den %1!-Artikel.
21777 16 Fehler beim Generieren eines Artikelsichtnamens für den %1!-Artikel.
21778 16 Verlegerobjekte können nicht zum Oracle-Verleger für den %1!-Artikel hinzugefügt werden. Überprüfen Sie die Verbindungsinformationen, und stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Tool wie SQL*PLUS eine Verbindung zum Verleger herstellen können. Stellen Sie sicher, dass das Schema für den administrativen Replikationsbenutzer über die erforderlichen Berechtigungen verfügt.
21779 10 Die angegebene Datentypzuordnung kann nicht verwendet werden. Der übereinstimmende Zieldatentyp für den Quelltyp %1! wurde nicht gefunden. Rufen Sie in der msdb.dbo.sysdatatypemappings-Systemtabelle eine Liste der unterstützten Zuordnungen ab. Überprüfen Sie, ob die Länge, die Genauigkeit, die Dezimalstellenanzahl und die NULL-Zulässigkeit des Quelltyps richtig sind.
21780 16 Bei dem Nicht-SQL Server-Verleger fehlt mindestens ein %1!-Objekt. Löschen Sie den Verleger und das Schema für den administrativen Replikationsbenutzer, und erstellen Sie sie erneut.
21781 16 Heterogene Metadaten konnten nicht abgerufen werden. Überprüfen Sie die Verbindungsinformationen.
21782 16 Die %1!-Primärschlüsselspalte kann dem %2!-Artikel nicht hinzugefügt werden. Wenn es sich bei dem Verleger um einen Nicht-SQL Server-Verleger handelt, hat der Primärschlüssel möglicherweise die SQL Server-Limits für die Anzahl und Länge der Spalten überschritten. Weitere Informationen finden Sie in den von ‘sp_addarticle’ zurückgegebenen Fehlern.
21783 16 Die Verlegertrigger und die Artikelprotokolltabelle können nicht zum Oracle-Verleger für den %1!-Artikel hinzugefügt werden. Überprüfen Sie die Verbindungsinformationen, und stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Tool wie SQL*PLUS eine Verbindung zum Verleger herstellen können. Stellen Sie sicher, dass das Schema für den administrativen Replikationsbenutzer über die erforderlichen Berechtigungen verfügt.
21784 16 Sie müssen einen Wert, der nicht NULL ist, für den @rowfilter-Parameter angeben.
21785 16 Fehler beim Abfragen der XactSet Job-Attribute von Oracle für den Verleger ‘%1!’.
21786 16 Fehler beim Abfragen des XactSet Job-Objekts von Oracle für den Verleger ‘%1!’.
21787 16 Fehler beim Abfragen des Oracle-Flags für aktivierte Xact-Batchverarbeitung für den Verleger ‘%1!’.
21788 16 An sp_IHSetXactBatching wurde ein ungültiger Parameter übergeben. Das Bitflag zum Aktivieren oder Deaktivieren der Xact-Batchverarbeitung muss 0 oder 1 sein.
21789 16 Fehler beim Festlegen des Oracle-Flags für aktivierte Xact-Batchverarbeitung für den Verleger ‘%1!’.
21790 16 Die %1!.%2!-Tabelle kann nicht vom Verleger ‘%3!’ veröffentlicht werden. Überprüfen Sie die Verbindungsinformationen, und stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Tool wie SQL*PLUS eine Verbindung zum Verleger herstellen können. Stellen Sie sicher, dass das Schema für den administrativen Replikationsbenutzer über die erforderlichen Berechtigungen verfügt.
21791 16 Die %1!.%2!-Tabelle ist bereits in einer Transaktionsveröffentlichung für den Oracle-Gatewayverleger ‘%3!’ enthalten. Wenn Sie die Oracle-Gatewayoption verwenden, kann eine mit Transaktionsreplikation veröffentlichte Tabelle nur in eine Veröffentlichung eingeschlossen werden. Wenn Sie die Tabelle in mehreren Veröffentlichungen veröffentlichen möchten, müssen Sie den Oracle-Verleger für die Verwendung der Oracle-Option ‘Vollständig’ erneut konfigurieren.
21792 16 Die %1!.%2!-Tabelle ist bereits in der %3!-Transaktionsveröffentlichung auf dem %4!-Verleger enthalten. Mit der Oracle-Gatewayveröffentlichungsoption (dem Standard) kann eine Tabelle als Artikel in beliebig vielen Momentaufnahmeveröffentlichungen eingeschlossen werden, jedoch nur in einer Transaktionsveröffentlichung. Wenn Sie eine Tabelle in mehreren Transaktionsveröffentlichungen veröffentlichen möchten, verwenden Sie die Oracle-Veröffentlichungsoption ‘Vollständig’. Zum Ändern der Veröffentlichungsoptionen müssen Sie den Verleger löschen und neu konfigurieren.
21793 16 Nicht-SQL Server-Verleger werden nur in der Enterprise Edition und Developer Edition von SQL Server unterstützt. Bei der Edition dieser Instanz handelt es sich um %1!.
21794 16 Der für den @propertyname-Parameter angegebene Wert ist ungültig. Verwenden Sie einen der folgenden Werte: %1!.
21795 16 Der für die %1!-Eigenschaft angegebene Wert ist ungültig. Verwenden Sie einen der folgenden Werte: %2!.
21796 16 Der xactsetjobinterval-Eigenschaft muss ein Wert größer oder gleich 0 zugewiesen werden.
21797 16 Der Agent-Auftrag kann nicht erstellt werden. ‘%1!’ muss eine gültige Windows-Anmeldung der folgenden Form sein: ‘MACHINE\Login’ oder ‘DOMAIN\Login’. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu ‘%2!’.
21798 16 Die administrative Prozedur für die Replikation kann nicht ausgeführt werden. Der %1!-Agent-Auftrag muss vor dem Fortsetzen des Vorgangs über ‘%2!’ hinzugefügt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu ‘%3!’.
21799 16 Der %1!-Agent wurde für den %2!-Verleger, %3!-Datenbank, %4!-Veröffentlichung, nicht gefunden. Erstellen Sie den Agent mit der entsprechenden Prozedur: ‘sp_addpublication_snapshot’, ‘sp_addlogreader_agent’ oder ‘sp_addqreader_agent’.
21800 16 Das gemeinsame Generierungswasserzeichen in diesem Replikat ist ungültig, da es nicht vorhanden ist oder da möglicherweise für Metadaten für Änderungen, die noch nicht weitergegeben wurden, ein Cleanup ausgeführt wurde.
21801 16 Die gespeicherte Prozedur ‘sp_createagentparameter’ konnte einen oder mehrere Parameter nicht der Systemtabelle ‘msdb.dbo.MSagentparameterlist’ hinzufügen. Überprüfen Sie, ob ‘sp_createagentparameter’ und SQL Server beim Ausführen von ‘sp_createagentparameter’ Fehler zurückgegeben haben.
21802 16 Der angegebene Agentparameterwert kann vom Agentprofil-Erstellungsprozess nicht überprüft werden. ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss eine ganze Zahl kleiner oder gleich ‘%3!’ sein. Überprüfen Sie, ob die Replikation ordnungsgemäß installiert ist.
21803 16 Die Metadaten des Agentparameters können nicht aktualisiert werden. Die Replikation konnte den %1!-Parameter nicht in die %2!-Tabelle einfügen. Überprüfen Sie, ob die Replikation ordnungsgemäß installiert ist. Überprüfen Sie die von SQL Server beim Ausführen von ‘sp_createagentparameter’ zurückgegebenen Fehler.
21804 16 Der für den @agent_type-Parameter von ‘sp_getagentparameterlist’ angegebene Wert ‘%1!’ ist ungültig. Geben Sie den gültigen Wert 1, 2, 3, 4 oder 9 an.
21805 16 Der angegebene Agentparameterwert kann vom Agentprofil-Erstellungsprozess nicht überprüft werden. ‘%1!’ ist kein gültiger Wert für den %2!-Parameter. Der Wert muss eine ganze Zahl sein. Überprüfen Sie, ob die Replikation ordnungsgemäß installiert ist und sp_add_agent_parameter mit einem gültigen Wert aufgerufen wird.
21806 16 Der angegebene Agentparameterwert kann vom Agentprofil-Erstellungsprozess nicht überprüft werden: Der profile_id-Wert ‘%1!’ ist nicht vorhanden oder unterstützt den %2!-Parameter nicht. Der Wert muss eine ganze Zahl sein. Überprüfen Sie, ob die Replikation ordnungsgemäß installiert ist und sp_add_agent_parameter mit einem gültigen Wert aufgerufen wird.
21807 16 Für einen .NET-Assembly-Geschäftslogikhandler muss @resolver_clsid als NULL angegeben werden.
21808 16 Für einen .NET-Assembly-Geschäftslogikhandler muss @resolver_info den Klassennamen in ‘%1!’ enthalten, mit dem die Microsoft.SqlServer.Replication.BusinessLogicSupport.BusinessLogicModule-Schnittstelle implementiert wird.
21809 10 Die DDL-Replikation ist für die %1!-Datenbank nicht aktiviert, weil ihr Kompatibilitätsgrad niedriger als 80 ist.
21810 16 Eine Identitätsspalte kann nur zu einer veröffentlichten Tabelle mit der NOT FOR REPLICATION-Klausel hinzugefügt werden.
21811 16 Die %1!-Spalte kann nicht gelöscht werden, da sie von der Replikation verwendet wird: Ein Filter oder eine Sicht des %2!-Artikels verweist auf diese Spalte. Zum Löschen der Spalte müssen Sie zunächst den Filter aus dem Artikel entfernen.
21812 16 ‘Disable Trigger All’ kann für die %1!-Tabelle nicht ausgeführt werden, da sie zu einer Veröffentlichung gehört, die aktualisierbare Abonnements unterstützt (bei der Replikation werden Trigger zu Tabellen für diese Veröffentlichungstypen hinzugefügt). Sie können die Benutzertrigger jedoch einzeln deaktivieren. Geben Sie einen einzelnen Triggernamen zum Deaktivieren an.
21813 16 Der %1!-Trigger für die %2!-Tabelle kann nicht deaktiviert werden, da er für eine aktualisierbare Veröffentlichung erforderlich ist.
21814 16 Fehler bei der DDL-Replikation beim Aktualisieren von benutzerdefinierten Prozeduren. Führen Sie vor dem Wiederholen des Vorgangs folgende Anweisung aus: exec sp_register_custom_scripting ‘CUSTOM_SCRIPT’, your_script, ‘%1!’, ‘%2!’.
21815 16 Das replizierte Objekt ‘%1!’ kann nicht auf ‘with encrypted’ geändert werden.
21816 16 Für den %1!-Parameter wurde ein ungültiger Wert angegeben. Beim Ändern dieser Eigenschaft muss der Wert ‘%2!’ lauten.
21817 16 Die %1!-Eigenschaft ist nur für Pushabonnements gültig.
21818 10 Die Sicherheits-, Batchgrößen- und Zeitplanungsparameter wurden als veraltet markiert und sollten nicht mehr verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu ‘sp_addsubscriber’.
21819 16 Die %1!-Eigenschaft kann nicht geändert werden. Diese Eigenschaft ist nur für Abonnements gültig, für die auf dem Abonnenten Aktualisierungen zulässig sind. Das Abonnement, für das die Prozedur aufgerufen wurde, lässt keine Aktualisierungen auf dem Abonnenten zu.
21820 16 In die Skriptdatei im Momentaufnahmeordner auf dem Verteiler %1! kann nicht geschrieben werden. Stellen Sie sicher, dass genug Speicherplatz auf dem Datenträger verfügbar ist und dass das Konto, mit dem der Momentaufnahme-Agent ausgeführt wird, über Schreibberechtigungen für den Momentaufnahmeordner und seine Unterverzeichnisse verfügt.
21821 16 Geben Sie genau einen der Parameter %1! oder %2! an.
21822 16 %1! kann nicht für %2! ausgeführt werden, da der Eintrag bereits vorhanden ist.
21823 16 %1! kann nicht für %2! ausgeführt werden, da der Eintrag nicht vorhanden ist.
21824 16 Es können keine Einschränkungen zu mehreren Spalten hinzugefügt werden, da die %1!-Tabelle zwar veröffentlicht wird, aber die %2!-Spalte nicht in allen aktiven Partitionen enthalten ist. Verwenden Sie separate DDL-Anweisungen.
21825 16 Mit der DDL-Anweisung, mit der Spalten aus der %1!-Tabelle gelöscht werden, können nicht gleichzeitig auch Einschränkungen gelöscht werden, da die Tabelle veröffentlicht ist. Verwenden Sie separate DDL-Anweisungen.
21826 16 Die %1!-Eigenschaft gilt nur für %2!-Abonnements. Verwenden Sie ‘%3!’ für %4!-Abonnements.
21827 16 Die %1!-Parameter wurden als veraltet markiert und sollten nicht mehr verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu ‘%2!’.
21828 16 Das Proxykonto für jobstep_uid (%1!) wurde nicht gefunden.
21830 16 Sie können bei Artikel ‘%1!’ für ‘schema_option’ nicht 0x4 (Skript für Identität als Identität schreiben und nicht als Basisdatentyp) angeben. Der für den @identityrangemanagementoption-Parameter angegebene Wert lautet NONE. Zum Replizieren der Identität als Identität muss der Wert MANUAL oder AUTO für Veröffentlichungen lauten, die keine Abonnements mit verzögerter Aktualisierung über eine Warteschlange unterstützen.
21831 16 Das %1!-Objekt ist bereits vorhanden. Ändern Sie Einstellungen oder Eigenschaften mit ‘%2!’.
21832 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ können diesen Vorgang ohne Angabe von %1! ausführen.
21833 16 Fehler beim Erstellen eines Ablaufverfolgungsereignisses auf dem Oracle-Verleger ‘%1!’. Das Ablaufverfolgungsereignis konnte nicht bereitgestellt werden.
21834 16 Der Primärschlüssel für ‘%1!.%2!’ enthält %3! Spalten. SQL Server unterstützt höchstens %4! Spalten. Definieren Sie den Primärschlüssel erneut, sodass er nicht mehr als die maximale Anzahl von Spalten aufweist.
21835 16 Der Index für den Primärschlüssel ‘%1!.%2!’ umfasst mindestens %3! Bytes. SQL Server unterstützt eine maximale Schlüssellänge von %4! Bytes. Reduzieren Sie die Anzahl der Spalten im Primärschlüssel, oder definieren Sie die Spalten neu, sodass kleinere Datentypen verwendet werden.
21836 16 Der Verteilungs-Agent muss im Datenstrommodus für ein einzelnes Abonnement ausgeführt werden, bevor xact_seqno für das Abonnement erneut festgelegt wird.
21837 16 Ein Replikations-Agent-Auftrag (%1!) für dieses Abonnement ist bereits vorhanden.
21838 16 Der/die %1!-Parameter wurde(n) für diese Prozedur als veraltet markiert. Die Werte müssen jetzt beim Aufruf von ‘%2!’ angegeben werden.
21839 16 Der %1!-Artikel kann den schema_option-Wert 0x20 oder 0x2000000000 nicht unterstützen, weil er eine berechnete Spalte, eine CHECK- oder DEFAULT-Einschränkung oder einen Primärschlüssel enthält, der auf einer CLR-Spalte basiert. Ändern Sie die Einstellung für ‘@schema_option’, und wiederholen Sie den Vorgang.
21840 16 Eine auf einem CLR-Typ basierende berechnete Spalte oder eine CHECK-Einschränkung kann nicht zur %1!-Tabelle hinzugefügt werden, da der %2!-Artikel den schema_option-Wert 0x20 unterstützt.
21841 10 Die DDL-Replikation erzwingt die Neuinitialisierung, weil entweder die %1!-Veröffentlichung ‘bcp’ im Zeichenmodus verwendet oder die timestamp/identity-Spalte nur als Basistyp für den %2!-Artikel repliziert wird.
21842 16 %1! kann nur dann für heterogene Veröffentlichungen angegeben oder geändert werden, wenn %2! auf %3! festgelegt ist.
21843 16 Der %1!-Artikel kann nicht hinzugefügt werden. Eine mit ‘indexed view logbased’ veröffentlichte indizierte Sicht und eine gespeicherte Prozedur in einer der Formen von ‘proc exec’ kann nicht veröffentlicht werden, wenn ihre gemeinsame Basistabelle ebenfalls veröffentlicht wird.
21844 16 Eine Spalte vom Typ XML, CLR oder MAX kann nicht geändert werden, da die Tabelle veröffentlicht wird und der %1!-Artikel die Schemaoption zum Zuordnen zu einem Basisspaltentyp unterstützt.
21845 16 Die Prozedur ‘%1!’ kann nicht so geändert werden, dass sie von einer mit ‘indexed view logbased’ veröffentlichten indizierten Sicht oder von einer Basistabelle abhängig ist, da die indizierte Sicht ebenfalls von dieser Tabelle abhängig ist.
21846 16 Es wurde kein Verteilungs-Agent-Auftrag für das angegebene Transaktions- oder Momentaufnahme-Pushabonnement gefunden.
21847 16 Es wurde kein Merge-Agent-Auftrag für das angegebene Mergepushabonnement gefunden.
21848 16 Das angegebene Pullabonnement ist nicht mit einem Synchronisierungs-Agent-Auftrag konfiguriert.
21850 16 Die %1!-Eigenschaft kann nicht auf ‘%2!’ geändert werden, nachdem der Wert bereits auf ‘%3!’ festgelegt wurde.
21851 16 Peer-zu-Peer-Veröffentlichungen unterstützen nur den %1!-Wert %2!. Der %3!-Artikel weist aktuell den %4!-Wert %5! auf. Dieser Wert muss vor dem Fortsetzen des Vorgangs geändert werden.
21852 16 Peer-zu-Peer-Veröffentlichungen unterstützen nicht %1!. Der %2!-Artikel besitzt zurzeit %3!. Dieser Wert muss vor dem Fortsetzen des Vorgangs geändert werden.
21853 10 Warnung: Die %1!-Eigenschaft für das %2!-Objekt ‘%3!’ wurde in ‘%4!’ geändert, weil dies für %5! erforderlich ist.
21854 10 Der %1!-Veröffentlichung konnte kein neuer Artikel hinzugefügt werden, weil gerade Schemaänderungsaktivitäten aktiv sind oder eine Momentaufnahme generiert wird.
21855 16 Die in sp_link_publication bereitgestellte Anmeldung %1! ist keinem Benutzer in der %2!-Veröffentlichungsdatenbank zugeordnet.
21856 16 Für einen .NET-Assembly-Geschäftslogikhandler muss der .NET-Assemblyname der Name einer gültigen Assembly in ‘%1!’ sein, die die Klasse enthält, mit der die Microsoft.SqlServer.Replication.BusinessLogicSupport.BusinessLogicModule-Schnittstelle implementiert wird. Überprüfen Sie die Registrierung des Geschäftslogikhandlers, um sicherzustellen, dass der .NET-Assemblyname richtig angegeben wurde.
21857 10 Beim Erzwingen der Neuinitialisierung für den %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung wurde der gruppierte Index für die indizierte Sicht ‘%3!’ möglicherweise vom Update- oder Wiederherstellungsprozess gelöscht. Erstellen Sie den Index neu, und synchronisieren sie die Daten erneut.
21858 16 Von der Momentaufnahme kann der %1!-Artikel in der %2!-Veröffentlichung nicht verarbeitet werden. Der gruppierte Index für die indizierte Sicht ‘%3!’ wurde möglicherweise beim Update- oder Wiederherstellungsprozess gelöscht. Erstellen Sie den Index neu, und führen Sie die Momentaufnahme erneut aus.
21859 16 Die %1!-Abonnementeigenschaft kann nicht geändert werden, weil in der MSsubscription_properties-Tabelle kein Eintrag für dieses Abonnement vorhanden ist. Rufen Sie sp_addmergepullsubscription_agent auf, bevor Sie diese Eigenschaft ändern.
21860 10 Die %1!-Tabelle in der %2!-Datenbank abonniert die Transaktionsveröffentlichung in der Warteschlange und wird für die Mergereplikation zum Hochladen von Änderungen veröffentlicht. Dies führt möglicherweise zu Nichtkonvergenz zwischen dem Verleger und dem Abonnenten der Transaktion.
21861 16 Der aktuelle Vorgang wurde abgebrochen, weil er einen Artikel in einer Veröffentlichung deaktiviert hätte, für den eine Momentaufnahme generiert wurde.
21862 16 FILESTREAM-Spalten können nicht in einer Veröffentlichung mit der Synchronisierungsmethode ‘database snapshot’ oder ‘database snapshot character’ veröffentlicht werden.
21863 16 Die SPARSE-Eigenschaft kann keiner Spalte für den %1!-Artikel hinzugefügt werden, da die Mergereplikation keine Spalten mit geringer Dichte unterstützt.
21864 16 Der %1!-Artikel kann nicht veröffentlicht und der COLUMN_SET-Attributsatz nicht seiner %2!-Basistabelle hinzugefügt werden, da die Replikation keine Spaltensätze unterstützt.
21865 16 Der Wert der %1!-Veröffentlichungseigenschaft muss ‘true’ oder ‘false’ sein.
21866 16 Die Veröffentlichungseigenschaft ‘%1!’ kann nur auf ‘%2!’ festgelegt werden, wenn die Veröffentlichungseigenschaft ‘%3!’ auf ‘%4!’ festgelegt ist.
21867 16 Fehler bei der ALTER TABLE SWITCH-Anweisung. Die Tabelle ‘%1!’ gehört zu einer Veröffentlichung, die keine Partitionswechsel zulässt.
21868 16 Fehler bei der ALTER TABLE SWITCH-Anweisung. Diese Anweisung ist nicht zulässig, da es sich bei mindestens einer der Tabellen in dieser Anweisung um einen Artikel mit einer anderen Zieltabelle oder einem anderen Besitzer handelt.
21869 16 Zwischen dem vorgeschlagenen übergeordneten Artikel ‘%1!’ und dem vorgeschlagenen untergeordneten Artikel ‘%2!’ kann kein Filter hinzugefügt werden, das dies zu einem Zyklus in den Filterbeziehungen führen würde. Das vorgeschlagene übergeordnete Element wird bereits von dem untergeordneten Element gefiltert.
21870 16 Der Verteilungs-Agent hat beim Anwenden von Befehlen im SubscriptionStreams-Modus einen Deadlock erkannt. SPID %1! wartet auf eine Sperre (Typ “%2!”, Modus “%3!”) für den Index “%4!” der Tabelle “%5!”.
22101 16 Der für das change_columns-Argument der CHANGE_TRACKING_IS_COLUMN_IN_MASK-Funktion angegebene Wert ist nicht gültig. Bei dem Wert muss es sich um eine von der CHANGETABLE(CHANGES …)-Funktion zurückgegebene Bitmaske handeln.
22102 16 Die angegebenen Argumente sind nicht gültig für die CHANGES-Option der CHANGETABLE-Funktion.
22103 16 Die angegebenen Argumente sind nicht gültig für die VERSION-Option der CHANGETABLE-Funktion.
22104 16 Für eine von der CHANGETABLE-Funktion zurückgegebene Tabelle ist ein Alias erforderlich.
22105 16 Die Änderungsnachverfolgung ist für die Tabelle ‘%1!’ nicht aktiviert.
22106 16 Die CHANGETABLE-Funktion unterstützt Remotedatenquellen nicht.
22107 16 Der Datentyp des %1!-Objekts wird nicht von der CHANGETABLE-Funktion unterstützt. Das Objekt muss eine benutzerdefinierte Tabelle sein.
22108 16 Die CHANGE_TRACKING_CONTEXT WITH-Klausel kann nicht mit einer SELECT-Anweisung verwendet werden.
22109 16 Das context-Argument für die CHANGE_TRACKING_CONTEXT WITH-Klausel muss vom varbinary-Datentyp und maximal 128 Zeichen lang sein.
22110 16 Die in der CHANGETABLE(VERSION …)-Funktion angegebene Anzahl von Spalten entspricht nicht der Anzahl von Primärschlüsselspalten für die Tabelle ‘%1!’.
22111 16 Die in der CHANGETABLE(VERSION …)-Funktion angegebene Spalte ‘%1!’ gehört nicht zum Primärschlüssel für die Tabelle ‘%2!’.
22112 16 Jede Primärschlüsselspalte muss einmal in der CHANGETABLE(VERSION …)-Funktion angegeben werden. Die Spalte ‘%1!’ wurde mehrmals angegeben.
22113 16 %1! ist nicht zulässig, da die Tabelle zur Änderungsnachverfolgung verfolgt wird.
22114 16 Änderungsnachverfolgungsoptionen für ALTER DATABASE können nicht mit anderen ALTER DATABASE-Optionen kombiniert werden.
22115 16 Die Änderungsnachverfolgung ist für mindestens eine Tabelle in der Datenbank ‘%1!’ aktiviert. Deaktivieren Sie die Änderungsnachverfolgung für jede Tabelle, bevor Sie sie für die Datenbank deaktivieren. Verwenden Sie die sys.change_tracking_tables-Katalogsicht, um eine Liste der Tabellen zu erhalten, für die die Änderungsnachverfolgung aktiviert ist.
22116 16 Die Änderungsnachverfolgung wird von dieser Edition von SQL Server nicht unterstützt.
22500 16 Unerwartet
22501 16 Alle Artikel in der Veröffentlichung haben die Datenüberprüfung bestanden (Zeilenanzahl und Prüfsumme).
22502 16 Nicht alle Artikel in der Veröffentlichung haben die Datenüberprüfung bestanden (nur Zeilenanzahl).
22503 16 Initialisierung wird ausgeführt.
22504 16 Momentaufnahme wird auf den Abonnenten angewendet.
22505 16 Der Mergevorgang wurde abgeschlossen, ohne dass Datenänderungen verarbeitet wurden.
22506 16 Keine Daten müssen zusammengeführt werden.
22507 16 Datenänderungen werden auf den Verleger hochgeladen.
22508 16 Datenänderungen werden auf den Abonnenten heruntergeladen.
22509 16 Abonnementinformationen werden abgerufen.
22510 16 Veröffentlichungsinformationen werden abgerufen.
22511 16 Der Mergevorgang wurde erfolgreich abgeschlossen.
22512 16 Partitionsgruppen können nicht mit ungefilterten Veröffentlichungen verwendet werden. Legen Sie mit sp_changemergepublication den Wert von use_partition_groups auf ‘false’ fest.
22513 16 Partitionsgruppen können nicht verwendet werden, da der Joinfilter zwischen den folgenden Artikeln mindestens eine Funktion enthält: ‘%1!’ und ‘%2!’.
22514 16 Partitionsgruppen können nicht verwendet werden, da mindestens ein Filter auf die folgende Sicht verweist, die Funktionen enthält: ‘%1!’.
22515 16 In der Veröffentlichung können keine vorausberechneten Partitionen verwendet werden, da in den für die Artikel in dieser Veröffentlichung angegebenen Joinfiltern mindestens ein Zirkelverweis vorhanden ist. Wenn Sie vorausberechnete Partitionen verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass keine kreisförmigen Joinfilterbeziehungen bestehen.
22516 16 Für die %1!-Veröffentlichung wurde definiert, dass sie dynamische Filter enthält. Sie enthält jedoch keine dynamischen Filter.
22517 16 Für die Veröffentlichung wurde definiert, dass sie keine dynamischen Filter enthält. Sie enthält jedoch mindestens einen dynamischen Filter.
22518 16 Eine Spalte vom Typ ‘image’, ‘ntext’, ‘xml’, CLR-Typ, ‘varchar(max)’, ‘nvarchar(max)’ oder ‘varbinary(max)’ kann nicht in einem Teilmengen- oder Joinfilter für folgenden Artikel verwendet werden: ‘%1!’.
22519 16 Es kann keine logische Datensatzbeziehung zwischen den Tabellen ‘%1!’ und ‘%2!’ hinzugefügt werden, da in der JOIN-Klausel auf eine Spalte vom Typ ‘text’, ‘image’, ‘ntext’, ‘xml’, ‘varchar(max)’, ‘nvarchar(max)’ oder ‘varbinary(max)’ verwiesen wurde.
22520 10 Für den Artikel wurde ein Filtertyp geändert. Ausstehende oder zukünftige Änderungen, die an diesem Artikel von einem Abonnenten in einer bestimmten Partition ausgeführt werden, werden nicht mehr an Abonnenten in anderen Partitionen weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation.
22521 10 Die Zeile kann nicht synchronisiert werden, weil sie von einem anderen Prozess außerhalb der Replikation aktualisiert wurde.
22522 16 Der Artikel ‘%1!’ kann nicht veröffentlicht werden, da er bereits in einer anderen Mergeveröffentlichung veröffentlicht wurde. Ein Artikel mit dem Wert 3 für den @partition_options-Parameter von ‘sp_addmergearticle’ (nicht überlappende Partitionen mit nur einem Abonnement pro Partition) kann nicht in mehreren Veröffentlichungen oder Abonnements eingeschlossen und nicht erneut veröffentlicht werden. Wenn Sie den Artikel in mehreren Veröffentlichungen einschließen möchten, geben Sie mit ‘sp_changemergearticle’ einen anderen Wert für die partition_options-Eigenschaft des vorhandenen Artikels an.
22523 16 Ein Artikel kann nicht den @partition_options-Wert 2 oder 3 (nicht überlappenden Partitionen) enthalten und gleichzeitig Teil einer logischen Datensatzbeziehung sein. Überprüfen Sie den %1!-Artikel.
22524 16 Artikel ‘%1!’ wird in einer anderen Mergeveröffentlichung veröffentlicht. Dabei wurde ein anderer Wert für den @partition_options-Parameter von ‘sp_addmergearticle’ angegeben. Der angegebene Wert muss in allen Mergeveröffentlichungen gleich sein. Geben Sie den gleichen Wert wie für den vorhandenen Artikel an, oder ändern Sie den vorhandenen Artikel mit ‘sp_changemergearticle’.
22525 16 Für die %1!-Veröffentlichung können nicht mehrere Abonnements pro Partition zulässig sein, falls sie Artikel mit dem @partition_options-Wert ‘3’ enthält.
22526 16 Für %1! wurde ein ungültiger Wert angegeben. Gültige Wert sind 0 (keine), 1 (erzwungene Partitionen), 2 (nicht überlappende Partitionen mit mehreren Abonnements pro Partition) und 3 (nicht überlappende Partitionen mit einem einzelnen Abonnement pro Partition).
22527 16 Für %1! wurde ein ungültiger Wert angegeben. Gültige Werte sind ‘day’, ‘days’, ‘dd’, ‘year’, ‘years’, ‘yy’, ‘yyyy’, ‘month’, ‘months’, ‘mm’, ‘week’, ‘weeks’, ‘wk’, ‘hour’, ‘hours’, ‘hh’, ‘minute’, ‘minutes’ und ‘mi’.
22528 16 Für die Beibehaltungsdauer kann bei der %1!-Veröffentlichung nur die Einheit ‘days’ verwendet werden, da der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung niedriger ist als ’90’. Legen Sie mit sp_changemergepublication den Wert von publication_compatibility_level auf 90RTM fest.
22529 16 Bei der %1!-Veröffentlichung kann die Einheit für die Beibehaltungsdauer nicht geändert werden, da der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung niedriger ist als ’90’. Legen Sie mit sp_changemergepublication den Wert von publication_compatibility_level auf 90RTM fest.
22530 16 Im %1!-Artikel kann keine Spalte aktualisiert werden, die in einer Klausel für eine logische Datensatzbeziehung verwendet wird.
22531 10 Initialisierung
22532 10 Hochladen der Abonnentenänderungen auf den Verleger.
22533 10 Herunterladen der Verlegeränderungen auf den Abonnenten.
22534 16 Eine Zeichenmodusveröffentlichung unterstützt keine partitionierten Tabellen.
22535 16 Für heterogene Veröffentlichungen müssen die %1!-Parameter beim Aufrufen von ‘%2!’ angegeben werden.
22536 16 Der %1!-Parameterwert kann für heterogene Veröffentlichungen nicht aktualisiert oder geändert werden.
22537 16 Der bereitgestellte job_login-Wert muss mit der angegebenen Verlegeranmeldung übereinstimmen, wenn der Verteilungsverleger mit sp_adddistpublisher hinzugefügt wird.
22538 16 Nur Aufträge oder Auftragszeitpläne für die Replikation können mit gespeicherten Replikationsprozeduren hinzugefügt, geändert, gelöscht oder angezeigt werden.
22539 16 Die Verwendung des %1!-Parameters ist ungültig, wenn der %2!-Parameter auf %3! festgelegt ist.
22540 16 Die %1!-Veröffentlichung kann nicht so geändert werden, dass für sync_mode der Wert ‘character’ verwendet wird, da sie mindestens eine logische Datensatzbeziehung enthält.
22541 16 In der %1!-Veröffentlichung kann keine logische Datensatzbeziehung hinzugefügt werden, da sie den sync_mode-Wert ‘character’ aufweist und möglicherweise Abonnenten mit SQL Server Compact Edition enthält.
22542 16 Ungültiger Wert für die @subscriber_upload_options-Eigenschaft. Gültige Werte sind 0 (Hochladen zulassen), 1 (Hochladen deaktivieren), 2 (Hochladen deaktivieren, Abonnentenänderungen nicht zulassen) und 3 (disable_outofpartition_subscriber_changes).
22543 16 Wenn die @allow_partition_realignment-Veröffentlichungseigenschaft auf ‘false’ festgelegt ist, muss die @subscriber_upload_options-Artikeleigenschaft für alle Artikel in der Veröffentlichung auf das Deaktivieren von Uploads festgelegt sein.
22544 10 Warnung: Die sp_mergecleanupmetadata-Prozedur wurde als veraltet markiert. In SQL Server 2000 SP1 und höher ruft der Merge-Agent bei jeder Ausführung sp_mergemetadataretentioncleanup auf, weshalb für Metadaten kein manueller Cleanup erforderlich ist. Übergebene Parameter werden ignoriert, und sp_mergemetadataretentioncleanup wird aufgerufen.
22545 16 In der %1!-Veröffentlichung kann keine logische Datensatzbeziehung hinzugefügt werde, da sie die Websynchronisierung zulässt.
22546 16 Die %1!-Veröffentlichung kann nicht so geändert werden, dass sie die Websynchronisierung zulässt, da sie mindestens eine logische Datensatzbeziehung enthält.
22547 16 Eine gleichzeitige Momentaufnahme ist für Momentaufnahmeveröffentlichungen nicht zulässig.
22548 16 Die vertikale Partitionierung ist nur für protokollbasierte Artikel zulässig.
22549 16 Ein freigegebener Verteilungs-Agent (%1!) ist für dieses Abonnement bereits vorhanden.
22550 16 Die %1!-Identitätsspalte kann nicht aus der vertikalen Partition gelöscht werden, wenn ‘identityrangemanagementoption’ auf ‘auto’ festgelegt ist.
22551 16 Der Typ ‘%1!’ ist ungültig. Gültige Typen sind ‘merge’, ‘tran’ und ‘both’.
22552 16 Für den @resync_date_str-Parameter muss ein gültiger Wert bereitgestellt werden, wenn ‘@resync_type’ auf ‘2’ festgelegt ist.
22553 16 Der @resync_type-Parameter ist auf ‘%1!’ festgelegt, aber dieses Abonnement wurde noch nie erfolgreich überprüft.
22554 16 Die %1!-Veröffentlichung kann nicht so geändert werden, dass der sync_mode-Wert ‘character’ verwendet wird, weil ihre Einheit für die Beibehaltungsdauer nicht ‘day’ lautet. Legen Sie mit sp_changemergepublication die Einheit für die Beibehaltungsdauer auf ‘day’ fest.
22555 16 Für die %1!-Veröffentlichung kann die Einheit für die Beibehaltungsdauer nicht auf einen anderen Wert als ‘day’ festgelegt werden, da ihr sync_mode-Wert ‘character’ lautet und sie möglicherweise über Abonnenten mit SQL Server Compact Edition verfügt.
22556 16 Ungültiger Wert für die %1!-Eigenschaft. Gültige Werte sind 1 und 0.
22557 16 Der Status der Schemaänderung konnte nicht aktualisiert werden, da der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung niedriger ist als ’90’. Legen Sie mit sp_changemergepublication den publication_compatibility_level-Wert der %1!-Veröffentlichung auf ’90RTM’ fest.
22558 16 Der Status der Schemaänderung konnte nicht aktualisiert werden.
22559 16 Der Status der Schemaänderung muss ‘active’ oder ‘skipped’ lauten.
22560 16 Bei der Mergereplikation sind keine Filter zulässig, die auf dynamische Funktionen mit mindestens einem Eingabeparameter verweisen. Überprüfen Sie die Funktion ‘%1!’.
22561 16 Fehler beim angeforderten Vorgang, da der Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung niedriger ist als ’90’. Legen Sie mit sp_changemergepublication den publication_compatibility_level-Wert der %1!-Veröffentlichung auf ’90RTM’ fest.
22562 16 Der Kompatibilitätsgrad einer Veröffentlichung kann nicht auf einen niedrigeren als den vorhandenen Wert geändert werden.
22563 16 enthält mindestens einen Artikel, für den keine Änderungen hochgeladen werden
22564 16 verwendet die DDL-Replikation
22565 16 verwendet nicht ‘day’ als Einheit für die Beibehaltungsdauer
22566 16 verwendet logische Datensätze
22567 16 enthält mindestens einen Artikel mit abonnementbasierter oder partitionsbasierter Filterung
22568 16 enthält mindestens einen Artikel ohne Fehlerkompensation
22569 16 enthält mindestens einen schema only-Artikel
22570 16 enthält mindestens einen Artikel mit automatischer Identitätsbereichsverwaltung
22571 16 enthält mindestens einen Artikel mit Datentypen, die in SQL Server 2000 neu eingeführt wurden.
22572 16 enthält mindestens einen Artikel mit einer timestamp-Spalte
22573 16 verwendet die Momentaufnahmekomprimierung mit dem Wert ‘false’ für snapshot_in_defaultfolder
22574 16 enthält mindestens einen Artikel mit vertikaler Partitionierung
22575 16 Wenn die published_in_tran_pub-Artikeleigenschaft auf ‘true’ festgelegt ist, muss die upload_options-Artikeleigenschaft auf das Deaktivieren von Uploads festgelegt werden.
22576 10 Der ungültige failover_mode-Wert %1! wurde für [%2!].[%3!].[%4!] angegeben, Festlegung auf ‘0’ [immediate].
22577 16 Fehler beim Hinzufügen des Abonnements, da die zulässige Anzahl von %1! Abonnements für den Verleger ‘%2!’ mit SQL Server Workgroup Edition überschritten würde. Die maximal zulässige Anzahl ist %3!.
22578 16 Die %1!-Veröffentlichung kann nicht so geändert werden, dass sie use_partition_groups nicht zulässt, da sie mindestens eine logische Datensatzbeziehung enthält. Bei Verwendung logischer Datensatzbeziehungen muss die @use_partition_groups-Eigenschaft für die Veröffentlichung auf ‘true’ festgelegt sein.
22579 16 Das Abonnement für die %1!-Veröffentlichung wurde nicht gefunden, ein freigegebener Agent ist jedoch vorhanden. Um ein Abonnement für eine Veröffentlichung anzugeben, die über einen freigegebenen Agent repliziert wird, geben Sie ‘%2!’ als Veröffentlichungsnamen an.
22580 16 Die %1!-Datenbank kann nicht veröffentlicht werden, da sie laut Markierung auf einem anderen Server veröffentlicht wird. Führen Sie vor dem Veröffentlichen dieser Datenbank sp_replicationdboption mit dem Wert FALSE für ‘publish’ und ‘merge publish’ aus.
22581 16 Der Artikel ‘%1!’ kann in der Veröffentlichung ‘%2!’ nicht hinzugefügt oder geändert werden. Die Replikation von FILESTREAM-Spalten wird für Veröffentlichungen mit einer sync_mode-Einstellung von 1 (Zeichenmodus) nicht unterstützt. Legen Sie mit sp_addmergepublication oder sp_changemergepublication eine sync_mode-Einstellung von 0 (systemeigener Modus) fest, oder partitionieren Sie den Artikel vertikal, sodass die FILESTREAM-Spalte nicht repliziert wird.
22582 16 Der Artikel ‘%1!’ kann in der Veröffentlichung ‘%2!’ nicht hinzugefügt oder geändert werden. Die Replikation von FILESTREAM-Spalten wird für Veröffentlichungen mit einer niedrigeren publication_compatibility_level-Einstellung als ’90RTM’ (SQL Server 2005) nicht unterstützt. Legen Sie mit sp_addmergepublication oder sp_changemergepublication eine publication_compatibility_level-Einstellung größer oder gleich ’90RTM’ fest, oder partitionieren Sie den Artikel vertikal, sodass die FILESTREAM-Spalte nicht repliziert wird.
22583 16 Der Artikel ‘%1!’ kann in der Veröffentlichung ‘%2!’ nicht hinzugefügt oder geändert werden. Die Replikation von FILESTREAM-Spalten wird für Artikel mit einer schema_option-Einstellung von 0x20000000 nicht unterstützt. Hierdurch werden große Objektdatentypen in Datentypen konvertiert, die in früheren Versionen von Microsoft SQL Server unterstützt werden. Entfernen Sie diese schema_option-Einstellung mit sp_addmergepublication oder sp_changemergepublication, oder partitionieren Sie den Artikel vertikal, sodass die FILESTREAM-Spalte nicht repliziert wird.
22584 10 Warnung: Die Werte einiger in der schema_option-Eigenschaft angegebenen Flags sind nicht mit dem Kompatibilitätsgrad der Veröffentlichung kompatibel. Stattdessen wird der geänderte schema_option-Wert ‘%1!’ verwendet.
22585 10 Die Schemaoption zum Ausgeben des FILESTREAM-Attributs für varbinary(max)-Spalten wurde für den Artikel ‘%1!’ aktiviert. Die Aktivierung dieser Option nach dem Erstellen des Artikels kann zu einem Fehler bei der Replikation führen, wenn die Daten in einer FILESTREAM-Spalte größer als 2 GB sind und während der Replikation ein Konflikt auftritt. Wenn FILESTREAM-Daten repliziert werden sollen, löschen Sie den Artikel, und erstellen Sie ihn erneut. Geben Sie beim erneuten Erstellen des Artikels die richtige Schemaoption an.
22586 16 Die Spalte ‘%1!’ kann im Artikel ‘%2!’ der Veröffentlichung ‘%3!’ nicht hinzugefügt oder geändert werden. Der DDL-Vorgang für hierarchyid- und FILESTREAM-Spalten wird für Veröffentlichungen mit einer sync_mode-Einstellung von 1 (Zeichenmodus) oder mit einem niedrigeren Abwärtskompatibilitätsgrad als 90RTM nicht unterstützt.
22801 16 Der Auftrag für den Change Data Capture-Sammlungs-Agent wird gestartet. Fragen Sie die dynamische sys.dm_cdc_log_scan_sessions dynamic-Verwaltungssicht ab, um einen Bericht zum Fortschritt des Vorgangs zu erstellen.
22802 16 Der Auftrag für den Change Data Capture-Cleanup-Agent wird mithilfe einer unteren %1!-Grenze gestartet.
22803 16 Change Data Capture hat das Protokoll von LSN {%1!} bis LSN {%2!} durchsucht, es wurden %3! Transaktionen mit %4! Befehlen extrahiert. Fragen Sie die dynamische sys.dm_cdc_log_scan_sessions-Verwaltungssicht ab, um einen Bericht zum Fortschritt des Vorgangs zu erstellen.
22804 16 Change Data Capture kann die auftragsbezogene Aktion nicht fortsetzen, da die Transaktionsreplikation zwar in der %1!-Datenbank aktiviert ist, aber die Verteilerinformationen nicht zum Bestimmen des Status des Protokollleser-Agents abgerufen werden können. Aktivieren Sie die Verteilerdatenbank, oder deaktivieren Sie die Verteilung.
22805 10 Fragen Sie die dynamische sys.dm_cdc_errors-Verwaltungssicht ab, um weitere Informationen zu erhalten.
22806 16 Die Absender-ID ‘%1!’ ist nicht gültig. Sie müssen eine ID ungleich Null angeben, die in der Topologie noch nie verwendet wurde.
22807 16 Die %1!-Eigenschaft der Veröffentlichung kann nicht geändert werden, da die Peer-zu-Peer-Veröffentlichung ‘%2!’ nicht für die Konflikterkennung aktiviert ist. Verwenden Sie sp_configure_peerconflictdetection, um die Veröffentlichung für die Konflikterkennung zu aktivieren.
22808 16 Die Prozedur ‘%1!’ kann nicht ausgeführt werden. Die Veröffentlichung ‘%2!’ muss vor der Ausführung dieser Prozedur für die Peer-zu-Peer-Replikation aktiviert werden. Verwenden Sie sp_changepublication, um die Veröffentlichung für die Peer-zu-Peer-Replikation zu aktivieren.
22809 10 Die vorhandene Konflikttabelle ‘%1!’ wurde gelöscht.
22810 16 Der @action-Parameterwert ist nicht gültig. Gültige Werte sind ‘enable’ und ‘disable’.
22811 16 Das Roundtrip-Timeout muss größer als 0 sein.
22812 10 Der Roundtrip ‘%1!’ wurde mit einem Timeout beendet: %2! Sekunden.
22813 10 Die Topologie enthält Peerknotenversionen, die die Konflikterkennung nicht unterstützen. Stellen Sie zur Verwendung der Konflikterkennung sicher, dass es sich bei allen Knoten in der Topologie um SQL Server 2008 oder höhere Versionen handelt.
22814 10 Die Topologie enthält eine doppelte Absender-ID. Die Absender-ID muss zur Verwendung der Konflikterkennung innerhalb der Topologie eindeutig sein.
22815 10 Ein Konflikt vom Typ ‘%1!’ wurde auf dem Peer %2! zwischen dem Peer %3! (eingehend), Transaktions-ID %4!, und dem Peer %5! (auf dem Datenträger), Transaktions-ID %6!, erkannt.
22816 16 Der qualifizierte Tabellenname ‘%1!’ ist zu lang für die Aktivierung der Peer-zu-Peer-Konflikterkennung.
22817 10 %1! hat %2!.
22818 10 Ein DELETE-DELETE-Konflikt wurde erkannt und behoben. Die Zeile konnte nicht vom Peer gelöscht werden, da sie nicht vorhanden ist. Die eingehende DELETE-Anweisung wurde ausgelassen.
22819 10 Ein DELETE-UPDATE-Konflikt zwischen dem Peer %1! (eingehend) und dem Peer %2! (auf dem Datenträger) wurde erkannt und konnte nicht automatisch behoben werden. Die eingehende DELETE-Anweisung wurde vom Peer %3! ausgelassen. Der Konflikt muss manuell behoben werden, um die Datenkonvergenz zwischen den Peers sicherzustellen. Anweisungen zum Lösen des Konflikts finden Sie in der Onlinedokumentation.
22820 10 Ein DELETE-UPDATE-Konflikt zwischen dem Peer %1! (eingehend) und dem Peer %2! (auf dem Datenträger) wurde erkannt und gelöst. Die eingehende DELETE-Anweisung wurde auf den Peer %3! angewendet.
22821 10 Ein UPDATE-UPDATE-Konflikt zwischen dem Peer %1! (eingehend) und dem Peer %2! (auf dem Datenträger) wurde erkannt und behoben. Die eingehende UPDATE-Anweisung wurde vom Peer %3! ausgelassen.
22822 10 Ein UPDATE-UPDATE-Konflikt zwischen dem Peer %1! (eingehend) und dem Peer %2! (auf dem Datenträger) wurde erkannt und behoben. Die eingehende UPDATE-Anweisung wurde auf den Peer %3! angewendet.
22823 10 Ein UPDATE-DELETE-Konflikt wurde erkannt und nicht gelöst. Die Zeile konnte nicht aktualisiert werden, da sie nicht vorhanden ist. Die eingehende UPDATE-Anweisung wurde ausgelassen. Überprüfen Sie die Priorität des Zielpeers, und führen Sie eine Datenüberprüfung aus, um sicherzustellen, dass der DELETE-Konflikt nicht zu einer Nichtkonvergenz der Daten geführt hat.
22824 10 Ein INSERT-INSERT-Konflikt zwischen dem Peer %1! (eingehend) und dem Peer %2! (auf dem Datenträger) wurde erkannt und behoben. Die eingehende INSERT-Anweisung wurde vom Peer %3! ausgelassen.
22825 10 Ein INSERT-INSERT-Konflikt zwischen dem Peer %1! (eingehend) und dem Peer %2! (auf dem Datenträger) wurde erkannt und behoben. Die eingehende INSERT-Anweisung wurde auf den Peer %3! angewendet.
22827 16 Peer-zu-Peer-Konflikterkennungswarnung
22828 16 Die Veröffentlichung ‘%1!’ war bereits %2! für die Peer-zu-Peer-Konflikterkennung.
22829 16 Fehler bei Befehl ‘%1!’. Die für ‘@ins_cmd’, ‘@del_cmd’ oder ‘@upd_cmd’ angegebenen Werte können nicht an Schemaname ‘%2!’ innerhalb der Größenbeschränkung %3! angefügt werden.
22830 16 Die Metadaten, die angeben, dass die %1!-Datenbank für Change Data Capture aktiviert ist, konnten nicht aktualisiert werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22831 16 Die Metadaten, die angeben, dass die %1!-Datenbank nicht für Change Data Capture aktiviert ist, konnten nicht aktualisiert werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22832 16 Die Metadaten, die angeben, dass Tabelle ‘%1!’ für Change Data Capture aktiviert ist, konnten nicht aktualisiert werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22833 16 Die Metadaten, die angeben, dass Tabelle ‘%1!’ nicht für Change Data Capture aktiviert ist, konnten nicht aktualisiert werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22834 16 Der ausführliche Protkollierungsstatus konnte für Tabelle ‘%1!’ nicht geändert werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22835 16 Die Metadaten für die %1!-Datenbank konnten nicht aktualisiert werden, um anzugeben, dass ein Change Data Capture-Auftrag gelöscht wurde. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22836 16 Die Metadaten für die %1!-Datenbank konnten nicht aktualisiert werden, um anzugeben, dass ein Change Data Capture-Auftrag hinzugefügt wurde. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22837 16 Die der Aufzeichnungsinstanz ‘%1!’ zugeordneten Tabelleneinträge oder Objekte konnten nicht gelöscht werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22838 16 Alle Spalten eines eindeutigen CDC-Indexes müssen als NOT NULL definiert werden. Der als eindeutiger CDC-Index für Quelltabelle ‘%2!.%3!’ ausgewählte Index ‘%1!’ erfüllt diese Anforderung nicht. Definieren Sie alle Spalten des ausgewählten Indexes als NOT NULL, oder wählen Sie einen anderen eindeutigen Index als CDC-Index aus, und senden Sie die Anforderung erneut.
22840 16 Die zum Ändern der Change Data Capture-Metadaten benötigte Anwendungssperrenanforderung ‘%1!’ wurde nicht gewährt. Von der Anforderung wurde der Wert ‘%2!’ zurückgegeben: -1 = Timeout; -2 = abgebrochen; -3 = Deadlocksituation; -999 Überprüfungs- der anderer Aufruffehler. Überprüfen Sie die Fehlerursache, und senden Sie die Anforderung erneut.
22841 16 Die Metadaten für die %1!-Datenbank, die für Change Data Capture aktiviert ist, konnten nicht aktualisiert werden. Der Fehler ist beim Ausführen der Aktion ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22842 16 Fehler bei der ALTER TABLE SWITCH-Anweisung, da die partitionierte Zieltabelle für Change Data Capture aktiviert ist und ‘@allow_partition_switch’ auf ‘1’ festgelegt ist.
22843 16 Fehler bei der ALTER TABLE SWITCH-Anweisung, da die partitionierte Quelltabelle für Change Data Capture aktiviert ist und ‘@allow_partition_switch’ auf ‘1’ festgelegt ist.
22844 16 Die %1!-Option muss ‘1’ oder ‘0’ sein.
22850 16 Der für den Change Data Capture-Cleanupprozess angegebene Schwellenwert muss größer als 0 sein. Wenn Sie den Cleanupauftrag erstellen oder ändern, geben Sie einen positiven Schwellenwert an. Wenn dieser Fehler beim Ausführen der gespeicherten sys.sp_cdc_cleanup_change_table-Prozedur auftritt, setzen Sie den dem Auftrag zugeordneten Schwellenwert auf einen nicht negativen Wert zurück, indem Sie die gespeicherte sp_cdc_change_job-Prozedur verwenden.
22851 16 ‘cdc.change_tables’ konnte nicht aktualisiert werden, um eine Änderung in der Untergrenzenmarkierung für die %1!-Datenbank anzugeben.
22852 10 Tabellenänderungseinträge, die aufgrund einer Änderung in einer oder mehreren Untergrenzenmarkierung(en) für Aufzeichnungsinstanzen der %1!-Datenbank veraltet sind, konnten nicht gelöscht werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22853 10 Veraltete Einträge in der Tabelle ‘cdc.lsn_time_mapping’ für die Datenbank ‘%1!’ konnten nicht gelöscht werden. Der Fehler ist beim Ausführen des Befehls ‘%2!’ aufgetreten. Der zurückgegebene Fehler lautete %3!: ‘%4!’. Verwenden Sie die Aktion und den Fehler, um die Ursache des Fehlers zu bestimmen, und senden Sie die Anforderung erneut.
22854 16 Die Change Data Capture-Funktion kann für die %1!-Tabelle nicht aktiviert und ihr kann nicht die ColumnSet-Spalte hinzugefügt werden, da CDC die ColumnSet-Spalte nicht unterstützt.
22855 10 Warnung: Der @allow_partition_switch-Parameter ist auf 1 festgelegt. Change Data Capture erfasst keine Änderungen an der Tabelle, die durch einen Partitionswechsel verursacht wurden, sodass bei der Verwendung von Änderungen inkonsistente Daten vorhanden sind. Weitere Informationen über das Partitionswechselverhalten bei Verwendung von Change Data Capture finden Sie in der Onlinedokumentation.
22856 10 Warnung: Der @allow_partition_switch-Parameter ist auf 0 festgelegt. Die ALTER TABLE … SWITCH PARTITION-Anweisung wird für diese partitionierte Tabelle nicht zugelassen. Weitere Informationen über das Partitionswechselverhalten bei Verwendung von Change Data Capture finden Sie in der Onlinedokumentation.
22857 10 Warnung: Der @allow_partition_switch-Parameter muss für nicht partitionierte Tabellen 1 sein. Das explizite Festlegen des Parameters auf 0 wurde ignoriert. Weitere Informationen über das Partitionswechselverhalten bei Verwendung von Change Data Capture finden Sie in der Onlinedokumentation.
22858 16 Der Change Data Capture-LSN-Zeitzuordnungstabelle können keine Einträge hinzugefügt werden, um DML-Änderungen an den nachverfolgten Tabellen widerzuspiegeln. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22859 16 Fehler im Protokollscanprozess beim Verarbeiten von Protokolldatensätzen. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22860 16 Fehler im Protokolollscanprozess beim Verarbeiten eines DDL-Protokolldatensatzes. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22861 10 Die %1!-Datenbank kann nicht aktualisiert werden. Der Fehler ‘%2!’ wurde ausgelöst: ‘%3!’. Bestimmen Sie anhand des gemeldeten Fehlers die Fehlerursache, und führen Sie dann ‘sys.sp_cdc_vupgrade’ im Datenbankkontext aus, um die Aktualisierung erneut auszuführen.
22862 16 Die Datenbank-Momentaufnahme ‘%1!’ ist nicht vorhanden. Korrigieren Sie den Parameterwert, und senden Sie die Anforderung erneut.
22863 16 Fehler beim Einfügen von Zeilen in Change Data Capture-Änderungstabellen. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22864 16 Fehler beim Aufruf von ‘sp_MScdc_capture_job’ durch den Aufzeichnungsauftrag für die %1!-Datenbank. Identifizieren Sie die Ursache des Fehlers anhand vorheriger Fehler.
22901 16 Die %1!-Datenbank wurde nicht für Change Data Capture aktiviert. Stellen Sie sicher, dass der richtige Datenbankkontext festgelegt wurde, und führen Sie den Vorgang erneut aus. Fragen Sie in der sys.databases-Katalogsicht die Spalte ‘is_cdc_enabled’ ab, um einen Bericht zu den für Change Data Capture aktivierten Datenbanken zu erstellen.
22902 16 Der Aufrufer ist nicht zum Initiieren der angeforderten Aktion berechtigt. Es sind sysadmin-Privilegien erforderlich.
22903 16 Eine andere Verbindung führt bereits ‘sp_replcmds’ für Change Data Capture in der aktuellen Datenbank aus.
22904 16 Der Aufrufer ist nicht zum Initiieren der angeforderten Aktion berechtigt. Es sind DBO-Privilegien erforderlich.
22905 10 Die %1!-Datenbank ist bereits für Change Data Capture aktiviert. Stellen Sie sicher, dass der richtige Datenbankkontext festgelegt wurde, und wiederholen Sie den Vorgang. Wenn Sie einen Bericht der für Change Data Capture aktivierten Datenbanken anzeigen möchten, fragen Sie die Spalte ‘is_cdc_enabled’ in der Katalogsicht ‘sys.databases’ ab.
22906 16 Die %1!-Datenbank kann für Change Data Capture nicht aktiviert werden, da in der aktuellen Datenbank bereits ein Datenbankbenutzer mit dem Namen ‘cdc’ oder ein Schema mit dem Namen ‘cdc’ vorhanden ist. Diese Objekte sind exklusiv für Change Data Capture erforderlich. Löschen Sie den Benutzer bzw. das Schema, oder benennen Sie ihn bzw. es um, und wiederholen Sie den Vorgang.
22907 16 Der @role_name-Parameter darf nicht leer sein. Geben Sie einen Wert für @role_name an, und wiederholen Sie den Vorgang. Geben Sie NULL als Wert an, wenn keine Rolle zum Sperren des Zugriffs auf aufgezeichnete Änderungsdaten verwendet wird.
22908 16 Die Change Data Capture-Objekte in der %1!-Datenbank konnten nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22909 16 Fehler beim Cleanup der cdc.lsn_time_mapping-Tabelle in der %1!-Datenbank zum Zeitpunkt des Deaktivierens der letzten für Change Data Capture aktivierten Datenbanktabelle. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22910 16 Fehler beim Anfordern des Cleanups für die %1!-Datenbank. Die Datenbank ist nicht für Change Data Capture aktiviert.
22911 16 Der Aufzeichnungsauftrag kann von Change Data Capture nicht zum Extrahieren von Änderungen aus dem Protokoll verwendet werden, wenn die Transaktionsreplikation ebenfalls für dieselbe Datenbank aktiviert ist. Wenn Change Data Capture und die Transaktionsreplikation beide für eine Datenbank aktiviert sind, verwenden Sie den Protokollleser-Agent, um die Protokolländerungen zu extrahieren.
22913 16 Die Change Data Capture-Objekte in der %1!-Datenbank konnten nicht gelöscht werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22914 16 Nur Elemente der sysadmin-, der db_owner- oder der db_ddladmin-Rolle können diesen Vorgang ausführen, wenn Change Data Capture für eine Datenbank aktiviert ist.
22916 16 Die SELECT-Berechtigung für die Funktionen zum Ändern der Enumeration konnte nicht für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle der angegebenen Rolle gewährt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22918 16 Mindestens eine Spalte in der Liste der eingeschlossenen Spalten war keine aufgezeichnete Spalte der Änderungstabelle ‘%1!’.
22919 16 Mindestens eine Spalte in der Liste der Spalten, die Aktualisierungsflags benötigen, war keine aufgezeichnete Spalte der Änderungstabelle ‘%1!’.
22920 16 Die benannte Aufzeichnungsinstanz ‘%1!’ ist für die %2!-Datenbank nicht vorhanden.
22921 16 Es können nicht für alle Aufzeichnungsinstanzen, für die der Aufrufer über Zugriffsberechtigungen verfügt, Skripts generiert werden. Der @column_list-Parameter und der @update_flag_list-Parameter müssen NULL oder leer sein, damit alle Skripts erstellt werden können.
22923 16 Der neue untere Endpunkt für die %1!-Datenbank konnte nicht aus der %2!-Beibehaltung erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22924 16 Die Änderungstabellen für die %1!-Datenbank konnten nicht bereinigt werden. Fehler beim Bereinigen der auf der aktuellen Beibehaltungszeit basierenden Datenbank-Änderungstabellen. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22925 16 Die Anzahl der von der %1!-Aufzeichnungsinstanz aufgezeichneten Spalten übersteigt die maximal zulässige Zahl: %2!. Verwenden Sie den @captured_columns_list-Parameter, um eine Teilmenge der Spalten anzugeben, die kleiner oder gleich der maximal zulässigen Zahl ist, und senden Sie die Anforderung erneut.
22926 16 Eine Aufzeichnungsinstanz konnte nicht erstellt werden, da der Aufzeichnungsinstanzname ‘%1!’ bereits in der aktuellen Datenbank vorhanden ist. Geben Sie für den @capture_instance-Parameter einen expliziten eindeutigen Namen an.
22927 16 Der Aufzeichnungsinstanzname ‘%1!’ überschreitet die Längenbeschränkung von 100 Zeichen. Geben Sie einen Namen an, der der Längeneinschränkung entspricht.
22928 16 Der Indexname ‘%1!’ ist kein Index für die %2!.%3!-Tabelle. Geben Sie für die Tabelle einen gültigen Indexnamen an.
22929 16 Der %1!-Index muss für die %2!.%3!-Tabelle entweder ein Primärschlüssel oder ein eindeutiger Index sein. Geben Sie einen Index an, der mindestens eine dieser Anforderungen erfüllt.
22930 16 ‘%1!’ konnte nicht als Spalte der %2!.%3!-Quelltabelle gefunden werden. Geben Sie einen gültigen Spaltennamen an.
22931 16 Die %1!.%2!-Quelltabelle ist in der aktuellen Datenbank nicht vorhanden. Stellen Sie sicher, dass der richtige Datenbankkontext festgelegt ist. Geben Sie für die Datenbank ein gültiges Schema und einen gültigen Tabellennamen an.
22932 16 Der Name ‘%1!’ der Aufzeichnungsinstanz ist ungültig. Geben Sie einen gültigen Namen an. Informationen zu Regeln für Objektnamen finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation unter ‘Bezeichner’.
22938 16 Der Rollenname ‘%1!’ ist ungültig. Geben Sie einen gültigen Namen an. Informationen zu Regeln für Objektnamen finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation unter ‘Bezeichner’.
22939 16 Der @supports_net_changes-Parameter ist auf 1 festgelegt, für die Quelltabelle ist jedoch kein Primärschlüssel definiert, und es wurde kein alternativer eindeutiger Index angegeben.
22940 16 In den Change Data Capture-Metadaten konnten keine DDL-Verlaufseinträge für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle entfernt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22941 16 Es konnten keine Spalteninformationen für den %1!-Index der %2!.%3!-Spaltentabelle abgerufen werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22942 16 Die in der aufgezeichneten Spaltenliste angegebenen Spalten konnten keinen Spalten in der %1!.%2!-Quelltabelle zugeordnet werden. Stellen Sie sicher, dass die im @captured_column_list-Parameter angegebenen Spalten korrekt getrennt sind und den Spalten in der Quelltabelle entsprechen.
22943 16 Spalten, die zum eindeutigen Identifizieren einer Zeile für die Delta-Änderungsnachverfolgung verwendet werden, müssen in die Liste mit aufgezeichneten Spalten einbezogen werden. Fügen Sie der Liste mit aufgezeichneten Spalten entweder die Primärschlüsselspalten der Quelltabelle oder die für den im @index_name-Parameter angegebenen Index definierten Spalten hinzu, und wiederholen Sie den Vorgang.
22944 16 Die angegebene %1!-Datenbankrolle zum Sperren des Zugriffs auf die %2!.%3!-Änderungstabelle konnte nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22945 16 Der cdc.index_columns-Systemtabelle konnten keine Spalteninformationen für den angegebenen Index der ‘%1!.%2!-Quelltabelle hinzugefügt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22946 16 Der cdc.captured_columns-Systemtabelle konnten keine Spalteninformationen für die %1!.%2!-Quelltabelle hinzugefügt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22947 16 Die Änderungstabelle für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnte nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22948 16 Die Änderungsenumerationsfunktionen für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnten nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22949 16 Die Change Data Capture-Metadaten für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnten nicht aktualisiert werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22950 16 Die Indexspalteneinträge in den Change Data Capture-Metadaten für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnten nicht entfernt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22951 16 Die aufgezeichneten Spalteneinträge in den Change Data Capture-Metadaten für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnten nicht entfernt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22952 16 Die für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle erstellten Change Data Capture-Objekte konnten nicht gelöscht werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22953 16 Die Change Data Capture-Metadaten für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnten nicht entfernt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22954 16 Der Cleanup der Änderungstabellen für die %1!-Aufzeichnungsinstanz konnte mit dem unteren %2!-Endpunkt nicht ausgeführt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22955 16 Die maximale LSN für die Datenbank konnte nicht aus der sys.fn_cdc_get_max_lsn-Funktion abgerufen werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22956 16 Die Mindest-LSN der Änderungstabelle, die der %1!-Aufzeichnungsinstanz der sys.fn_cdc_get_min_lsn-Funktion zugeordnet ist, konnte nicht abgerufen werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22957 16 Die als neuer unterer Endpunkt für die der %2!-Aufzeichnungsinstanz zugeordneten Änderungstabelle angegebene %1!-LSN befindet sich nicht innerhalb der Change Data Capture-Zeitachse [%3!, %4!].
22958 16 Die Funktion zum Abfragen aller Änderungen für die %1!-Aufzeichnungsinstanz konnte nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22959 16 Die Funktion zum Abfragen aller Deltaänderungen für die %1!-Aufzeichnungsinstanz konnte nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22960 16 Die %1!-Change Data Capture-Instanz wurde für die %2!.%3!-Quelltabelle nicht aktiviert. Verwenden Sie ‘sys.sp_cdc_help_change_data_capture’, um den Namen der Instanz zu überprüfen, und wiederholen Sie den Vorgang.
22961 16 Ein nicht gruppierter Index zum Unterstützen der Delta-Änderungsnachverfolgung für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle konnte nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22962 16 Für die %1!.%2!-Quelltabelle sind bereits zwei Aufzeichnungsinstanzen vorhanden. Eine Tabelle darf maximal zwei Aufzeichnungsinstanzen haben. Wenn die aktuellen Nachverfolgungsoptionen nicht zulässig sind, deaktivieren Sie die Änderungsnachverfolgung für die veraltete Instanz mithilfe von ‘sys.sp_cdc_disable_table’, und wiederholen Sie den Vorgang.
22963 16 Der %1!-Parameter darf nicht NULL oder leer sein. Geben Sie einen Wert für den benannten Parameter an, und wiederholen Sie den Vorgang.
22964 16 Die LSN %1!, angegeben als neuer unterer Endpunkt für die Bereinigung der Änderungstabellen, muss den start_lsn-Wert eines aktuellen Eintrags in der cdc.lsn_time_mapping-Tabelle wiedergeben. Wählen Sie einen LSN-Wert, der dieser Anforderung entspricht.
22965 16 Eine Spalte in Anführungszeichen in der Spaltenliste wurde nicht korrekt beendet. Überprüfen Sie, ob die Spalten korrekt getrennt sind, und wiederholen Sie den Vorgang. Weitere Informationen finden Sie in der Onlinedokumentation unter ‘Begrenzungsbezeichner’.
22966 16 Die dbo.systranschemas-Tabelle in der %1!-Datenbank konnte nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22967 16 Ein gruppierter Index konnte in der dbo.systranschemas-Tabelle für die %1!-Datenbank nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22968 16 Der DDL-Trigger ‘%1!’ konnte beim Aktivieren von Change Data Capture für die %2!-Datenbank nicht erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie möglicherweise in anderen Fehlermeldungen im SQL Server-Fehlerprotokoll und im Systemereignisprotokoll.
22970 16 Der für den Change Data Capture-Auftrag angegebene Wert für den @maxscans-Parameter muss größer als 0 sein.
22971 16 Für den Verlaufscache des Protokolllesers konnte kein Arbeitsspeicher belegt werden. Stellen Sie sicher, dass SQL Server über ausreichend Arbeitsspeicher für alle Vorgänge verfügt. Überprüfen Sie die physischen und virtuellen Einstellungen auf dem Server, und untersuchen Sie die Speicherauslastung, um festzustellen, ob eine andere Anwendung übermäßig Arbeitsspeicher verbraucht.
22972 16 Wenn beim Aufrufen der gespeicherten [sys].sp_cdc_help_change_data capture-Prozedur entweder @source_schema oder @source_name ungleich NULL und nicht leer ist, muss der andere Parameter ebenfalls ungleich NULL und nicht leer sein.
22973 16 Die angegebene Dateigruppe ‘%1!’ ist keine gültige Dateigruppe für die %2!-Datenbank. Geben Sie eine gültige vorhandene Dateigruppe an, oder erstellen Sie die benannte Dateigruppe, und wiederholen Sie den Vorgang.
22974 16 Im CDC-Schema enthaltene Tabellen können nicht für Change Data Capture aktiviert werden.
22975 16 Die %1!-Quelltabelle enthält einen der folgenden reservierten Spaltennamen: __$start_lsn, __$end_lsn, __$seqval, __$operation und __$update_mask. Geben Sie zum Aktivieren von Change Data Capture für diese Tabelle eine aufgezeichnete Spaltenliste an, und stellen Sie sicher, dass diese Spalten aus der Liste ausgeschlossen sind.
22976 16 Die %1!-Spalte der %2!-Änderungstabelle konnte als Antwort auf eine Datentypänderung in der entsprechenden Spalte der %3!-Quelltabelle nicht geändert werden. Die Change Data Capture-Metadaten für die %4!-Quelltabelle spiegelt die Quelltabelle nicht mehr genau wider. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22977 16 Die DDL-Verlaufsinformationen konnten nicht so aktualisiert werden, dass Änderungen, die auf die der %1!-Änderungstabelle zugeordneten Nachverfolgungstabelle angewendet wurden, widergespiegelt werden können. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22978 16 Der cdc.captured_columns-Eintrag für die %1!-Spalte der %2!-Änderungstabelle konnte nicht so aktualisiert werden, dass eine Datentypänderung in der entsprechenden Spalte der %3!-Änderungstabelle widergespiegelt werden kann. Die Change Data Capture-Metadaten für die %4!-Quelltabelle spiegeln die Quelltabelle nicht mehr genau wider. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22979 16 Der eindeutige %1!-Index in der %2!-Tabelle wird von Change Data Capture verwendet. Die Beschränkung, die diesen Index verwendet, kann nicht gelöscht oder deaktiviert werden.
22980 16 Der eindeutige %1!-Index in der %2!.%3!-Tabelle ist deaktiviert und kann von Change Data Capture nicht als eindeutiger Index verwendet werden. Aktivieren Sie den Index.
22981 16 Das Objekt ist nicht vorhanden oder der Zugriff wurde verweigert.
22982 16 Zum Auffüllen der Änderungstabelle für die %1!-Aufzeichnungsinstanz und die %2!.%3!-Quelltabelle verwendete interne gespeicherte Prozeduren konnten nicht erstellt werden. Identifizieren Sie die Ursache anhand vorheriger Fehlermeldungen in der aktuellen Sitzung, und beheben Sie etwaige damit verbundene Probleme.
22983 16 Der eindeutige %1!-Index in der %2!-Quelltabelle wird von Change Data Capture verwendet. Sie müssen zunächst Change Data Capture in der Tabelle deaktivieren, um den Index zu ändern oder zu löschen.
22984 16 Fehler beim Warten auf das Verlaufscacheereignis des Protokolllesers. Dieser Fehler wird von der internen Taskzeitplanung gemeldet und ist möglicherweise ein vorübergehender Fehler. Wiederholen Sie den Vorgang.
22985 16 Change Data Capture wurde für die %1!.%2!-Quelltabelle nicht aktiviert. Geben Sie den Namen einer für Change Data Capture aktivierten Tabelle an. Fragen Sie die Spalte ‘is_tracked_by_cdc’ in der sys.tables-Katalogsicht ab, um einen Bericht für die für Change Data Capture aktivierten Tabellen zu erstellen.
22986 16 Es konnte kein Arbeitsspeicher für die Change Data Capture-Auffüllung belegt werden. Stellen Sie sicher, dass SQL Server über ausreichend Arbeitsspeicher für alle Vorgänge verfügt. Überprüfen Sie die Einstellungen für den physischen und virtuellen Speicher auf dem Server, und untersuchen Sie die Speicherauslastung, um festzustellen, ob eine andere Anwendung übermäßig Arbeitsspeicher verbraucht.
22987 16 Fehler beim Schreiben von BLOB-Daten für mindestens eine LOB-Spalte (Large Object) beim Auffüllen von Change Data Capture. Stellen Sie sicher, dass SQL Server über ausreichend Arbeitsspeicher für alle Vorgänge verfügt. Überprüfen Sie die Einstellungen für den physischen und virtuellen Speicher auf dem Server, und untersuchen Sie die Speicherauslastung, um festzustellen, ob eine andere Anwendung übermäßig Arbeitsspeicher verbraucht.
22988 16 Diese Instanz von SQL Server ist %1!. Change Data Capture ist nur in der Enterprise, Developer und Enterprise Evaluation Edition verfügbar.
22989 16 Change Data Capture konnte nicht für die %1!-Datenbank aktiviert werden. Change Data Capture wird in Systemdatenbanken oder in einer Verteilungsdatenbank nicht unterstützt.
22990 16 Der für den @pollinginterval-Parameter angegebene Wert darf nicht größer als 24 Stunden und nicht kleiner als 0 sein. Geben Sie ein Abrufintervall (in Sekunden) an, das kleiner oder gleich 24 Stunden (86.400 Sekunden) ist.
22991 16 Der für den @maxtrans-Parameter angegebene Wert muss größer als 0 sein.
22992 16 Der angegebene @job_type, %1!, wird nicht unterstützt. Der für den @job_type-Parameter angegebene Wert muss N’capture’ sein, um einen Aufzeichnungsauftrag anzuzeigen, oder N’cleanup’, um einen Cleanupauftrag anzuzeigen.
22993 16 Die Change Data Capture-Auftragstabelle, die Auftragsinformationen für die %1!-Datenbank enthält, kann in der msdb-Systemdatenbank nicht gefunden werden. Führen Sie die gespeicherte sys.sp_cdc_add_job-Prozedur aus, um den entsprechenden CDC-Aufzeichnungs- oder -Cleanupauftrag zu erstellen. Die gespeicherte Prozedur erstellt die erforderliche Auftragstabelle.
22994 16 Der für den Change Data Capture-Cleanupvorgang angegebene Wert für die Beibehaltungsdauer muss größer als 0 und kleiner oder gleich 52.594.800 sein. Geben Sie beim Erstellen oder Ändern des Cleanupauftrags einen Wert für die Beibehaltungsdauer (in Minuten) an, der innerhalb dieses Bereichs liegt. Wenn dieser Fehler beim Ausführen der gespeicherten sys.sp_cdc_cleanup_change_table-Prozedur auftritt, setzen Sie den dem Auftrag zugeordneten Wert für die Beibehaltungsdauer auf einen nicht negativen Wert kleiner als 52.594.800 zurück, indem Sie die gespeicherte sp_cdc_change_job-Prozedur verwenden.
22995 16 Ein Wert für den @retention-Parameter kann nicht angegeben werden, wenn der Auftragstyp ‘capture’ ist. Geben Sie für den Parameter NULL an, oder lassen Sie den Parameter in der Anweisung aus.
22996 16 Beim Hinzufügen oder Ändern des CDC-Cleanupauftrags werden @pollinginterval, @maxtrans, @maxscans und @continuous möglicherweise Werten ungleich NULL nicht zugeordnet.
22997 16 Der Change Data Capture-%1!-Auftrag ist in der msdb.dbo.cdc_jobs-Systemtabelle nicht vorhanden. Verwenden Sie die gespeicherte sys.sp_cdc_add_job-Prozedur, um den Change Data Capture-Auftrag hinzuzufügen.
22998 16 Der für den @continuous-Parameter angegebene Wert muss 0 oder 1 sein.
22999 16 Der für den @pollinginterval-Parameter angegebene Wert muss NULL oder 0 sein, wenn die gespeicherte sys.sp_cdc_scan-Prozedur nicht im kontinuierlichen Modus ausgeführt wird.
23003 17 Die WinFS-Freigabeberechtigungen sind beschädigt {Fehler: %1!}. Versuchen Sie, die Freigabeberechtigungen erneut festzulegen.
23100 16 Ungültige(r) Eingabeparameter.
23101 16 Der Zugriff wurde verweigert.
23102 16 Das Element ist nicht vorhanden {Element-ID: %1!}.
23103 16 Der Ordner ist bereits vorhanden {Element-ID: %1!}.
23104 16 Der Ordner ist nicht vorhanden {Element-ID: %1!}.
23105 16 Der Vorgang verletzt die Eindeutigkeit des hierarchischen Namespaces.
23106 16 Der Container ist nicht leer {Element-ID: %1!}.
23107 16 Ein Element kann nicht in sich selbst kopiert werden.
23108 16 Der Bereichspfad ist nicht vorhanden oder ungültig.
23109 16 Der Container ist nicht vorhanden.
23110 16 Es sind keine weiteren aufzuzählenden Elemente vorhanden.
23111 16 Das Element ist nicht im angegebenen Bereich vorhanden {‘ItemId’: %1!, Bereich: %2!}.
23112 16 Die Transaktion ist nicht aktiv.
23113 16 Das Element ist nicht vorhanden, oder es ist kein Element mit zugrunde liegender Datei.
23114 16 Freigabeverletzung
23115 16 Das Bindungstoken (bindtoken) der Transaktion muss NULL sein, wenn es im Kontext einer Transaktion aufgerufen wird.
23116 16 Inkonsistente StreamSize- und/oder AllocationSize-Daten {Element-ID: %1!}.
23117 16 Das Element mit zugrunde liegender Datei ist nicht vorhanden {Element-ID: %1!}.
23200 16 Die Element-ID des Ordners ‘%1!’ wurde nicht gefunden.
23201 16 Die Freigabe ‘%1!’ ist nicht in ‘Catalog’ vorhanden.
23202 16 Die Freigabe ‘%1!’ in ‘Catalog’ konnte nicht gelöscht werden.
23203 16 Das Speicherelement wurde nicht in ‘Catalog’ gefunden.
23204 16 Das Speicherelement in ‘Catalog’ konnte nicht gelöscht werden.
23205 16 Der Speicherdatenbankname wurde nicht in ‘Catalog’ gefunden.
23206 16 Die Freigabe für den Elementpfad ‘%1!’ konnte nicht erstellt werden.
23207 16 Das Freigabeelement für ‘%1!’ in ‘Catalog’ konnte nicht hinzugefügt werden.
23208 16 Der Elementpfad (ItemPath) ‘%1!’ ist nicht im Speicher vorhanden.
23209 16 Der Speicherstatus in ‘Catalog’ konnte nicht aktualisiert werden.
23210 16 Der Elementpfad (itempath) ‘%1!’ ist ein Element mit zugrunde liegender Datei oder ein Element innerhalb der zugehörigen Unterstruktur.
23211 16 Der Speicher-Manager konnte nicht gestartet werden. Details finden Sie im WinFS UT-Protokoll.
23212 16 Der Elementpfad (itempath) ‘%1!’ ist ein Verbundelement.
23401 16 Fehler beim Vorgang. HRESULT 0x%1!.
23402 16 Für den angegebenen Speichernamen wurden mehrere Speicherelemente im Katalog gefunden.
23403 16 Mit dem angegebenen Namen kann kein Speicher erstellt werden. Der Name ist bereits vorhanden.
23404 16 Die Systemspeicher (‘Catalog’ oder ‘DefaultStore’) können nicht gelöscht werden.
23405 16 Der Speicher wurde nicht gefunden.
23406 16 Es ist bereits eine Freigabe mit diesem Namen vorhanden.
23407 16 Eine Freigabe mit dem angegebenen Namen wurde nicht gefunden.
23408 16 Der angegebene Elementpfad (itempath) ist ungültig.
23409 16 Systemfreigaben (‘Catalog’ oder ‘DefaultStore’) können nicht gelöscht werden.
23410 16 Systemfehler {Fehlercode: %1!}.
23411 16 WinFS konnte das angegebene Volume nicht finden.
23412 16 Der WinFS-Speicher-Manager ist nicht bereit für Anforderungen.
23413 16 Der WinFS-Speicher-Manager unterstützt Nicht-Systemvolumes zurzeit nicht.
23414 16 Ein Timeout hat versucht, das Volumeobjekt für diesen Vorgang zu sperren.
23415 16 Das angegebene Volume ist nicht eingebunden oder wird nicht von WinFS unterstützt.
23416 16 Der Zugriff wurde verweigert. Details finden Sie im WinFS UT-Protokoll.
23417 16 Ungültige(s) Argument(e)
23418 16 Der Elementpfad (itempath) ist ein Verbundelement.
23419 16 Der Elementpfad (itempath) ist ein Element mit zugrunde liegender Datei oder ein Element innerhalb der zugehörigen Unterstruktur.
23420 16 Der Elementpfad (itempath) ist nicht im Speicher vorhanden.
23421 16 Es ist nicht genügend Arbeitsspeicher zum Verarbeiten der Anforderung im System verfügbar.
23422 16 Der Datenträger oder die Dateigruppe ist voll.
23423 16 Fehler beim Zugriff auf Dateien auf dem Datenträger. Weitere Informationen finden Sie im WinFS UT-Protokoll.
23424 16 Für den Datenbankvorgang wurde aufgrund eines Deadlocks ein Rollback ausgeführt. Details finden Sie im WinFS UT-Protokoll.
23425 16 ‘sp_winfs_deletestore’ kann nicht für eine Verbindung mit dem zum Löschen angegebenen Speicher aufgerufen werden.
23426 16 Der WSM-Arbeitsspeicherclerk konnte während des Starts nicht initialisiert werden.
23427 16 Das WSM-Arbeitsspeicherobjekt konnte während des Starts nicht initialisiert werden.
23428 16 Die WSM-Ablaufverfolgung konnte während des Starts nicht initialisiert werden.
23500 16 Der Elementcontainer ist nicht vorhanden.
23501 16 Das besitzende Element ist nicht vorhanden.
23502 16 ‘NamespaceName’ ist leer oder überschreitet die maximale Länge.
23503 16 Ungültiger Endpunkttyp für die Quelle
23504 16 Ungültiger Endpunkttyp für das Ziel
23505 16 Bei einem Element mit zugrunde liegender Datei muss es sich um einen Verbundelementtyp handeln.
23506 16 Ein Element mit zugrunde liegender Datei kann keine anderen Elemente enthalten.
23509 16 Das Quellelement ist nicht vorhanden.
23510 16 Ein Element mit diesem Namen ist bereits im Container vorhanden.
23511 16 Ein neuer Container kann kein Untercontainer des Elements sein.
23513 16 Das Element ist nicht vorhanden.
23515 16 Das Element kann nicht gelöscht werden, wenn es über untergeordnete Elemente verfügt.
23519 16 Das Zielelement ist nicht vorhanden.
23525 16 Ungültiger Namespacename.
23530 16 Der Vorgang kann nicht in einer Transaktion aufgerufen werden, für die kein Commit ausgeführt werden kann.
23536 16 Das Win32-Dateihandle ist für das Element geöffnet.
23573 16 Die Container-ID kann beim Ersetzen des Elements nicht geändert werden.
23579 16 Diese Prozedur ist reserviert und kann nicht aufgerufen werden.
23587 16 Der Dateidatenstrom kann nicht Null sein.
23588 16 Die Container-IDs müssen identisch sein.
23996 16 Die Anforderung konnte aufgrund eines Geräte-E/A-Fehlers nicht ausgeführt werden.
23997 16 Systemfehler {Fehlercode: %1!}.
23998 16 Es ist nicht genügend Arbeitsspeicher zum Verarbeiten der Anforderung im System verfügbar.
23999 16 Unbekannte(r) Fehler.
25002 16 Der angegebene Verleger ist auf diesem Verteiler nicht als Remoteverleger angegeben. Stellen Sie sicher, dass für den @publisher-Parameter ein gültiger Wert angegeben wurde und dass der Verleger auf dem Verteiler als Remoteverleger aktiviert wurde.
25003 16 Fehler beim Aktualisieren der MSmerge_subscriptions-Tabelle der Verteilungsdatenbank. Führen Sie den Aktualisierungsvorgang erneut aus, um die Verteilungsdatenbank zu aktualisieren.
25005 16 Das Löschen der DEFAULT-Einschränkung für die rowguid-Spalte, die von der Mergereplikation verwendet wird, ist ungültig.
25006 16 Die neue Spalte kann dem %1!-Artikel nicht hinzugefügt werden, da mehr als %2! replizierte Spalten darin enthalten sind.
25007 16 Das Abonnement kann nicht synchronisiert werden, weil die Schemas des Artikels auf dem Verleger und dem Abonnenten nicht übereinstimmen. Wahrscheinlich wurden ausstehende Schemaänderungen noch nicht an den Abonnenten weitergegeben. Führen Sie den Merge-Agent erneut aus, um die Änderungen weiterzugeben und die Daten zu synchronisieren.
25008 16 Die Mergereplikationssichten konnten nach dem Ausführen des DDL-Vorgangs (Data Definition Language, Datendefinitionssprache) nicht erneut generiert werden.
25009 16 Der ungültige Wert ‘%1!’ wurde beim Ausführen von sp_changemergearticle für den %2!-Artikel für die identityrangemanagementoption-Eigenschaft angegeben.
25010 16 Die Einschränkung wird von der Mergereplikation für die Identitätsverwaltung verwendet und kann nicht direkt gelöscht werden. Führen Sie folgende Anweisung zum Deaktivieren der Mergeidentitätsverwaltung aus, wobei auch die Einschränkung gelöscht wird: sp_changemergearticle @publication, @article, ‘identityrangemanagementoption’, ‘none’.
25012 16 Es kann keine Identitätsspalte hinzugefügt werden, da die Tabelle für die Mergereplikation veröffentlicht wird.
25013 16 ALTER TABLE kann nicht ausgeführt werden, da die Tabelle in mindestens einer Veröffentlichung mit einem niedrigeren publication_compatibility_level-Wert als ’90RTM’ veröffentlicht wird. Verwenden Sie sp_repladdcolumn oder sp_repldropcolumn.
25014 16 Das Hinzufügen von Spalten mit Datentypen, die in dieser Version neu eingeführt werden, mit sp_repladdcolumn ist nicht zulässig.
25015 10 Schemaänderungen und Masseneinfügungen
25016 10 Dynamische Momentaufnahme vorbereiten.
25017 16 Fehler beim Ausführen des Befehls ‘%1!’ über xp_cmdshell. Detaillierte Fehlerinformationen werden in einem Resultset zurückgegeben.
25018 16 Vorausberechnete Partitionen können nicht verwendet werden, weil die Artikel ‘%1!’ und ‘%2!’ Bestandteil eines Joinfilters sind und für mindestens einen Artikel eine Einschränkung mit einer CASCADE-Aktion definiert ist.
25019 16 Die logische Datensatzbeziehung zwischen den Artikeln ‘%1!’ und ‘%2!’ kann nicht hinzugefügt werden, weil für mindestens einen Artikel eine Einschränkung mit einer CASCADE-Aktion definiert ist.
25020 16 Der Artikel kann für die %1!-Tabelle nicht erstellt werden, da mehr als %2! Spalten darin enthalten sind und die Nachverfolgung auf Spaltenebene verwendet wird. Reduzieren Sie die Anzahl von Spalten in der Tabelle, oder verwenden Sie die Nachverfolgung auf Zeilenebene.
25021 16 Die für die Replikation verwendete gespeicherte Prozedur sp_MSupdategenhistory konnte die Generierung ‘%1!’ nicht aktualisieren. Diese Generierung wird beim nächsten Mergevorgang erneut versucht.
25022 16 Die Momentaufnahme-Speicheroption (@snapshot_storage_option) muss ‘file system’ oder ‘database’ sein.
25023 16 Gespeicherte Prozeduren mit Tabellenwertparameter können nicht als [serializable] proc exec-Artikel veröffentlicht werden.
25024 16 Eine Momentaufnahme-Speicheroption ‘database’ ist nicht mit der Verwendung des bcp-Zeichenmodus für die Momentaufnahmegenerierung kompatibel.
25025 16 Eine Spalte oder ein Spaltensatz mit geringer Dichte kann nicht hinzugefügt werden, da die Tabelle zur Mergereplikation veröffentlicht wird. Die Mergereplikation unterstützt keine Spalten mit geringer Dichte.
25026 16 Die Prozedur ‘sp_registercustomresolver’ kann nicht fortgesetzt werden, weil sie nicht im Kontext der Verteilungsdatenbank ausgeführt wird oder weil die Verteilungsdatenbank nicht ordnungsgemäß aktualisiert wurde.
25601 17 Das erweiterte Ereignismodul verfügt über keinen ausreichenden Arbeitsspeicher.
25602 17 %1!, ‘%2!’, hat einen Konfigurationsfehler während der Initialisierung erkannt. Das Objekt kann der Ereignissitzung nicht hinzugefügt werden.
25603 17 %1!, ‘%2!’, konnte nicht hinzugefügt werden. Die maximale Anzahl von Singleton-Zielen wurde erreicht.
25604 17 Das erweiterte Ereignismodul ist deaktiviert.
25605 17 %1!, ‘%2!’, konnte nicht hinzugefügt werden. Die maximale Anzahl von Paketen wurde erreicht.
25606 17 Das erweiterte Ereignismodul konnte nicht initialisiert werden. Überprüfen Sie das SQL Server-Fehlerprotokoll und die Windows-Ereignisprotokolle auf Informationen zu möglichen verwandten Problemen.
25607 17 Das erweiterte Ereignismodul wurde durch Startoptionen deaktiviert. Möglicherweise werden Funktionen, die von erweiterten Ereignissen abhängen, nicht gestartet.
25608 17 Das erweiterte Ereignismodul konnte keinen Datensatz für den lokalen Thread/die lokale Fiber zuordnen.
25623 16 Der %1!-Name ‘%2!’ ist ungültig, oder das Objekt wurde nicht gefunden.
25624 16 Die Einschränkungen des %1!-Namens ‘%2!’ wurden verletzt. Das Objekt unterstützt keine Bindungen an Aktionen oder Prädikate. Das Ereignis wurde der Ereignissitzung nicht hinzugefügt.
25625 16 %1!, ‘%2!’, ist bereits in der Ereignissitzung vorhanden. Das Objekt kann der Ereignissitzung nicht hinzugefügt werden.
25629 16 Für %1!, ‘%2!’, ist das anpassbare %3!-Attribut nicht vorhanden.
25630 16 Der Prädikatausdruck, der an %1!, ‘%2!’, gebunden ist, weist nicht übereinstimmende Typen auf.
25631 16 %1!, ‘%2!’, ist bereits vorhanden. Wählen Sie einen eindeutigen Namen für die Ereignissitzung.
25632 16 Die angegebene Puffergröße ist kleiner als die Mindestgröße.
25633 16 Die angegebene Puffergröße ist größer als die Maximalgröße.
25634 16 Die angegebene Verteilungslatenzzeit ist geringer als die Mindestzeit.
25635 16 Es wurde versucht, einer Sitzung mit einem maximalen Speicherplatz von 0 ein asynchrones Ziel hinzuzufügen. Beim Hinzufügen von asynchronen Zielen zu einer Sitzung muss der maximale Speicherplatz der Sitzung größer 0 sein.
25636 16 Quell- und Vergleichsoperatortypen des Prädikats stimmen nicht überein.
25638 16 Die Ereignisdaten haben das zulässige Maximum überschritten.
25639 16 %1!, ‘%2!’, weist eine höhere Anzahl von Bindungsaktionen auf als zulässig.
25640 16 Die maximale Ereignisgröße ist kleiner als der konfigurierte Speicherplatz für die Ereignissitzung. Geben Sie einen höheren Wert für die maximale Ereignisgröße oder 0 an.
25641 16 Der übergebene %3!-Parameter ist für %1!, ‘%2!’, ungültig. %4!
25642 16 Für %1!, ‘%2!’, fehlen verbindliche anpassbare Attribute.
25643 16 %1!, ‘%2!’, kann nur einer Ereignissitzung hinzugefügt werden, die einen Ereignisverlust angibt.
25644 16 %1!, ‘%2!’, kann nicht an die Ereignissitzung gebunden werden.
25646 16 Der %1!-Name ‘%2!’ ist ungültig.
25647 16 %1!, ‘%2!’, wurde nicht gefunden. Stellen Sie sicher, dass das Objekt vorhanden und der Name korrekt geschrieben ist.
25648 16 %1!, ‘%2!’, wurde nicht gefunden. Stellen Sie sicher, dass das Paket vorhanden und der Name korrekt geschrieben ist.
25649 16 Es können nicht zwei Aktionen/Prädikate für %1!, ‘%2!’, gleichzeitig vorhanden sein. Entfernen Sie ein Element.
25650 16 Das anpassbare %3!-Attribut wurde für %1!, ‘%2!’, mehrmals angegeben.
25651 16 Bei %1!, ‘%2!’, stimmt der für das anpassbare %3!-Attribut angegebene Wert nicht mit dem erwarteten Typ ‘%4!’ überein.
25653 16 %1!, ‘%2!’, ist nicht in der Ereignissitzung vorhanden. Das Objekt kann nicht aus der Ereignissitzung gelöscht werden.
25699 17 Unerwarteter Ereignismodulfehler beim Ausführen eines Vorgangs.
25701 15 Der Name ‘%1!’ ist für die Ereignissitzung ungültig. Temporäre Ereignissitzungen sind nicht zulässig.
25702 16 Die Ereignissitzungsoption ‘%1!’ ist mehrmals festgelegt. Entfernen Sie die doppelte Sitzungsoption, und geben Sie die Anweisung erneut aus.
25703 16 Die Ereignissitzungsoption ‘%1!’ weist einen ungültigen Wert auf. Korrigieren Sie den Wert, und geben Sie die Anweisung erneut aus.
25704 16 Die Ereignissitzung wurde bereits beendet.
25705 16 Die Ereignissitzung wurde bereits gestartet.
25706 16 %1!, ‘%2!’, wurde nicht gefunden.
25707 16 Die Ereignissitzungsoption ‘%1!’ kann nicht geändert werden, während die Sitzung läuft. Beenden Sie die Ereignissitzung, bevor Sie diese Sitzungsoption ändern.
25708 16 Das angegebene ‘%1!’ überschreitet den maximal zulässigen Wert. Geben Sie einen kleineren Konfigurationswert an.
25709 16 Ein oder mehrere Ereignissitzungen konnten nicht gestartet werden. Prüfen Sie vorige Fehler in der aktuellen Sitzung, um die Ursache zu ermitteln, und beheben Sie alle verbundenen Probleme.
25710 16 Die Ereignissitzung ‘%1!’ konnte nicht gestartet werden. Prüfen Sie vorige Fehler in der aktuellen Sitzung, um die Ursache zu ermitteln, und beheben Sie alle verbundenen Probleme.
25711 16 Fehler beim Analysieren eines Ereignisprädikats.
25712 16 Ein ungültiger Vergleichsoperator wurde für ein Ereignisprädikat angegeben.
25713 16 Der für %1!, ‘%2!’, %3!, ‘%4!’, angegebene Wert ist ungültig.
25715 16 Das Prädikat für das Ereignis ‘%1!’ ist ungültig. Der Operator ‘%2!’ ist nicht für den %3!-Typ, %4! ‘%5!’ definiert.
25716 16 Das Prädikat für das Ereignis ‘%1!’ überschreitet die maximale Länge von %2! Zeichen.
25717 16 Das Betriebssystem hat den Fehler %1! beim Lesen aus der Datei ‘%2!’ zurückgegeben.
25718 16 Der Protokolldateiname ‘%1!’ ist ungültig. Überprüfen Sie, ob die Datei vorhanden ist und das SQL Server-Dienstkonto darauf zugreifen kann.
25719 16 Anfangsdateiname und Anfangsoffset müssen paarweise angegeben werden. Korrigieren Sie die Parameter, und führen Sie die Abfrage erneut aus.
25720 10 ‘sys.fn_xe_file_target_read_file’ überspringt Datensätze von ‘%1!’ beim Offset %2!.
25721 16 Der Name der Metadatendatei ‘%1!’ ist ungültig. Überprüfen Sie, ob die Datei vorhanden ist und das SQL Server-Dienstkonto darauf zugreifen kann.
25722 16 Der Offset %1! ist für die Protokolldatei ‘%2!’ ungültig. Geben Sie einen Offset an, der in der Protokolldatei vorhanden ist, und führen Sie die Abfrage erneut aus.
25723 16 Fehler beim Abrufen von Metadateninformationen aus der Datei ‘%1!’. Die Datei ist möglicherweise beschädigt.
25724 16 Das Prädikat ist zu groß für die Anzeige.
25807 16 Die angegebene Puffergröße von %1! KB ist für das ETW-Ziel zu gering. Erhöhen Sie die Größe, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25809 16 Der Protokolldateipfad ‘%1!’ für das ETW-Ziel ist ungültig. Überprüfen Sie, ob der Pfad vorhanden ist und das SQL Server-Startkonto auf die Protokolldatei zugreifen kann.
25810 16 Der angegebene Sitzungsname überschreitet die maximale Länge von %1! Zeichen.
25811 16 Das Betriebssystem hat während des Erstellens einer ETW-Ablaufverfolgungssitzung den Fehler 5 (ACCESS_DENIED) zurückgegeben. Stellen Sie sicher, dass das SQL Server-Startkonto Mitglied der Gruppe ‘Leistungsprotokollbenutzer’ ist, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25812 16 Das Feld ‘%1!’ ist für das Ereignis ‘%2!’ ungültig. Überprüfen Sie, ob das Feld vorhanden ist, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25813 16 Die Aktion ‘%1!’ ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie, ob die Aktion vorhanden ist, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25814 16 Das Filterereignis ‘%1!’ ist nicht vorhanden. Überprüfen Sie, ob das Ereignis vorhanden ist, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25815 16 Der Quelltyp %1! ist ungültig. Gültige Typen sind 0 für Ereignisfelder und 1 für Aktionen.
25816 16 Die Slotanzahl %1! überschreitet die maximale Slotanzahl %2!. Verringern Sie den Wert für die Slotanzahl, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25817 16 Der angegebene Spalten- oder Aktionsname überschreitet die maximale Länge von %1! Zeichen.
25818 16 Das Ereignis ‘%1!’ wurde nicht gefunden.
25819 16 Die Spalte ‘%1!’ wurde nicht gefunden.
25820 16 Die Aktion ‘%1!’ wurde nicht gefunden.
25821 16 Die Anzahl der Anfangs- und Endspalten muss übereinstimmen. Geben Sie dieselbe Anzahl von Spalten an, damit Anfang und Ende übereinstimmen.
25822 16 Die Anzahl der Anfangs- und Endaktionen muss übereinstimmen. Geben Sie dieselbe Anzahl von Aktionen an, damit Anfang und Ende übereinstimmen.
25824 16 Die Anfangs- und Endspalte an der Position %1! sind nicht von demselben Typ. Geben Sie übereinstimmende Spalten von demselben Typ an, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25825 16 Die Anfangs- und Endaktion an der Position %1! sind nicht von demselben Typ. Geben Sie übereinstimmende Aktionen von demselben Typ an, und führen Sie den Befehl erneut aus.
25827 16 Das Betriebssystem hat den Fehler %1! beim Erstellen der Datei ‘%2!’ zurückgegeben. Überprüfen Sie, ob der Pfad vorhanden ist und das SQL Server-Startkonto auf den Speicherort zugreifen kann.
25833 16 Das Leistungsindikatorziel konnte das Paket ‘%1!’ der Liste zu zählender Pakete nicht hinzufügen. Ereignisse aus diesem Paket werden nicht gezählt.
25834 16 Das Ringpufferziel konnte das Paket ‘%1!’ der Liste der Paketvorkommen nicht hinzufügen. Ereignisse aus diesem Paket werden nicht auf der Grundlage der Vorkommensanzahl gespeichert.
25838 16 Es muss ein Wert für den Parameter “filtering_event_name” angegeben werden, wenn der Quelltyp 0 ist.
26010 10 Der Server konnte das zum Initiieren einer SSL-Verbindung benötigte Zertifikat nicht laden. Folgender Fehler wurde zurückgegeben: %1!. Überprüfen Sie, ob die Zertifikate gültig sind.
26011 16 Der Server konnte die Verschlüsselung wegen eines Problems bei einer Sicherheitsbibliothek nicht initialisieren. Möglicherweise fehlt die Sicherheitsbibliothek. Überprüfen Sie, ob ‘security.dll’ auf dem System vorhanden ist.
26012 16 Das Initialisieren der SSL-Verschlüsselung wurde vom Server versucht. Sie ist jedoch bereits initialisiert. Dies weist auf ein Problem bei SQL Server hin. Wenden Sie sich an den technischen Support.
26013 10 Das Zertifikat [Cert Hash(sha1) ‘%1!’] wurde für die Verschlüsselung erfolgreich geladen.
26014 16 Das vom Benutzer angegebene Zertifikat [Cert Hash(sha1) ‘%1!’] kann nicht geladen werden. Vom Server wird keine Verbindung akzeptiert. Überprüfen Sie, ob das Zertifikat richtig installiert ist. Lesen Sie ‘Konfigurieren eines Zertifikats zur Verwendung durch SSL’ in der Onlinedokumentation.
26015 16 Das vom Benutzer angegebene Zertifikat kann nicht geladen werden. Da die Verbindungsverschlüsselung erforderlich ist, wird vom Server keine Verbindung akzeptiert. Überprüfen Sie, ob das Zertifikat richtig installiert ist. Lesen Sie ‘Konfigurieren eines Zertifikats zur Verwendung durch SSL’ in der Onlinedokumentation.
26017 10 SSL-Verschlüsselung kann nicht initialisiert werden, da kein gültiges Zertifikat gefunden wurde und kein selbst signiertes Zertifikat erstellt werden kann.
26018 10 Ein selbst generiertes Zertifikat wurde erfolgreich für die Verschlüsselung geladen.
26022 10 Der Server lauscht an [ %1! <%2!> %3!].
26023 16 Fehler beim TCP-Anbieter des Servers beim Lauschen an [ %1! <%2!> %3!]. Der TCP-Port wird bereits verwendet.
26024 16 Fehler beim Server beim Lauschen an %1! <%2!> %3!. Fehler: %4!. Wenden Sie sich zum Fortsetzen des Vorgangs an den Systemadministrator.
26025 10 Die HTTP-Authentifizierung für den Benutzer ‘%1!’ war erfolgreich.%2!
26026 14 Fehler bei der HTTP-Authentifizierung.%1!
26027 10 Das VIA-Protokoll (Virtual Interface Architecture) wird für diese Edition von SQL Server nicht unterstützt.
26028 10 Der Named Pipes-Anbieter des Servers ist bereit, um die Verbindung auf [ %1! ] anzunehmen.
26029 16 Fehler beim Named Pipes-Anbieter des Servers beim Lauschen an [ %1! ]. Fehler: %2!
26030 10 Der Shared Memory-Anbieter des Servers ist bereit, damit Clients eine Verbindung mit [ %1! ] herstellen können.
26031 16 Fehler beim Initialisieren des Shared Memory-Anbieters des Servers. Fehler: %1!
26032 10 Der VIA-Anbieter des Servers ist bereit, damit Clients eine Verbindung mit [ %1!:%2! ] herstellen können.
26033 16 Fehler beim Initialisieren des VIA-Anbieters des Servers. Fehler: %1!
26034 10 Die nicht erzwungene Beendigung konnte von der SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek aufgrund ausstehender Verbindungen nicht ausgeführt werden. Die sofortige Beendigung wird eingeleitet.
26035 16 Die SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek konnte aufgrund eines Fehlers bei ‘closesocket’ wegen unzureichenden Arbeitsspeichers das Sockethandle nicht schließen. Winsock-Fehlercode: %1!.
26036 10 Named Pipes-Verbindungen des Servers sind auf den lokalen Zugriff beschränkt. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
26037 10 Der Dienstprinzipalname (Service Principal Name, SPN) für den SQL Server-Dienst konnte von der SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek nicht registriert werden. Fehler: %1!, Zustand: %2!. Wenn ein SPN nicht registriert werden kann, wird die integrierte Authentifizierung möglicherweise auf NTLM statt Kerberos zurückgesetzt. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Weitere Aktionen sind nur notwendig, wenn die Kerberos-Authentifizierung laut Authentifizierungsrichtlinien erforderlich ist.
26038 10 Die Registrierung des Dienstprinzipalnamens (Service Principal Name, SPN) für den SQL Server-Dienst konnte von der SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek nicht aufgehoben werden. Fehler: %1!, Zustand: %2!. Zur Vermeidung von Clientauthentifizierungsfehlern sollte ein Administrator die Registrierung dieses SPNs manuell aufheben.
26039 16 Die zu SPN gehörende Bibliothek konnte von der SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek nicht geladen werden. Fehler: %1!.
26040 17 Der TCP-Anbieter des Servers hat das Lauschen an Port [ %1! ] aufgrund eines Fehlers beendet. Fehler: %2!, Status: %3!. Der Server wird automatisch versuchen, das Lauschen wiederherzustellen.
26041 10 Der TCP-Anbieter des Servers hat das Lauschen an Port [ %1! ] erfolgreich wiederhergestellt.
26042 17 Der HTTP-Anbieter des Servers hat das Lauschen aufgrund eines Fehlers beendet. Fehler: %1!, Status: %2!. Der Server wird automatisch versuchen, das Lauschen wiederherzustellen.
26043 10 Der HTTP-Anbieter des Servers hat das Lauschen erfolgreich wiederhergestellt.
26044 17 Der Named Pipes-Anbieter des Servers hat das Lauschen an [ %1! ] aufgrund eines Fehlers beendet. Fehler: %2!, Status: %3!. Der Server wird automatisch versuchen, das Lauschen wiederherzustellen.
26045 10 Der Named Pipes-Anbieter des Servers hat das Lauschen an [ %1! ] erfolgreich wiederhergestellt.
26046 17 Der Shared Memory-Anbieter des Servers hat das Lauschen aufgrund eines Fehlers beendet. Fehler: %1!, Status: %2!. Der Server wird automatisch versuchen, das Lauschen wiederherzustellen.
26047 10 Der Shared Memory-Anbieter des Servers hat das Lauschen erfolgreich wiederhergestellt.
26048 10 Der lokale Verbindungsanbieter des Servers ist zum Annehmen einer Verbindung auf [ %1! ] bereit.
26049 16 Fehler beim lokalen Verbindungsanbieter des Servers beim Lauschen an [ %1! ]. Fehler: %2!
26050 17 Aufgrund eines Fehlers wird vom lokalen Verbindungsanbieter des Servers nicht mehr an [ %1! ] gelauscht. Fehler: %2!, Status: %3!. Der Server versucht automatisch, das Lauschen wieder einzurichten.
26051 10 Der lokale Verbindungsanbieter des Servers hat das Lauschen an [ %1! ] erfolgreich wieder eingerichtet.
26052 10 Die SQL Server-Netzwerkschnittstellen haben die Überwachungen auf dem Knoten %1! einer Serverkonfiguration mit mehreren Knoten (NUMA) mit der Knotenaffinitätsmaske 0x%2! initialisiert. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
26053 16 Die SQL Server-Netzwerkschnittstellen konnten die Überwachungen auf dem Knoten %1! einer Serverkonfiguration mit mehreren Knoten (NUMA) mit der Knotenaffinitätsmaske 0x%2! nicht initialisieren. Möglicherweise ist nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden. Geben Sie zusätzlichen Arbeitsspeicher frei, deaktivieren Sie den Knoten, und aktivieren Sie ihn erneut. Wenn der Fehler weiterhin auftritt, sollten Sie diesen Schritt mehrmals wiederholen oder SQL Server erneut starten.
26054 16 Es wurde keine IP-Adresse gefunden, von der diese SQL Server-Instanz abhängig ist. Stellen Sie sicher, dass der Clusterdienst ausgeführt wird, dass die Abhängigkeitsbeziehung zwischen SQL Server und Netzwerknamenressourcen stimmt und dass die IP-Adressen, von denen diese SQL Server-Instanz abhängt, verfügbar sind. Fehlercode: %1!.
26055 16 Fehler beim Initialisieren der VIA-Unterstützungsbibliothek ‘[%1!]’ durch den Computer mit SQL Server. Dies bedeutet meist, dass die VIA-Unterstützungsbibliothek nicht vorhanden ist oder beschädigt ist. Reparieren oder deaktivieren Sie das VIA-Netzwerkprotokoll. Fehler: %2!.
26056 10 Fehler beim Aktualisieren der Portnummer der dedizierten Administratorverbindung (Dedicated Administrator Connection, DAC) in der Registrierung. Möglicherweise können Clients den richtigen DAC-Port nicht über den SQL Server-Browserdienst ermitteln. Fehler: %1!.
26057 16 Fehler beim Bestimmen des vollqualifizierten Domänennamens (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Computers beim Initialisieren der SSL-Unterstützung. Dies deutet möglicherweise auf ein Problem mit der Netzwerkkonfiguration des Computers hin. Fehler: %1!.
26058 16 Ein TCP-Anbieter ist zwar aktiviert, es wurden jedoch keine TCP-Lauschports konfiguriert. Der Server kann keine TCP-Verbindungen akzeptieren.
26059 10 Die SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek hat den Dienstprinizipalnamen (Service Principal Name, SPN) ‘[ %1! ]’ für den SQL Server-Dienst erfolgreich registriert.
26060 10 Die SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek hat den Dienstprinizipalnamen (Service Principal Name, SPN) ‘[ %1! ]’ für den SQL Server-Dienst erfolgreich neu registriert.
26061 10 Fehler beim Bestimmen des vollqualifizierten Domänennamens des Computers beim Erstellen des Dienstprinzipalnamens (Service Principal Name, SPN). Dies deutet möglicherweise auf ein Problem mit der Netzwerkkonfiguration des Computers hin. Fehler: %1!.
26062 16 Bei der Initialisierung des TCP-Lauschports wurde ein unbekannter Parameter erkannt. Fehler: %1!, Status: %2!. Wenden Sie sich an den technischen Support.
26063 10 Warnung: Die Unterstützung für das VIA-Protokoll ist veraltet und wird in einer zukünftigen Version von Microsoft SQL Server entfernt. Verwenden Sie, falls möglich, ein anderes Netzwerkprotokoll, und deaktivieren Sie VIA.
26065 16 Der erweiterte Schutz für das SQL Server-Datenbankmodul ist aktiviert, er wird jedoch vom Betriebssystem nicht unterstützt. Verbindungsversuche mit der Windows-Authentifizierung schlagen möglicherweise fehl. Überprüfen Sie, ob es für das Betriebssystem ein Service Pack gibt, das den erweiterten Schutz über Dienst- und Kanalbindung ermöglicht, oder deaktivieren Sie den erweiterten Schutz für das Datenbankmodul.
26066 16 Fehler beim Konfigurieren der virtuellen IP-Adressen des Clusters für den erweiterten Schutz. Verbindungsversuche mit der Windows-Authentifizierung schlagen möglicherweise fehl. Fehler: %1!.
26073 16 Die TCP-Verbindung wurde geschlossen, aber ein untergeordneter Prozess von SQL Server hält möglicherweise noch ein Duplikat des Verbindungssockets geöffnet. Aktivieren Sie ggf. die SQL Server-Registrierungseinstellung “TcpAbortiveClose”, und starten Sie SQL Server neu. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Support.
27001 16 Reservierte Fehlermeldung. Diese sollte niemals ausgegeben werden.
27002 16 NULL oder ein ungültiges SqlCommand-Objekt wurde von SQLCLR an die Tabellenwartung für die Fuzzysuche übergeben. Setzen Sie die Verbindung zurück.
27003 16 Bei der Tokenisierung wurde ein fehlerhaftes Token erkannt.
27004 16 Bei der Tokenisierung wurde ein unerwarteter Tokentyp erkannt.
27005 16 Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27006 16 Beim Löschvorgang wurde mehr als eine RID aus der RID-Liste gelöscht. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27007 16 Es wurde versucht, Daten aus einer leeren RID-Liste zu löschen. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27008 16 Die zu löschende RID wurde nicht in der RID-Liste gefunden. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27009 16 Die Häufigkeiten für den fehlertoleranten Index dürfen nicht negativ sein. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27010 16 Es wurde versucht, eine Zeile einzufügen, deren ID bereits vorhanden ist. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27011 16 Es wurde keine RID-Liste zum Anfügen bereitgestellt. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27012 16 Das Token kann nicht gelöscht werden. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27013 16 Für das Tokenisierungsobjekt wurde kein Trennzeichen festgelegt. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27014 16 Fehler beim Löschen, da das Token nicht im Index auftritt. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27015 16 Unerwartete Länge der RID-Liste. Der fehlertolerante Index ist beschädigt.
27016 16 Zum fehlertoleranten Index kann keine Verbindung hergestellt werden. Fehlerhaftes oder fehlendes SqlCommand-Objekt.
27017 16 Fehler beim Löschen des Indexes für die Verweistabellenkopie.
27018 16 Metadaten konnten nicht aus dem fehlertoleranten Index abgerufen werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27019 16 Es konnte keine Initialisierung basierend auf Metadaten im fehlertoleranten Index ausgeführt werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27022 16 Fehler bei der Tabellenwartung für die Fuzzysuche.
27023 16 Systemfehler beim Ausführen der Tabellenwartung für die Fuzzysuche.
27024 16 An einer negativen Indexposition kann nicht geschrieben werden. Der fehlertolerante Index konnte nicht aktualisiert werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27025 16 Das Argument ist keine gültige hexadezimale Zeichenfolge. Es konnte keine Initialisierung basierend auf Metadaten im fehlertoleranten Index ausgeführt werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27026 16 Die Metadaten für den fehlertoleranten Index enthalten eine negative Anzahl. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27027 16 Die Metadaten für den fehlertoleranten Index enthalten nicht unterstützte Normalisierungsflags. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27028 16 Die Metadaten für den fehlertoleranten Index sind ungültig. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27029 16 Ungültige Version der Metadaten für den fehlertoleranten Index.
27030 16 Metadaten fehlen. Der fehlertolerante Index ist möglicherweise beschädigt.
27031 16 Die Tokenanzahlen in den Metadaten für den fehlertoleranten Index können nicht analysiert werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27032 16 Die Metadatenzeichenfolge für den fehlertoleranten Index ist zu lang. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27033 16 Die Längenbeschränkung für die Metadaten für den fehlertoleranten Index wurde überschritten.
27034 16 Unerwartetes Ende der Metadaten für den fehlertoleranten Index. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27037 16 Für den fehlertoleranten Index wurde kein Tabellenname bereitgestellt. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27038 16 In den Metadaten für den fehlertoleranten Index wurde keine Decodierungseingabe bereitgestellt. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27039 16 In den Metadaten für den fehlertoleranten Index wurde keine Codierungseingabe bereitgestellt. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27040 16 Für die Initialisierung wurde keine Metadatenzeichenfolge für den fehlertoleranten Index bereitgestellt. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27041 16 Für die Serialisierung wurden keine Metadaten für den fehlertoleranten Index bereitgestellt. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27042 16 Nach object_id konnte nicht gesucht werden. Es wurde kein Objektname bereitgestellt.
27043 16 Nach object_id konnte nicht gesucht werden. Für das Befehlsobjekt wurde NULL bereitgestellt.
27044 16 Eine geöffnete Verbindung ist erforderlich. Der fehlertolerante Index kann nicht abgefragt werden.
27045 16 In einen NULL-Ausgabepuffer kann nicht geschrieben werden. Der fehlertolerante Index konnte nicht aktualisiert werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27046 16 Der bereitgestellte Ausgabepuffer ist zu klein. Der fehlertolerante Index konnte nicht aktualisiert werden. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27047 16 Die Anzahl von q-gram-Objekten mit ‘min-hash’ pro Token muss positiv sein.
27048 16 Es konnte kein Index für die Verweistabellenkopie erstellt werden.
27049 16 Bei der Verweistabelle (oder internen Kopie) fehlt die ganzzahlige Identitätsspalte. Der fehlertolerante Index ist möglicherweise beschädigt.
27050 16 Der maximale zulässige ganzzahlige Identitätswert wurde erreicht. Möglicherweise sollten Sie den fehlertoleranten Index neu erstellen, um ggf. alle Lücken in der Sequenz zu verwenden.
27051 16 Die RID konnte nicht aus den bereitgestellten Daten gelesen werden (fehlender Spaltenname, NULL-Leserobjekt oder beschädigte Daten). Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27052 16 Fehler beim Einfügevorgang bei der Tabellenverwaltung.
27053 16 Für die Tokenisierung ist eine positive q-gram-Länge erforderlich.
27054 16 Für diese Verweistabelle ist bereits ein Wartungstrigger installiert.
27055 16 Fehlende erweiterte Eigenschaft für den Wartungstrigger.
27056 16 Der Wartungstriggername ist mit den Metadaten für den fehlertoleranten Index nicht mehr synchron. Der Index ist möglicherweise beschädigt.
27058 16 SQL-Fehler beim Ausführen der Tabellenwartung für die Fuzzysuche.
27059 16 Nach object_id konnte nicht gesucht werden. Die Verweistabelle oder der Wartungstrigger wurde nicht gefunden.
27060 16 Der bereitgestellte Tabellenname für den fehlertoleranten Index ist kein gültiger SQL-Bezeichner.
27061 16 Der bereitgestellte Tabellenname für den fehlertoleranten Index verweist auf eine fehlende Tabelle. Überprüfen Sie ‘sys.tables’.
27062 16 Eine Erweiterungstabelle für die Tabellenwartung für die Fuzzysuche fehlt.
27063 16 Der Name einer Erweiterungstabelle für die Tabellenwartung für die Fuzzysuche hat den Wert NULL. Die Wartung kann nicht fortgesetzt werden.
27064 16 Die aus der Verweistabelle gelöschte Zeile wurde nicht in der Verweistabellenkopie gefunden.
27065 16 Die Tabellenwartung für die Fuzzysuche ist nicht installiert, oder der fehlertolerante Index ist beschädigt.
28000 16 Der entschlüsselte Sitzungsschlüssel weist eine unerwartete Größe auf.
28001 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Sie enthält ungültige Flags. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28002 16 Der Service Broker-Manager kann nicht gestartet werden. Betriebssystemfehler: %1!.
28003 16 Interner Service Broker-Fehler. Betriebssystemfehler: %1!.
28004 16 Diese Nachricht konnte nicht übermittelt werden, da die Aktion ‘%1!’ nicht im Status ‘%2!’ ausgeführt werden kann.
28005 16 Ausnahme beim Einreihen einer Nachricht in die Zielwarteschlange. Fehler: %1!, Status: %2!. %3!
28006 14 Der Benutzer besitzt keine Berechtigung für die %1!-Aktion für die Konversation ‘%2!’ im Status ‘%3!’. Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ und der festen Datenbankrolle db_owner besitzen diese Berechtigung.
28007 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Die höchste betrachtete Nachrichtennummer muss größer sein als die bestätigte Nachrichtennummer. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28008 16 Das Konversationshandle ‘{%1!-%2!-%3!-%4!%5!-%6!%7!%8!%9!%10!%11!}’ ist ungültig.
28009 16 CryptoAPI hat bei einem versuchten Entschlüsselungsvorgang ungültige Daten erkannt.
28010 16 Diese Nachricht konnte nicht übermittelt werden, da sie eine ungültige bestätigte Nachrichtennummer enthält. Höchste erwartete Nachrichtennummer: %1!. Bestätigte Nachrichtennummer: %2!. Fragmentnummer: %3!.
28011 16 Diese Nachricht konnte nicht übermittelt werden, da das zugehörige %1!-Objekt abgelaufen oder ungültig ist.
28012 16 Service Broker ist in der Zieldatenbank nicht verfügbar: ‘%1!’.
28013 16 Service Broker in der Zieldatenbank wurde zu Verwaltungszwecken deaktiviert.
28014 16 Die Datenbank ist im schreibgeschützten Modus.
28015 16 Die Datenbank ist im Einzelbenutzermodus.
28016 16 Die Nachricht wurde gelöscht, weil Service Broker in der Zieldatenbank nicht verfügbar ist: ‘%1!’.
28017 16 Die Nachricht wurde gelöscht, weil Service Broker am Ziel nicht erreichbar ist.
28018 16 Die Datenbank ist ein Replikat einer gespiegelten Datenbank.
28019 16 Systemfehler %1! beim Erstellen eines neuen Nachrichtenelement-GUID für diese weitergeleitete Nachricht.
28020 16 Das Benutzertoken für den Benutzer %1! in der %2!-Datenbank konnte nicht erstellt werden.
28021 16 Mindestens eine Nachricht konnte nicht an den lokalen Dienst übermittelt werden, der Ziel dieses Dialogs ist.
28022 10 Fehler beim Suchen des öffentlichen Schlüsselzertifikats für diese SQL Server-Instanz: Das Zertifikat ist noch ungültig.
28023 10 Fehler beim Suchen des öffentlichen Schlüsselzertifikats für diese SQL Server-Instanz: Das Zertifikat ist abgelaufen.
28024 16 Das Sicherheitszertifikat, das an den Datenbankprinzipal (ID: %1!) gebunden ist, ist noch ungültig. Warten Sie, bis das Zertifikat gültig wird, oder installieren Sie ein aktuell gültiges Zertifikat.
28025 16 Das Sicherheitszertifikat, das an den Datenbankprinzipal (ID: %1!) gebunden ist, ist abgelaufen. Erstellen oder installieren Sie ein neues Zertifikat für den Datenbankprinzipal.
28026 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Es ist nicht genug Arbeitsspeicher verfügbar. Status %1!.
28027 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Es ist kein kompatibles %1!-Objekt verfügbar. Status %2!.
28028 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Es konnte keine Handshakenachricht gesendet werden, da die Verbindung vom Peer geschlossen wurde. Status %1!.
28029 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Unerwartetes Ereignis (%1!) für den aktuellen Kontext (%2!). Status %3!.
28030 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Fehler beim Aufruf der SQL Server-Netzwerkschnittstelle: (%1!) %2!. Status %3!.
28031 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Fehler beim Aufruf des Betriebssystems: (%1!) %2!. Status %3!.
28032 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Es ist bereits eine Verbindung mit demselben Peer vorhanden, und diese Verbindung hat bei der Vermittlung verloren. Beim Verbindungshandshake wurde eine bereits vorhandene Verbindung mit demselben Peer erkannt. Diese Verbindung hat bei der Vermittlung verloren und wird geschlossen. Der gesamte Datenverkehr wird an die zuvor vorhandene Verbindung umgeleitet. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich. Status %1!.
28033 10 Es wurde eine neue Verbindung mit demselben Peer eingerichtet, und diese Verbindung hat bei der Vermittlung verloren. Der gesamte Datenverkehr wird nun über die neue geöffnete Verbindung geleitet. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich. Status %1!.
28034 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Die Anmeldung ‘%1!’ besitzt keine CONNECT-Berechtigung für den Endpunkt. Status %2!.
28035 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Das vom Peer verwendete Zertifikat ist aus folgendem Grund ungültig: %1!. Status %2!.
28036 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Das von diesem Endpunkt verwendete Zertifikat wurde nicht gefunden: %1!. Verwenden Sie DBCC CHECKDB in der master-Datenbank, um die Metadatenintegrität der Endpunkte zu überprüfen. Status %2!.
28037 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Fehler %1! beim Initialisieren des privaten Schlüssels, der dem Zertifikat entspricht. Möglicherweise enthalten das Fehlerprotokoll von SQL Server und das Windows-Ereignisprotokoll Einträge, die mit diesem Fehler in Beziehung stehen. Status %2!.
28038 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Fehler bei der Handshakeüberprüfung. Status %1!.
28039 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Der Typ des empfangenen SSPI-Pakets entspricht nicht dem Typ des verhandelten Pakets. Status %1!.
28040 10 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der angrenzende Fehlernachrichtenkopf ist ungültig.
28041 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der Offset der verschlüsselten Nutzlast ist ungültig (%1!).
28042 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der Vermittlungsanforderungsheader ist ungültig.
28043 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der Vermittlungsantwortheader ist ungültig.
28044 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Sie ist nicht gemäß dem aktuell konfigurierten Endpunktalgorithmus verschlüsselt und signiert. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28045 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Das vom Peer verwendete Zertifikat entspricht nicht dem Zertifikat in der MASTER-Datenbank mit gleichem Ausstellernamen und gleicher Seriennummer. Status %1!.
28046 10 %1! Erfolgreiche Anmeldung für den Benutzer ‘%2!’. Authentifizierungsmodus: %3!. %4!
28047 10 %1! Anmeldungsfehler: ‘%2!’. %3!
28048 10 %1! Fehler bei der Anmeldung des Benutzers ‘%2!’: ‘%3!’. %4!
28050 10 Die Sitzungsschlüssel für diese Konversation konnten nicht erstellt oder darauf konnte nicht zugegriffen werden. Hierfür ist der Datenbank-Hauptschlüssel erforderlich.
28051 10 Ein Dialogsitzungsschlüssel konnte nicht gespeichert werden. Ein Hauptschlüssel ist in der Datenbank zum Speichern des Sitzungsschlüssels erforderlich.
28052 16 Der Sitzungsschlüssel kann nicht entschlüsselt werden, während der Hauptschlüssel mit der Option FORCE neu generiert wird.
28053 16 Service Broker konnte die Konversationssitzungsschlüssel in der %1!-Datenbank nicht auf das verschlüsselte Format aktualisieren (Fehler: %2!). Service Broker wurde in dieser Datenbank deaktiviert. Zum Aktivieren von Service Broker ist ein Hauptschlüssel für die Datenbank erforderlich.
28054 16 Service Broker muss auf den Hauptschlüssel in der %1!-Datenbank zugreifen. Fehlercode:%2!. Der Hauptschlüssel muss vorhanden sein, und die Verschlüsselung für den Diensthauptschlüssel ist erforderlich.
28055 16 Das Zertifikat ‘%1!’ ist für die Endpunktauthentifizierung ungültig. Das Zertifikat muss über einen privaten Schlüssel verfügen, der mit dem Datenbankhauptschlüssel verschlüsselt ist, und das aktuelle UTC-Datum muss zwischen dem Startdatum und dem Ablaufdatum des Zertifikats liegen.
28056 16 Diese Nachricht konnte nicht übermittelt werden, da der Benutzer mit der ID %1! in der Datenbank mit der ID %2! nicht über die Berechtigung zum Steuern des Diensts verfügt. Dienstname: ‘%3!’.
28057 10 Service Broker weist in der %1!-Datenbank einen ausstehenden Vorgang zum Aktualisieren der Konversation auf. Hierfür ist ein Hauptschlüssel in der Datenbank erforderlich.
28058 16 Der Service Broker konnte diese Konversation während einer Datenbankaktualisierung nicht aktualisieren.
28059 16 Fehler beim Verbindungshandshake. Die empfangene Vorstufe des geheimen Hauptschlüssels (pre-master-secret) hat die Größe %1! statt der erwarteten Größe %2!. Status %3!.
28060 16 Der AES-Verschlüsselungsalgorithmus wird nur unter Windows XP, Windows Server 2003 oder höheren Versionen unterstützt.
28061 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Die angrenzende Nachrichtenintegritäts-Überprüfungssignatur konnte nicht überprüft werden.
28062 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der signierte Dialognachrichtenkopf ist ungültig.
28063 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Ein erforderliches Variablendatenfeld ist nicht vorhanden: %1!. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%2!’, Initiator: %3! und Nachrichtensequenznummer: %4!.
28064 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Ein Zeichenfolgen-Variablendatenfeld ist keine gültige UNICODE-Zeichenfolge: %1!. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%2!’, Initiator: %3! und Nachrichtensequenznummer: %4!.
28065 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der unsignierte Dialognachrichtenkopf ist ungültig. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28066 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der Sicherheits-Dialognachrichtenkopf ist ungültig. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28067 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Der verschlüsselte Offset des Umschlags stimmt nicht mit dem Offset der verschlüsselten Nutzlast überein. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28068 16 Eine beschädigte Nachricht wurde empfangen. Die Nutzlast des Umschlags ist größer als die Nachricht. Folgende Nachricht ist betroffen: Konversations-ID: ‘%1!’, Initiator: %2! und Nachrichtensequenznummer: %3!.
28069 16 Unerwarteter Sitzungsschlüssel beim Verschlüsseln einer Dialognachricht.
28070 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Der Bestätigungsstatus der empfangenen SSPI-Nachricht ist unerwartet. Status %1!.
28072 16 Schwerwiegender Fehler im Nachrichtenverteiler vom Service Broker (Vorgang %1!): Fehler: %2!, Status: %3!. Der Nachrichtenverteiler wird in %4! Sekunden fortgesetzt.
28073 16 Nicht genügend Arbeitsspeicher beim Nachrichtenverteiler vom Service Broker (Vorgang %1!). Der Nachrichtenverteiler wird in %2! Sekunden fortgesetzt.
28074 16 Der Service Broker konnte die Konversation mit dem conversation_handle-Wert ‘%1!’ nicht aktualisieren. Verwenden Sie END CONVERSATION … WITH CLEANUP, um diese Konversation zu löschen, und versuchen Sie dann erneut, den Service Broker zu aktivieren. Verwenden Sie ALTER DATABASE … SET ERROR_BROKER_CONVERSATION, um für alle Konversationen in dieser Datenbank einen Fehler auszulösen. Verwenden Sie ALTER DATABASE … SET NEW_BROKER, um alle Konversationen in dieser Datenbank zu löschen.
28075 10 Der Broker in der Datenbank des Absenders befindet sich im Einzelbenutzermodus. Das Übermitteln von Nachrichten im Einzelbenutzermodus ist nicht möglich.
28076 10 Das FIPS-Kompatibilitätsmodusflag konnte nicht aus der Registrierung abgefragt werden. Fehler %1!.
28077 10 %1! Der Transport wird im FIPS-Kompatibilitätsmodus ausgeführt. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
28078 10 Der RC4-Verschlüsselungsalgorithmus wird nicht unterstützt, wenn der FIPS-Kompatibilitätsmodus ausgeführt wird.
28079 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Das empfangene SSPI-Paket ist nicht in der erwarteten Richtung. Status %1!.
28080 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Der Endpunkt ‘%1!’ ist nicht konfiguriert. Status %2!.
28081 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Ein unerwarteter Status ‘%1!’ wurde bei dem Versuch zurückgegeben, eine Handshakenachricht zu senden. Status ‘%2!’.
28082 10 Fehler beim Verbindungshandshake. Unerwarteter interner Fehler beim Versuch eine Nachricht zu marshallen. Status ‘%1!’.
28083 16 Der %1!-Datenbankprinzipal kann nicht in einer Remotedienstbindung verwendet werden, da er keine Zertifikate besitzen kann. Remotedienstbindungen können nicht mit Zertifikaten oder asymmetrischen Schlüsseln zugeordneten 1) Rollen, 2) Gruppen oder 3) Prinzipalen verknüpft werden.
28084 10 Fehler bei der internen Service Broker-Aktivierung bei dem Versuch, den Status der %1!-Benutzerwarteschlange zu scannen. Fehler: %2!, Status: %3!. %4! Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
28085 16 Der aktivierte Task wurde beendet, da die verknüpfte Warteschlange gelöscht wurde.
28086 16 Der aktivierte Task wurde beendet, da entweder die Warteschlange oder die Aktivierung deaktiviert wurde.
28087 16 Der aktivierte Task wurde abgebrochen, da die aufgerufene gespeicherte %1!-Prozedur RECEIVE nicht ausgeführt hat.
28088 16 Der aktivierte Task wurde aufgrund eines Fehlers (Fehler: %1!, Status %2!) abgebrochen. Überprüfen Sie ERRORLOG oder das vorherige Broker:Activation-Ablaufverfolgungsereignis auf eine mögliche Ausgabe der gespeicherten Aktivierungsprozedur.
28089 16 Der %1!-Datenbankprinzipal kann nicht in einer Remotedienstbindung verwendet werden, da er keine Zertifikate besitzen kann. Dies ist ein bestimmter Benutzer für die Abwärtskompatibilität mit implizit verbundenen Benutzerschemas.
28090 16 Fehler beim Löschen gesendeter Nachrichten aus der Übertragungswarteschlange. Fehler: %1!, Status: %2!. Stellen Sie sicher, dass kein Vorgang die Übertragungswarteschlange sperrt und dass die Datenbank verfügbar ist.
28098 10 Nach dem DNS-Lookup wurde eine bereits vorhandene Verbindung mit demselben Peer gefunden. Diese Verbindung wird getrennt. Der gesamte Datenverkehr wird an die zuvor vorhandene Verbindung umgeleitet. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich. Status %1!.
28099 10 Beim Datenbankaktualisierungsprozess für die %1!-Datenbank wurde erkannt, dass ein %2!-Benutzerobjekt namens ‘%3!’ bereits vorhanden ist. Dieses Objekt ist in dieser SQL Server-Version für das System reserviert. Da es bereits in der Datenbank vorhanden ist, kann das Objekt beim Aktualisierungsprozess nicht installiert werden. Entfernen Sie das Benutzerobjekt aus der ursprünglichen (nicht aktualisierten) Datenbank in einer älteren SQL Server-Version, oder benennen Sie es um, und wiederholen Sie den Datenbankaktualisierungsprozess mit CREATE DATABASE FOR ATTACH. Möglicherweise ist Funktionalität, die auf dem reservierten Objekt beruht, nicht ordnungsgemäß verfügbar, wenn Sie die Datenbank in ihrem aktuellen Status weiter verwenden.
28101 16 Der Benutzer ‘%1!\%2!’ besitzt keine Berechtigung zum Debuggen der angeforderten Clientverbindung.
28102 16 Die Batchausführung wird aufgrund einer Debuggeranforderung beendet.
28201 10 SQLSQM.EXE kann nicht gestartet werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die erforderlichen Informationen in der Registrierung fehlen bzw. beschädigt sind oder dass SQLSQM.EXE nicht gefunden wurde.
29001 16 Sie müssen die Verbindung zu diesem Server über SQL Server Management Studio oder über SQL Server Management Objects (SMO) herstellen.
29003 16 Ungültige Parameterkombinationen.
29004 16 Unbekannte Eigenschaft angegeben: %1!.
30003 16 Eine Volltextsystemsicht oder STVF kann die Datenbank-ID %1! nicht öffnen.
30004 16 Eine Volltextsystemsicht oder STVF kann die Benutzertabellenobjekt-ID %1! nicht öffnen.
30005 16 Der für das Volltextindexfragment ‘%1!’ angegebene Name ist nicht gültig.
30006 16 Eine Volltextsystemsicht oder STVF kann den Volltextindex für die Benutzertabellenobjekt-ID %1! nicht öffnen.
30007 16 Die Parameter von ‘dm_fts_index_keywords’ und ‘dm_fts_index_keywords_by_document’ dürfen nicht NULL sein.
30008 16 Die für die fn_fulltext_compindex-Funktion angegebene Ebenennummer ist nicht gültig. Gültige Ebenennummern liegen zwischen 0 und der Ebenenanzahl des komprimierten Index. Verwenden Sie die richtige Ebenennummer.
30009 16 Der für die Volltextabfrage angegebene Argumentdatentyp ‘%1!’ ist nicht gültig. Zulässige Datentypen sind ‘char’, ‘varchar’, ‘nchar’ und ‘nvarchar’.
30020 16 Der Volltextabfrageparameter für ‘%1!’ ist nicht gültig.
30022 10 Warnung: Die Konfiguration einer Volltextstoppliste wurde mithilfe der WITH NO POPULATION-Klausel geändert. Dadurch wurde der Volltextindex inkonsistent. Um die Konsistenz des Volltextindex wiederherzustellen, müssen Sie eine vollständige Auffüllung starten. Die Transact-SQL-Basissyntax hierfür lautet: ALTER FULLTEXT INDEX ON table_name START FULL POPULATION.
30023 16 Die %1!-Volltextstoppliste ist nicht vorhanden, oder der aktuelle Benutzer hat keine Berechtigung für diese Aktion. Stellen Sie sicher, dass der Stopplistenname richtig ist und der Benutzer die für die Transact-SQL-Anweisung erforderliche Berechtigung hat.
30024 16 Die %1!-Volltextstoppliste ist in der aktuellen Datenbank bereits vorhanden. Doppelte Stopplistennamen sind nicht zulässig. Führen Sie die Anweisung erneut aus, und geben Sie einen eindeutigen Stopplistennamen an.
30028 17 Fehler beim Abrufen der Pipelineoberfläche für ‘%1!’ (Fehler: 0x%2!). Problem bei der Kommunikation mit dem Hostcontroller oder Filterdaemonhost.
30029 17 Fehler beim Starten des Volltext-Hostcontrollers. Fehler: 0x%1!.
30031 17 Fehler bei Volltext-Masterzusammenführung für %1!-Volltextkatalog in %2!-Datenbank mit Fehler 0x%3!.
30032 16 Die %1!-Stoppliste enthält kein %2!-Volltextstoppwort mit der Gebietsschema-ID %3!. Geben Sie ein gültiges Stoppwort und eine Gebietsschema-ID in die Transact-SQL-Anweisung ein.
30033 16 Die %1!-Stoppliste enthält bereits ein %2!-Volltextstoppwort mit der Gebietsschema-ID %3!. Geben Sie ein eindeutiges Stoppwort und eine Gebietsschema-ID in die Transact-SQL-Anweisung ein.
30034 16 Die %1!-Volltextstoppliste kann nicht gelöscht werden, da sie von mindestens einem Volltextindex verwendet wird. Um zu bestimmen, welcher Volltextindex eine Stoppliste verwendet, rufen Sie die Stopplisten-ID aus der stoplist_id-Spalte der sys.fulltext_indexes-Katalogsicht ab und suchen diese Stopplisten-ID in der stoplist_id-Spalte der sys.fulltext_stoplists-Katalogsicht. Anschließend können Sie entweder den Volltextindex mithilfe von DROP FULLTEXT INDEX löschen oder seine Stopplisteneinstellung mithilfe von ALTER FULLTEXT INDEX ändern. Versuchen Sie danach erneut, die Stoppliste zu löschen.
30037 16 Ein an eine Volltextfunktion übergebenes Argument ist ungültig.
30038 17 Volltextindexfehler beim Komprimieren oder Dekomprimieren. Der Volltextindex auf dem Datenträger ist möglicherweise beschädigt. Führen Sie den Befehl ‘dbcc checkdatabase’ aus, und füllen Sie den Index neu auf.
30039 17 Die Daten, die vom Filterdaemonhost an den SQL Server-Prozess zurückgegeben wurden, sind beschädigt. Ursache hierfür kann ein fehlerhafter Filter sein. Der Batchvorgang für die Indizierung wird automatisch mit einer kleineren Batchgröße wiederholt.
30043 16 Stoppwörter der Länge Null können einer Volltextstoppliste nicht hinzugefügt werden. Geben Sie ein eindeutiges Stoppwort an, das mindestens ein Zeichen enthält.
30044 16 Der Benutzer hat keine Berechtigung zum Ändern der aktuellen %1!-Standardstoppliste. Zum Ändern der Standardstoppliste der Datenbank ist sowohl für die alte als auch die neue Standardstoppliste die ALTER-Berechtigung erforderlich.
30045 17 Volltextindexfehler beim Komprimieren oder Dekomprimieren. Der Volltextindex auf dem Datenträger ist möglicherweise beschädigt. Führen Sie den Befehl ‘dbcc checkdatabase’ aus, und füllen Sie den Index neu auf.
30046 16 SQL Server hat bei der Kommunikation mit dem Hostprozess des Volltextfilterdaemons (FDHost) einen Fehler erkannt (0x%1!). Stellen Sie sicher, dass der FDHost-Prozess ausgeführt wird. Um den FDHost-Prozess neu zu starten, führen Sie den sp_fulltext_service-Befehl ‘restart_all_fdhosts’ aus, oder starten Sie die SQL Server-Instanz neu.
30047 16 Der Benutzer hat keine Berechtigung zum %1! der %2!-Stoppliste.
30048 10 Information: Die doppelte Thesaurusregel ‘%1!’ wird beim Laden der Thesaurusdatei für LCID %2! ignoriert. Ein doppelter Thesaurusausdruck wurde im -Abschnitt einer Erweiterungsregel oder im -Abschnitt einer Ersetzungsregel gefunden. Dies führt zu einer Mehrdeutigkeit, sodass der Ausdruck ignoriert wird.
30049 17 Interner Volltextthesaurusfehler (HRESULT = ‘0x%1!’)
30050 16 Sowohl die Thesaurusdatei für die Gebietsschema-ID ‘%1!’ als auch die globale Thesaurusdatei konnten nicht geladen werden.
30051 16 Ausdrücke mit mehr als 512 Unicodezeichen sind in einer Thesaurusdatei nicht zulässig. Ausdruck: ‘%1!’.
30052 16 Die Volltextabfrage enthält eine sehr komplexe NEAR-Klausel im CONTAINS-Prädikat oder der CONTAINSTABLE-Funktion. Um sicherzustellen, dass eine NEAR-Klausel erfolgreich ausgeführt wird, sollten Sie höchstens sechs Ausdrücke verwenden. Vereinfachen Sie die Abfrage, indem Sie Präfixe oder Wiederholungen aus der Bedingung entfernen.
30053 16 Timeout bei der Wörtertrennung für die Volltextabfragezeichenfolge. Dies kann passieren, wenn die Verarbeitung der Volltextabfragezeichenfolge lange dauert oder eine große Anzahl von Abfragen auf dem Server ausgeführt wird. Führen Sie die Abfrage bei geringerer Auslastung erneut aus.
30055 10 Der Import des %1!-Volltextkatalogs in der %2!-Datenbank wurde gestartet.
30056 10 Der Import des %1!-Volltextkatalogs in der %2!-Datenbank wurde beendet. Es wurden %3! Fragmente und %4! Schlüsselwörter verarbeitet.
30057 10 Die %1!-Aktualisierungsoption wird für den %2!-Volltextkatalog in der %3!-Datenbank verwendet.
30059 16 Die Volltextauffüllung wurde aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers abgebrochen. Auffüllungstyp: %1!; Datenbankname: %2! (ID: %3!); Katalogname: %4! (ID: %5!); Tabellenname: %6! (ID: %7!). Beheben Sie die in den Protokollen für die Volltextdurchforstung genannten Fehler. Setzen Sie die Auffüllung anschließend fort. Die Transact-SQL-Basissyntax hierfür lautet: ALTER FULLTEXT INDEX ON table_name RESUME POPULATION.
30060 16 Der Importvorgang zum Auffüllen der %1!-Datenbank (ID: %2!), %3!-Katalog (ID: %4!) wird aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers abgebrochen (‘%5!’). Beheben Sie die in den Protokollen für die Volltextdurchforstung genannten Fehler. Setzen Sie den Importvorgang anschließend fort, indem Sie entweder die Datenbank trennen und anschließend erneut anfügen oder indem Sie die Datenbank in den Offlinemodus und danach wieder in den Onlinemodus versetzen. Wenn sich der Fehler nicht beheben lässt, erstellen Sie den Volltextkatalog neu.
30061 17 SQL Server konnte kein Volltext-Filterdatenverzeichnis erstellen. Möglicherweise ist FulltextDefaultPath ungültig, oder das SQL Server-Dienstkonto hat keine Berechtigung. Bei der Volltext-BLOB-Indizierung treten Fehler auf, bis dieses Problem behoben ist. Starten Sie SQL Server neu, nachdem das Problem behoben wurde.
30062 17 SQL Server konnte die FDHost-Dienstgruppen-SID nicht laden. Möglicherweise ist die Installation beschädigt.
30063 10 Warnung: Die Prozessoraffinität von ‘fdhost.exe’ konnte von SQL Server nicht auf %1! festgelegt werden, da der Wert nicht gültig ist.
30064 17 SQL Server konnte die Sicherheitsinformationen im FilterData-Volltextverzeichnis im Ordner ‘FTData’ nicht festlegen. Bei der Volltextindizierung mancher Dokumenttypen kann ein Fehler auftreten, bis dieses Problem behoben ist. Sie müssen die SQL Server-Installation reparieren.
30067 10 Warnung: Durch den Trennvorgang kann ein Volltextindex, der für die %1!-Tabelle in der %2!-Datenbank erstellt wurde, nicht gelöscht werden, da der Index zu einer schreibgeschützten Dateigruppe gehört. Um den Volltextindex zu löschen, müssen Sie die Datenbank wieder anfügen, der schreibgeschützten Dateigruppe Schreib-/Lesezugriff erteilen und sie anschließend trennen. Diese Warnung verursacht keinen Fehler beim Trennen der Datenbank.
30068 10 Bei der Datenbankaktualisierung wurde die Volltextfilterkomponente ‘%1!’, die vom %2!-Katalog verwendet wird, erfolgreich überprüft. Komponentenversion: ‘%3!’; Vollständiger Pfad: ‘%4!’.
30069 11 Die Volltextfilterkomponente ‘%1!’, die für das Füllen des %2!-Katalogs in einer früheren SQL Server-Version verwendet wurde, ist nicht in der aktuellen Version enthalten (Komponentenversion: ‘%3!’, vollständiger Pfad: ‘%4!’). Dies kann dazu führen, dass sich Suchergebnisse geringfügig von früheren Versionen unterscheiden. Um dies zu vermeiden, erstellen Sie den Volltextkatalog unter Verwendung der aktuellen Version der Filterkomponente neu.
30070 10 Bei der Datenbankaktualisierung wurde die Volltext-Wörtertrennungskomponente ‘%1!’, die vom %2!-Katalog verwendet wird, erfolgreich überprüft. Komponentenversion: ‘%3!’; Vollständiger Pfad: ‘%4!’. Angeforderte Sprache: %5!. Verwendete Sprache: %6!.
30071 11 Die Volltext-Wörtertrennungskomponente ‘%1!’, die für das Füllen des %2!-Katalogs in einer früheren SQL Server-Version verwendet wurde, ist nicht die aktuelle Version (Komponentenversion: ‘%3!’, vollständiger Pfad: ‘%4!’, angeforderte Sprache: %5!, verwendete Sprache: %6!). Dies kann dazu führen, dass sich Suchergebnisse geringfügig von früheren Versionen unterscheiden. Um dies zu vermeiden, erstellen Sie den Volltextkatalog unter Verwendung der aktuellen Version der Wörtertrennungskomponente neu.
30072 10 Bei der Datenbankaktualisierung wurde die Volltext-Protokollhandlerkomponente ‘%1!’, die vom %2!-Katalog verwendet wird, erfolgreich überprüft. Komponentenversion: ‘%3!’; Vollständiger Pfad: ‘%4!’. Programm-ID: ‘%5!’.
30073 11 Die Volltext-Protokollhandlerkomponente ‘%1!’, die für das Füllen des %2!-Katalogs in einer früheren SQL Server-Version verwendet wurde, ist nicht die aktuelle Version (Komponentenversion: ‘%3!’, vollständiger Pfad: ‘%4!’, Programm-ID: ‘%5!’). Dies kann dazu führen, dass sich Suchergebnisse geringfügig von früheren Versionen unterscheiden. Um dies zu vermeiden, erstellen Sie den Volltextkatalog unter Verwendung der aktuellen Version der Protokollhandlerkomponente neu.
30074 17 Die Masterzusammenführung des %1!-Volltextkatalogs in der %2!-Datenbank wurde abgebrochen.
30075 10 Volltextdurchforstungen für Datenbank-ID %1!, Tabellen-ID %2!, Katalog-ID %3! werden beendet, da der gruppierte Index in der Tabelle geändert oder gelöscht wurde. Das Durchforsten muss von Anfang an neu gestartet werden.
30076 10 Die Fortschrittsinformationen für das Volltextdurchforsten für Datenbank-ID %1!, Tabellen-ID %2!, Katalog-ID %3! wurden aufgrund der Änderung am gruppierten Index zurückgesetzt. Das Durchforsten wird von Anfang an neu gestartet, wenn es nicht angehalten wird.
30077 16 Bei der Volltextabfrage wurde nicht der für den OPTIMIZE FOR-Abfragehinweis angegebene Wert verwendet. Volltextabfragen, die einen OPTIMIZE FOR-Abfragehinweis enthalten, unterstützen nur einzelne Ausdrücke. Ändern Sie den OPTIMIZE FOR-Abfragehinweis in einen einzelnen, nicht leeren Ausdruck.
30078 10 Bei der Volltextabfrage wurde nicht der für den OPTIMIZE FOR-Hinweis angegebene Wert verwendet, da die Abfrage mehrere Typen von logischen Volltextoperatoren enthielt.
30079 10 Die Volltextabfrage hat UNKNOWN im OPTIMIZE FOR-Hinweis ignoriert.
30080 16 Die Volltextauffüllung für die %1!-Tabelle kann nicht gestartet werden, da der Volltextkatalog Daten aus vorhandenen Katalogen importiert. Führen Sie den Befehl nach Beendigung des Importvorgangs erneut aus.
30081 10 Ein zwischengespeicherter Plan wurde mithilfe von Ablaufverfolgungsflags kompiliert, die mit den aktuellen Werten inkompatibel sind. Kompilieren Sie die Abfrage mit den neuen Einstellungen für die Ablaufverfolgungsflags erneut.
30082 16 Volltextprädikate dürfen nicht in einem Aggregatausdruck enthalten sein. Fügen Sie den Aggregatausdruck in eine Unterabfrage ein.
30083 16 Volltextprädikate dürfen nicht in einer GROUP BY-Klausel enthalten sein. Fügen den GROUP BY-Klauselausdruck in eine Unterabfrage ein.
30084 16 Der Volltextindex kann nicht erstellt werden, da die %1!-Dateigruppe nicht vorhanden ist oder der Dateigruppenname falsch angegeben wurde. Geben Sie einen gültigen Dateigruppennamen an.
30085 16 Ein Stopplistencache kann nicht erstellt werden, während eine Volltextabfrage verarbeitet oder eine Volltextindizierung durchgeführt wird. Der Arbeitsspeicher reicht zum Laden des Stopplistencaches nicht aus. Führen Sie den Abfrage- oder Indizierungsbefehl erneut aus, wenn mehr Ressourcen verfügbar sind.
30086 16 Der Systemarbeitsspeicher reicht zum Erstellen eines Volltextindex nicht aus. Der Batchvorgang für die Volltextindizierung wird automatisch mit einer kleineren Batchgröße wiederholt.
30087 17 Die Daten, die vom Filterdaemonhost an den SQL Server-Prozess zurückgegeben wurden, sind beschädigt. Ursache hierfür kann ein fehlerhafter Filter sein. Der Batchvorgang für die Indizierung wird automatisch mit einer kleineren Batchgröße wiederholt.
30088 10 Der Hostprozess des Volltextfilterdaemons wurde normal beendet. Falls erforderlich, wird der Prozess automatisch neu gestartet.
30089 17 Der Hostprozess des Volltextfilterdaemons (FDHost) wurde fehlerbedingt beendet. Dieser Fehler kann auftreten, wenn eine falsch konfigurierte oder nicht ordnungsgemäß funktionierende linguistische Komponente, wie z. B. eine Wörtertrennung, eine Wortstammerkennung oder ein Filter, bei der Volltextindizierung oder Abfrageverarbeitung einen nicht behebbaren Fehler verursacht hat. Der Prozess wird automatisch neu gestartet.
30090 10 Eine neue Hostprozessinstanz des Volltextfilterdaemons wurde erfolgreich gestartet.
30091 10 Eine Anforderung zum Starten einer Volltextindexauffüllung für die Tabelle oder indizierte Sicht ‘%1!’ wird ignoriert, da eine Auffüllung angehalten ist. Setzen Sie die angehaltene Auffüllung fort, oder beenden Sie sie. Verwenden Sie zum Fortsetzen die Transact-SQL-Anweisung ALTER FULLTEXT INDEX ON %2! RESUME POPULATION und zum Beenden die Anweisung ALTER FULLTEXT INDEX ON %3! STOP POPULATION.
30092 16 Die Volltextstopplisten-ID ‘%1!’ ist nicht vorhanden.
30093 17 Fehler beim Initialisieren des SQL Server-Wörtertrennungsclients. Ursache hierfür kann ein ungültiger Filterdaemon-Hostprozess sein. Dadurch kann SQL Server daran gehindert werden, kritische Systemobjekte zu initialisieren. Solange dieser Fehler nicht behoben wird, schlagen sämtliche Volltextabfragen fehl. Beenden Sie SQL Server und alle Filterdaemon-Hostprozesse, und starten Sie die SQL Server-Instanz anschließend neu.
30094 17 Die Volltextindizierungspipeline konnte nicht initialisiert werden. Möglicherweise reichen die Systemressourcen nicht aus, um Arbeitsspeicher zu belegen oder Aufgaben zu erstellen. Starten Sie die SQL Server-Instanz neu.
30095 10 Die Version der vom %1!-Volltextkatalog in der %2!-Datenbank verwendeten Sprachkomponenten unterscheidet sich von der in dieser SQL Server-Edition enthaltenen Sprachkomponentenversion. Der Volltextkatalog wird trotzdem im Rahmen der Datenbankaktualisierung importiert. Um inkonsistente Abfrageergebnisse zu vermeiden, sollten Sie den Volltextkatalog neu erstellen.
30096 10 Der Wiederholungsdurchlauf der %1!-Volltextauffüllung für die Tabelle oder indizierte Sicht ‘%2!’ wurde gestartet. ID von Tabelle oder indizierter Sicht: ‘%3!’. Datenbank-ID: ‘%4!’.
30097 10 Bei der Volltextkatalogaktualisierung ist aufgrund einer Inkonsistenz der Metadaten zwischen sys.master_files und sys.fulltext_catalogs für die Katalog-ID %1! in der Datenbank-ID %2! ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie, diese Datenbank erneut anzufügen. Wenn dies nicht möglich ist, muss der Katalog gelöscht oder vor dem Anfügen neu erstellt werden.
30098 10 Fehler bei einer internen Abfrage, durch die Daten für eine Durchforstung in Datenbank ‘%1!’ und Tabelle ‘%2!’ geladen werden (Fehlercode: %3!). Überprüfen Sie den SQL-Fehlercode auf Informationen zur Fehlerursache. Die Durchforstung muss neu gestartet werden, nachdem diese Bedingung entfernt wurde.
30099 17 Interner Volltextfehler
31001 16 Die Sitzung ‘%1!’ ist bereits vorhanden. Verwenden Sie einen anderen Sitzungsnamen.
31002 16 Dieser Vorgang kann nur vom Sitzungsbesitzer ausgeführt werden.
31003 16 Der Benutzer verfügt nicht über ausreichende Berechtigungen zum Optimieren mindestens einer der angegebenen Datenbanken.
32001 10 Sicherungsprotokollauftrag des Protokollversands für %1!.
32002 10 Kopierauftrag des Protokollversands für %1!:%2!.
32003 10 Wiederherstellungsprotokollauftrag des Protokollversands für %1!:%2!.
32004 10 Sicherungsprotokoll-Auftragsschritt des Protokollversands.
32005 10 Kopierauftragsschritt des Protokollversands.
32006 10 Wiederherstellungsprotokoll-Auftragsschritt des Protokollversands.
32007 16 Die %1!-Datenbank ist nicht online.
32008 10 Die %1!-Datenbank ist nicht ONLINE. Der Sicherungsauftrag wird erst ausgeführt, wenn die Datenbank online ist.
32009 16 Ein primärer Eintrag für den Protokollversand ist für die %1!-Datenbank bereits vorhanden.
32010 16 Die %1!-Datenbank ist nicht als primäre Datenbank für den Protokollversand vorhanden.
32011 16 Die primäre Datenbank %1! besitzt aktive sekundäre Datenbanken für den Protokollversand. Löschen Sie diese zunächst.
32012 16 Das sekundäre Objekt %1!.%2! ist für das primäre Objekt %3! bereits vorhanden.
32013 16 Ein Protokollversandeintrag ist für die sekundäre Datenbank %1! bereits vorhanden.
32014 16 Die %1!-Datenbank ist nicht als sekundäre Datenbank für den Protokollversand vorhanden.
32015 16 Zur ordnungsgemäßen Ausführung des Protokollversands darf für die primäre Datenbank %1! nicht das Wiederherstellungsmodell EINFACH aktiviert sein.
32016 16 Der angegebene agent_id-Wert %1! und agent_type-Wert %2! bilden kein gültiges Paar für die Verarbeitung der Protokollversandüberwachung.
32017 16 Der Protokollversand wird von SQL Server Enterprise Edition, SQL Server Developer Edition, SQL Server Standard Edition und SQL Server Workgroup Edition unterstützt. Die vorliegende Instanz %1! wird nicht unterstützt.
32018 16 Der Protokollversand ist für diese Instanz nicht installiert.
32019 10 Warnungsauftrag des Protokollversands.
32020 10 Warnungsauftragsschritt des Protokollversands.
32021 10 Warnungsauftragszeitplan des Protokollversands.
32022 16 Es kann kein Protokollversandauftrag mit dem Namen %1! hinzugefügt werden. Ein Auftrag mit demselben Namen ist bereits im System vorhanden und gehört nicht zur Protokollversandkategorie.
32023 16 Ein Eintrag für den primären Server %1!, primäre Datenbank %2!, ist in diesem sekundären Objekt nicht vorhanden. Registrieren Sie zunächst das primäre Objekt.
32024 16 Ein Eintrag für den primären Server %1!, primäre Datenbank %2!, ist bereits vorhanden.
32025 16 Der primäre Server %1!, %2!-Datenbank, besitzt aktive sekundäre Datenbanken für den Protokollversand auf dem sekundären Server. Löschen Sie diese zunächst.
32026 10 Primärserverwarnung des Protokollversands.
32027 10 Sekundärserverwarnung des Protokollversands.
32028 16 Für den @threshold_alert-Parameter wurde der ungültige Wert %1! angegeben.
32029 10 Vom Sicherungs-Agent [%1!] für den Protokollversand wurde die Protokollsicherungsdatei ‘%2!.wrk’ überprüft und in ‘%3!.trn’ umbenannt. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
32030 10 Überwachungsinformationen für den primären Protokollversand %1!.%2! konnten nicht vom Überwachungsserver %3! abgerufen werden.
32031 10 Überwachungsinformationen für den sekundären Protokollversand %1!.%2! konnten nicht vom Überwachungsserver %3! abgerufen werden.
32032 16 Ungültiger Wert ‘%1!’ für den aktualisierten Zeitraum. Der Aktualisierungszeitraum sollte zwischen 1 und 120 Minuten liegen.
32033 16 Der Aktualisierungsjob für das Überwachen der Datenbankspiegelung ist bereits vorhanden. Um den Aktualisierungszeitraum zu ändern, verwenden Sie ‘sys.sp_dbmmonitorchangemonitoring’.
32034 16 Interner Fehler beim Einrichten des Überwachungsjobs für die Datenbankspiegelung.
32035 16 Interner Fehler beim Ändern des Überwachungsaufträge für die Datenbankspiegelung.
32036 16 Parameter liegen außerhalb des Gültigkeitsbereichs.
32037 16 Die Einheiten für den Aktualisierungszeitraum für das Überwachen der Datenbankspiegelung haben sich geändert.
32038 16 Interner Fehler beim Überwachen der Datenbankspiegelung.
32039 16 Die Datenbank ‘%1!’ wurde nicht gespiegelt. Es wurde kein Update der Basistabelle ausgeführt.
32040 16 Die Warnung für ‘Älteste, nicht gesendete Transaktion’ wurde ausgelöst. Der aktuelle Wert von ‘%1!’ überschreitet den %2!-Schwellenwert.
32041 16 Die Überwachung der Datenbankspiegelung für die Basistabellen wurde noch nicht erstellt. Um sie zu erstellen führen Sie ‘sys.sp_dbmmonitorupdate’ aus.
32042 16 Die Warnung für ‘unsent log’ wurde ausgelöst. Der aktuelle Wert von ‘%1!’ überschreitet den Schwellenwert ‘%2!’.
32043 16 Die Warnung für ‘Nicht wiederhergestelltes Protokoll’ wurde ausgelöst. Der aktuelle Wert von ‘%1!’ überschreitet den %2!-Schwellenwert.
32044 16 Die Warnung für ‘Spiegelungscommitaufwand’ wurde ausgelöst. Der aktuelle Wert von ‘%1!’ überschreitet den %2!-Schwellenwert.
32045 16 ‘%1!’ muss in ‘msdb’ ausgeführt werden.
32046 16 Nur Mitglieder der festen Serverrolle ‘sysadmin’ oder der Rolle ‘dbm_monitor’ in ‘msdb’ können diesen Vorgang ausführen.
32047 15 Auftrag für den Datenbankspiegelungs-Monitor
32048 15 Zeitplan für den Datenbankspiegelungs-Monitor
32049 16 Der Überwachungsauftrag für die Datenbankspiegelung ist nicht vorhanden. Führen Sie ‘sp_dbmmonitoraddmonitoring’ aus, um den Auftrag einzurichten.
32050 16 In der master-, msdb-, model- oder tempdb-Datenbank können keine Warnungen erstellt werden.
32051 10 Zum Aktualisieren der Basistabelle sind Systemadministratorprivilegien erforderlich. Die Basistabelle wurde nicht aktualisiert.
32052 16 Der %1!-Parameter darf nicht NULL oder leer sein. Geben Sie einen Wert für den benannten Parameter an, und wiederholen Sie den Vorgang.
32053 16 Der von ‘@@servername’ angegebene Servername ist derzeit NULL.
32054 16 Fehler beim Herstellen einer Verbindung mit dem Remoteüberwachungsserver.
32055 16 Fehler beim Konfigurieren des Remoteüberwachungsservers.
33001 16 Die Option kann nicht gelöscht werden, weil sie in %1! nicht angegeben ist.
33002 16 Der Zugriff auf %1! %2! ist gesperrt, weil die Signatur ungültig ist.
33003 16 Unzulässige DDL-Anweisung.
33004 16 Das Kennwort der Anmeldung ‘%1!’ ist ungültig. Legen Sie für diese Anmeldung ein neues Kennwort fest, ohne das alte Kennwort anzugeben.
33005 16 Das Zertifikat oder der asymmetrische Schlüssel wurde in der Datei %1! nicht gefunden. Fehlercode: 0x%2!.
33006 16 Die Option WITH SIGNATURE kann für die Datenbank nicht angegeben werden.
33007 16 Der symmetrische Schlüssel kann nicht mit sich selbst verschlüsselt werden.
33008 16 Die %1!-Berechtigung kann nicht für INFORMATION_SCHEMA oder SYS %2! erteilt, verweigert oder aufgehoben werden.
33009 16 Die Datenbankbesitzer-SID, die in der master-Datenbank aufgezeichnet ist, unterscheidet sich von der Datenbankbesitzer-SID, die in der %1!-Datenbank aufgezeichnet ist. Sie müssen dieses Problem beheben, indem Sie mit der ALTER AUTHORIZATION-Anweisung einen anderen Besitzer für die %2!-Datenbank festlegen.
33010 16 Die MUST_CHANGE-Option kann nicht zusammen mit der HASHED-Option angegeben werden.
33011 16 Der private %1!-Schlüssel kann nicht gelöscht werden, da mindestens eine Entität damit verschlüsselt wurde.
33012 10 %1! der Signatur %2! %3! ‘%4!’ nicht möglich. Die Signatur ist bereits vorhanden oder kann nicht hinzugefügt werden.
33013 16 %1! nach %2! ‘%3!’ ist nicht vorhanden.
33014 16 ‘%1!’ kann nicht erneut signiert werden. Nur Module können erneut signiert werden.
33015 16 Auf den Datenbankprinzipal wird in der Datenbank von einem %1! verwiesen, sodass er nicht gelöscht werden kann.
33016 16 Der Benutzer kann einer Anmeldung nicht neu zugeordnet werden. Eine Neuzuordnung kann nur für Benutzer vorgenommen werden, die Windows- oder SQL-Anmeldungen zugeordnet sind.
33017 16 Es ist nicht möglich, einen Benutzer einer Anmeldung neu zuzuordnen, die einen anderen Typ hat als seine aktuelle Anmeldung. Beispielsweise muss ein SQL Server-Benutzer einer SQL Server-Anmeldung zugeordnet werden; es ist nicht möglich, ihn bei der Neuzuordnung einer Windows-Anmeldung zuzuordnen.
33018 16 Der Benutzer kann nicht der Anmeldung ‘%1!’ neu zugeordnet werden, weil die Anmeldung bereits einem Benutzer der Datenbank zugeordnet ist.
33019 16 Es kann kein impliziter Benutzer für die %1!-Spezialanmeldung erstellt werden.
33020 16 Ein HASHED-Kennwort kann nicht für einen Anmeldenamen festgelegt werden, für den CHECK_POLICY aktiviert ist.
33021 16 Fehler beim Generieren einer Benutzerinstanz von SQL Server. Nur lokale Benutzerkonten, interaktive Benutzerkonten, Dienstkonten oder Batchkonten können eine Benutzerinstanz generieren. Die Verbindung wird getrennt. %1!
33022 16 Die Eigenschaften des Kryptografieanbieters können nicht abgerufen werden. Anbieterfehlercode: %1!.
33023 16 %1! ist zu lang. Die maximal zulässige Länge ist %2! Bytes.
33024 16 Der Kryptografieanbieter %1! ‘%2!’ in der DLL stimmt nicht mit der GUID überein, die im Systemkatalog für den Anbieter mit der ID %3! aufgezeichnet ist.
33025 16 Ungültige Kryptografieanbietereigenschaft: %1!.
33026 16 Der Kryptografieanbieter mit der GUID ‘%1!’ ist bereits vorhanden.
33027 16 Die Bibliothek ‘%1!’ kann nicht geladen werden. Weitere Informationen finden Sie im Fehlerprotokoll.
33028 16 Die Sitzung für %1! ‘%2!’ kann nicht geöffnet werden. Anbieterfehlercode: %3!. (%4!)
33029 16 Der Kryptografieanbieter kann nicht initialisiert werden. Anbieterfehlercode: %1!. (%2!)
33030 16 Der Kryptografieanbieter ist nicht verfügbar.
33031 16 Der Kryptografieanbieter ‘%1!’ ist deaktiviert.
33032 16 Die vom Anbieter implementierte SQL CryptoAPI-Version ‘%1!.%2!’ wird nicht unterstützt. Folgende Version wird unterstützt: ‘%3!.%4!’
33033 16 Der angegebene Schlüsseltyp bzw. die Option ‘%1!’ wird nicht vom Anbieter unterstützt.
33034 16 Für den vorhandenen Schlüssel kann kein Algorithmus angegeben werden.
33035 16 Der Schlüssel ‘%1!’ kann nicht im Anbieter erstellt werden. Anbieterfehlercode: %2!. (%3!)
33036 10 Der Schlüssel mit dem Fingerabdruck ‘%1!’ kann nicht im Anbieter gelöscht werden.
33037 16 %1! kann nicht aus dem Anbieter exportiert werden. Anbieterfehlercode: %2!. (%3!)
33038 16 Der Vorgang wird nicht vom Schlüssel des Kryptografieanbieters unterstützt.
33039 16 Ungültiger Algorithmus ‘%1!’. Anbieterfehlercode: %2!. (%3!)
33040 16 Der Schlüssel des Kryptografieanbieters kann nicht anhand eines Kennworts oder eines anderen Schlüssels verschlüsselt werden.
33041 16 Das Anmeldetoken für vorhandene Authentifikatoren kann nicht erstellt werden. Wenn ‘dbo’ ein Windows-Benutzer ist, stellen Sie sicher, dass auf seine Windows-Kontoinformationen von SQL Server zugegriffen werden kann.
33042 16 %1! ist bereits einer Anmeldung zugeordnet und kann daher nicht hinzugefügt werden.
33043 16 %1! ‘%2!’ kann nicht hinzugefügt werden, da bereits %3! für die Anmeldung festgelegt ist.
33044 16 %1! kann nicht abgelegt werden, weil %2! auf diesen Anbieter verweist.
33045 16 %1! ist nicht dieser Anmeldung zugeordnet und kann daher nicht abgelegt werden.
33046 16 Für den Serverprinzipal ‘%1!’ sind keine Anmeldeinformationen %2! ‘%3!’ zugeordnet.
33047 16 Fehler beim Abrufen oder Entschlüsseln der geheimen Daten für %1! ‘%2!’.
33048 16 %1! kann nicht unter einem nicht primären Sicherheitskontext verwendet werden.
33049 16 Ein Schlüssel mit %1! ‘%2!’ ist nicht im Anbieter vorhanden, oder der Zugriff wurde verweigert. Anbieterfehlercode: %3!. (%4!)
33050 16 Der Schlüssel ‘%1!’ kann nicht im Anbieter erstellt werden. Der Anbieter lässt die Angabe von Schlüsselnamen nicht zu.
33051 16 Ungültige Algorithmus-ID: %1!. Anbieterfehlercode: %2!. (%3!)
33052 16 Der Schlüssel des Kryptografieanbieters kann kein temporärer Schlüssel sein.
33053 16 Die erweiterbare Schlüsselverwaltung ist deaktiviert oder wird in dieser Edition von SQL Server nicht unterstützt. Verwenden Sie zum Aktivieren die sp_configure-Option ‘extensible key management providers enabled’.
33054 16 Die erweiterbare Schlüsselverwaltung wird in dieser Edition von SQL Server nicht unterstützt.
33055 16 Ausnahme beim Aufrufen des Kryptografieanbieters ‘%1!’ in der API ‘%2!’. SQL Server beendet den Prozess %3!. Ausnahmetyp: %4!; Ausnahmecode: 0x%5!.
33056 16 Die Identität der Anmeldung ‘%1!’ kann nicht angenommen werden, um auf %2! ‘%3!’ zuzugreifen.
33057 10 Der Kryptografieanbieter ist jetzt deaktiviert. Er kann jedoch von Benutzern, die über eine geöffnete Kryptografiesitzung beim Anbieter verfügen, weiterhin verwendet werden. Starten Sie den Server neu, um den Anbieter für alle Benutzer zu deaktivieren.
33058 10 Der Kryptografieanbieter wurde jetzt gelöscht. Benutzer, die über eine geöffnete Kryptografiesitzung beim Anbieter verfügen, können ihn jedoch weiterhin verwenden. Starten Sie den Server neu, um den Anbieter für alle Benutzer zu löschen.
33070 16 Die angegebene maximale Größe für die Überwachungsprotokolldatei liegt unter dem zulässigen Mindestwert. Die maximale Größe muss mindestens 2 MB betragen.
33071 16 Dieser Befehl erfordert die Deaktivierung von %1!. Deaktivieren Sie %2!, und führen Sie den Befehl erneut aus.
33072 16 Der Pfad für die Überwachungsprotokolldatei ist ungültig.
33073 16 %1! ‘%2!’! wurde nicht gefunden, oder Sie verfügen nicht über die erforderlichen Berechtigungen.
33074 16 %1! von %2! %3! aus einer Benutzerdatenbank ist nicht möglich. Dieser Vorgang muss in der master-Datenbank ausgeführt werden.
33075 16 Die Überwachungsfunktion ist in dieser SQL Server-Edition nicht verfügbar. Weitere Informationen über die Unterstützung dieser Funktion in anderen Editionen von SQL Server finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation.
33076 16 Die angegebene maximale Größe liegt über dem zulässigen Höchstwert. Die maximale Größe muss weniger als 16777215 TB betragen.
33077 16 RESERVE_DISK_SPACE kann nicht angegeben werden, wenn MAXSIZE = UNLIMITED festgelegt ist. Reduzieren Sie den MAXSIZE-Wert, oder geben Sie RESERVE_DISK_SPACE nicht an.
33079 16 An den CLR-Typ ‘%1!’ kann kein Standard und keine Regel gebunden werden, da dieser Datentyp von einer vorhandenen Spalte mit geringer Dichte verwendet wird. Ändern Sie den Datentyp der Spalte mit geringer Dichte, oder heben Sie die Definition der Spalte als Spalte mit geringer Dichte auf.
33080 10 Kryptografieanbieterbibliothek ‘%1!’ wurde in den Speicher geladen. Die Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
33081 10 Fehler beim Laden des Kryptografieanbieters ‘%1!’ aufgrund einer ungültigen Authenticode-Signatur oder eines ungültigen Dateipfads. Überprüfen Sie frühere Meldungen auf weitere Fehler.
33082 16 Die Kryptografieanbieterbibliothek mit der GUID ‘%1!’ kann nicht gefunden werden.
33083 16 %1! für %2! ‘%3!’ kann nicht erstellt werden, da das Element vom Anbieter für die erweiterbare Schlüsselverwaltung ‘%4!’ nicht unterstützt wird.
33084 16 Mit der OPEN SYMMETRIC KEY-Anweisung kann nicht auf einen symmetrischen Schlüssel verwiesen werden, der mit einem Anbieter für erweiterbare Schlüsselverwaltung erstellt wurde. Mit einem solchen Anbieter erstellte symmetrische Schlüssel werden für Prinzipale, die sich erfolgreich beim Kryptografieanbieter authentifizieren können, automatisch geöffnet.
33085 10 Mindestens eine Methode wurde in der Kryptografieanbieterbibliothek ‘%1!’ nicht gefunden.
33086 10 SQL Server Audit konnte die Aktion ‘%1!’ nicht aufzeichnen.
33087 16 Die %1!-Eigenschaft des vom Anbieter für erweiterbare Schlüsselverwaltung zurückgegebenen Schlüssels stimmt nicht mit dem erwarteten Wert überein.
33088 16 Der Algorithmus %1! wird von SQL-Server für Vorgänge der erweiterbaren Schlüsselverwaltung nicht unterstützt.
33089 16 Fehler bei der Schlüsselüberprüfung, weil keine Algorithmusinformationen für diesen Schlüssel abgerufen werden konnten. Anbieterfehlercode: %1!. (%2!)
33090 10 Es wird versucht, die Bibliothek ‘%1!’ in den Arbeitsspeicher zu laden. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
33091 10 Warnung: Das zum Verschlüsseln des Verschlüsselungsschlüssels für die Datenbank verwendete Zertifikat wurde nicht gesichert. Sie sollten das Zertifikat und den dem Zertifikat zugeordneten privaten Schlüssel sofort sichern. Wenn das Zertifikat nicht mehr verfügbar ist oder wenn Sie die Datenbank auf einem anderen Server wiederherstellen oder anfügen müssen, benötigen Sie Sicherungen des Zertifikats und des privaten Schlüssels. Andernfalls können Sie die Datenbank nicht öffnen.
33101 16 %1! ‘%2!’ kann nicht verwendet werden, weil der zugehörige private Schlüssel nicht vorhanden ist oder kein Schutz durch den Datenbank-Hauptschlüssel besteht. SQL Server erfordert, dass automatisch auf den privaten Schlüssel des für diesen Vorgang verwendeten %3!-Objekts zugegriffen werden kann.
33102 16 Systemdatenbanken können nicht verschlüsselt werden. Verschlüsselungsvorgänge für Datenbanken können nicht für die Datenbanken ‘master’, ‘model’, ‘tempdb’, ‘msdb’ oder ‘resource’ ausgeführt werden.
33103 16 Für diese Datenbank ist bereits ein Verschlüsselungsschlüssel vorhanden.
33104 16 Für diese Datenbank ist kein Verschlüsselungsschlüssel vorhanden.
33105 16 Der Verschlüsselungsschlüssel für die Datenbank wird zurzeit verwendet und kann daher nicht gelöscht werden. Die Datenbankverschlüsselung muss zum Löschen des Verschlüsselungsschlüssel für die Datenbank deaktiviert werden.
33106 16 Der Status der Datenbankverschlüsselung kann nicht geändert werden, weil kein Verschlüsselungsschlüssel für die Datenbank festgelegt ist.
33107 16 Die Datenbankverschlüsselung kann nicht aktiviert werden, weil sie bereits aktiviert ist.
33108 16 Die Datenbankverschlüsselung kann nicht deaktiviert werden, weil sie bereits deaktiviert ist.
33109 16 Die Datenbankverschlüsselung kann nicht während einer Verschlüsselung, einer Entschlüsselung oder einer Suche nach Schlüsseländerungen deaktiviert werden.
33110 16 Der Verschlüsselungsschlüssel für die Datenbank kann nicht während einer Verschlüsselung, einer Entschlüsselung oder einer Suche nach Schlüsseländerungen geändert werden.
33111 16 Der Server %1! mit dem Fingerabdruck ‘%2!’ wurde nicht gefunden.
33112 10 Datenbankverschlüsselungsprüfung für die Datenbank ‘%1!’ wird gestartet.
33113 10 Die Datenbankverschlüsselungsprüfung für die Datenbank ‘%1!’ ist abgeschlossen.
33114 10 Die Datenbankverschlüsselungsprüfung für die Datenbank ‘%1!’ wurde abgebrochen. Führen Sie ALTER DB erneut aus, um die Prüfung fortzusetzen.
33115 16 Fehler bei CREATE/ALTER/DROP DATABASE ENCRYPTION KEY. Die Datenbank konnte nicht gesperrt werden. Versuchen Sie es später noch einmal.
33116 16 Fehler bei CREATE/ALTER/DROP DATABASE ENCRYPTION KEY. Die Datenbank ‘%1!’ konnte nicht gesperrt werden. Versuchen Sie es später noch einmal.
33117 16 Die transparente Datenverschlüsselung ist in der Edition dieser SQL Server-Instanz nicht verfügbar. Weitere Informationen zur Funktionsunterstützung in verschiedenen Editionen von SQL Server finden Sie in der Onlinedokumentation.
33118 16 Die Datenbankverschlüsselung kann nicht für eine Datenbank aktiviert oder geändert werden, die schreibgeschützt ist, schreibgeschützte Dateien enthält oder nicht wiederhergestellt wird.
33119 16 Der Schreibschutz-/Lesen/Schreiben-Status einer Dateigruppe kann nicht geändert werden, während ein Verschlüsselungsübergang stattfindet.
33120 16 Um den Verschlüsselungsschlüssel für die Datenbank mit %1! zu verschlüsseln, verwenden Sie %2! aus einem Anbieter für die erweiterbare Schlüsselverwaltung.
33121 16 %1! ‘%2!’ ist kein Anmeldename zugewiesen. Erstellen Sie einen Anmeldenamen und Anmeldeinformationen für diesen Schlüssel, um automatisch auf den Anbieter für die erweiterbare Schlüsselverwaltung ‘%3!’ zuzugreifen.
33122 16 Dieser Befehl erfordert eine Datenbankverschlüsselungsprüfung für die %1!-Datenbank. Die Datenbank weist jedoch Änderungen aus früheren Verschlüsselungsprüfungen auf, deren Protokollsicherung noch aussteht. Führen Sie eine Protokollsicherung aus, und führen Sie den Befehl erneut aus.
33123 16 Der Schlüssel für die Datenbankverschlüsselung kann nicht gelöscht oder geändert werden, da er derzeit in einem Spiegel verwendet wird. Versuchen Sie den Befehl erneut, nachdem alle vorherigen Neuverschlüsselungsscans an den Spiegel weitergegeben wurden oder die Spiegelung abgeschlossen ist.
33124 10 Die Datenbankverschlüsselungsprüfung für die Datenbank ‘%1!’ kann nicht abgeschlossen werden, da mindestens eine Datei offline ist. Schalten Sie die Dateien online, um den Vorgang abzuschließen.
33125 10 Das Anmeldetoken kann nicht erstellt werden, da zu viele sekundäre Prinzipale vorhanden sind. Die maximale Anzahl der zulässigen sekundären Prinzipale ist %1!. Um dieses Problem zu lösen, entfernen Sie die Anmeldung von einer Serverrolle.
33201 17 Fehler beim Lesen aus der Überwachungsdatei oder dem Dateimuster: ‘%1!’. Möglicherweise verfügt das SQL-Dienstkonto nicht über Leseberechtigung für die Datei, oder das Muster gibt eine oder mehrere beschädigte Dateien zurück.
33202 17 SQL Server Audit konnte nicht in die Datei ‘%1!’ schreiben.
33203 17 SQL Server Audit konnte nicht in das Ereignisprotokoll schreiben.
33204 17 SQL Server Audit konnte nicht in das Sicherheitsprotokoll schreiben.
33205 10 Überwachungsereignis: %1!.
33206 17 SQL Server Audit konnte die Überwachungsdatei ‘%1!’ nicht erstellen. Stellen Sie sicher, dass der Datenträger nicht voll ist und dass das SQL-Dienstkonto die erforderlichen Erstellungs- und Schreibberechtigungen für die Datei hat.
33207 17 SQL Server Audit konnte nicht auf das Ereignisprotokoll zugreifen. Stellen Sie sicher, dass das SQL-Dienstkonto die erforderlichen Zugriffsberechtigungen für das Ereignisprotokoll hat.
33208 17 SQL Server Audit konnte nicht auf das Sicherheitsprotokoll zugreifen. Stellen Sie sicher, dass das SQL-Dienstkonto die erforderlichen Zugriffsberechtigungen für das Sicherheitsprotokoll hat.
33209 10 Die %1!-Überwachung wurde in ON_FAILURE=CONTINUE geändert, da der Server mit dem Flag -m gestartet wurde.
33210 10 Fehler beim Starten von SQL Server Audit. Der Server wird heruntergefahren. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie das durch Audit verursachte automatische Herunterfahren beim Starten des Servers mit dem -m-Flag (Einzelbenutzermodus) umgehen.
33211 15 Für Überwachungen auf Entitätsebene kann keine Liste von Unterentitäten, wie z. B. Spalten, angegeben werden.
33212 15 Hinter dem Objektnamen in der AUDIT SPECIFICATION-Anweisung befindet sich eine ungültige Spaltenliste.
33213 16 Alle Aktionen in einer AUDIT SPECIFICATION-Anweisung müssen sich im gleichen Bereich befinden.
33214 17 Der Vorgang kann nicht ausgeführt werden, da SQL Server Audit nicht gestartet wurde.
33215 10 Fehler beim Starten einer oder mehrerer Überwachungen. Suchen Sie im Fehlerprotokoll nach vorherigen Fehlern, um die Ursache zu ermitteln, und beheben Sie diese Fehler.
33216 10 SQL Server wurde mit dem -f-Flag gestartet. SQL Server Audit ist deaktiviert. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
33217 10 SQL Server Audit startet die Überwachungen. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
33218 10 SQL Server Audit hat die Überwachungen gestartet. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Es ist keine Benutzeraktion erforderlich.
33219 10 Der Server wurde gestoppt, da SQL Server Audit ‘%1!’ zum Herunterfahren bei einem Fehler konfiguriert ist. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie das durch Audit verursachte automatische Herunterfahren beim Starten des Servers mit dem -m-Flag (Einzelbenutzermodus) umgehen.
33220 16 Überwachungsaktionen im Serverbereich sind nur zulässig, wenn die aktuelle Datenbank die master-Datenbank ist.
33221 16 Überwachungsaktionen können nur für Objekte in der aktuellen Datenbank erstellt werden.
33222 10 Fehler bei %2! der %1!-Überwachung. Weitere Informationen finden Sie im SQL Server-Fehlerprotokoll. Sie können auch ‘sys.dm_os_ring_buffers’ abfragen, wobei ‘ring_buffer_type’ = ‘RING_BUFFER_XE_LOG’ ist.
33223 16 ALTER SERVER AUDIT erfordert die alleinige Angabe der STATE-Option.
33224 16 Das angegebene Muster hat keine Dateien zurückgegeben oder stellt keine gültige Dateifreigabe dar. Überprüfen Sie den Musterparameter, und führen Sie den Befehl erneut aus.
33225 16 Die angegebenen Werte für ‘initial_file_name’ und ‘audit_record_offset’ stellen im Überwachungsdateisatz keine gültige Position dar. Überprüfen Sie den Dateinamen und die Offsetposition, und führen Sie den Befehl anschließend erneut aus.
33226 10 Die fn_get_audit_file-Funktion überspringt Datensätze von ‘%1!’ bei Offset %2!.
33227 16 Der angegebene Wert für QUEUE_DELAY ist nicht gültig. Geben Sie 0 oder 1000 und höher an.
33228 16 Sie können SQL Server Audit nicht zum Herunterfahren des Servers konfigurieren, da Sie keine Berechtigung zum Herunterfahren des Servers haben. Wenden Sie sich an den Systemadministrator.
33229 16 Änderungen an einer Überwachungsspezifikation müssen vorgenommen werden, während die Überwachungsspezifikation deaktiviert ist.
33230 16 Eine Überwachungsspezifikation für die Überwachung ‘%1!’ ist bereits vorhanden.
33231 16 In AUDIT SPECIFICATION-Anweisungen können Sie nur die sicherungsfähigen Klassen DATABASE, SCHEMA oder OBJECT angeben.
33301 16 Der für die Konversationspriorität ‘%2!’ angegebene %1!-Wert ist nicht gültig. Der Wert muss zwischen 1 und %3! Zeichen lang sein.
33302 16 Der für die Konversationspriorität ‘%2!’ angegebene %1!-Wert ist nicht gültig. Der Wert muss zwischen 1 und 10 liegen.
33303 16 In der Datenbank ist bereits eine Konversationspriorität mit dem Namen ‘%1!’ oder den Eigenschaften %2!=’%3!’, %4!=’%5!’ und %6!=’%7!’ vorhanden. Verwenden Sie einen eindeutigen Namen oder einen eindeutigen Eigenschaftensatz.
34001 16 Fehler beim Dialogfeld mit der syspolicy_event_queue-Warteschlange: %1!.
34002 16 Das Dialogfeld mit der syspolicy_event_queue-Warteschlange wurde geschlossen.
34003 16 Fehlernummer %1! beim Verarbeiten eines Ereignisses. Fehlermeldung: %2!.
34004 16 Der %1!-Ausführungsmodus ist kein gültiger Ausführungsmodus.
34010 16 %1! ‘%2!’ ist bereits in der Datenbank vorhanden.
34011 16 Der für die %1!-Eigenschaft angegebene Wert kann nicht mit dem %2!-Ausführungsmodus verwendet werden.
34012 16 %1!, auf das von einem %2! verwiesen wird, kann nicht gelöscht werden.
34013 16 Auf %1! ‘%2!’ wird von ‘%3!’ verwiesen. Es kann kein weiterer Verweis hinzugefügt werden.
34014 16 Das Facet ist nicht vorhanden.
34015 16 Die %1!-Richtliniengruppe ist nicht vorhanden.
34016 16 Ungültiger Zielfilter: %1!. Nur Filter, die die erste Ebene unter dem Serverknoten einschränken, sind zulässig.
34017 16 Automatische Richtlinien können nicht auf Bedingungen verweisen, die Skript enthalten.
34018 16 Der Zieltyp ‘%1!’ ist kein gültiger Zieltyp.
34019 16 Das Objekt ‘%1!’ ist ungültig.
34020 16 Die Konfigurationsoption ‘%1!’ ist unbekannt.
34021 16 Ungültiger Werttyp für die Konfigurationsoption ‘%1!’. Erwartet wird ‘%2!’.
34022 16 Die Richtlinienautomatisierung ist deaktiviert.
34050 16 %1!
34051 16 %1!
34052 16 %1!
34053 16 %1!
34054 16 Die Richtlinienverwaltung kann auf dieser Edition von SQL Server nicht aktiviert werden.
34101 20 Fehler bei der Objektserialisierung. Überprüfen Sie den Fehlerzustand, um weitere Details zu erhalten.
34102 16 Ein Objekt in einem serialisierten Datenstrom hat die Version %1!, die maximal unterstützte Version dieser Klasse ist jedoch %2!.
34103 16 Formatiererfehler bei der Serialisierung/Deserialisierung. %1! Elemente müssen verarbeitet werden, es wurden aber nur %2! Elemente verarbeitet.
34104 16 Fehler bei der Objektserialisierung. Die Serialisierung des %1!-Objekts konnte nicht ausgeführt werden.
35001 16 Die übergeordnete Servergruppe ist nicht vorhanden.
35002 16 Der Servertyp und die übergeordnete Servergruppe stimmen nicht überein.
35003 16 Der Knoten kann nicht in eines seiner untergeordneten Elemente verschoben werden.
35004 16 Die Servergruppe wurde nicht gefunden.
35005 16 Ein ungültiger NULL-Wert wurde für @server_group_id übergeben.
35006 16 Ein ungültiger NULL-Wert wurde für @server_id übergeben.
35007 16 Der freigegebene registrierte Server wurde nicht gefunden.
35008 16 Systemweite Servergruppen können nicht gelöscht werden.
35009 16 Ein ungültiger NULL-Wert wurde für @server_type übergeben.
35010 16 Ein ungültiger %1!-Wert wurde für den @server_type-Parameter übergeben.
35011 16 Der @server_name-Parameter kann kein relativer Name sein.
35012 16 Es ist nicht möglich, einen freigegebenen registrierten Server hinzuzufügen, der denselben Namen besitzt wie der Konfigurationsserver.
36001 16 %1! ‘%2!’ ist bereits in der Datenbank vorhanden.
36002 16 instance_id ist bereits in der Datenbank vorhanden.
36003 16 %1! ‘%2!’ ist bereits für die angegebene DAC-Instanz vorhanden.
36004 16 DacInstance mit der angegebenen instance_id ist nicht vorhanden.
36005 16 DAC-Stamm – %1!-Datenbank ist nicht vorhanden.
36006 16 Die DAC-Richtlinie mit der angegebenen Richtlinie ist bereits in der Tabelle mit Teilen vorhanden.
36007 16 Der DAC-Teil, auf den sich die Richtlinie bezieht, ist nicht vorhanden.
36008 16 Die DAC-Richtlinie bezieht sich auf eine nicht vorhandene Richtlinie.
36009 16 %1! ‘%2!’ ist bereits in den DAC-Teilen vorhanden.
36010 16 Der Aufrufer muss Mitglied der festen Serverrolle ‘dbcreator’ sein, um diese Aktion auszuführen.
36011 16 Der Aufrufer muss Mitglied der Rolle ‘sysadmin’ bzw. der Ersteller des aktualisierten Verlaufseintrags sein.
36012 10 T-SQL kann aufgrund einer SQL Server-Beschränkung nicht innerhalb der Prozedur ausgeführt werden.\nFühren Sie das folgende T-SQL nach Abschluss der Prozedur im Kontext der Datenbank ‘%1!’ aus:\n%2!
37001 16 Dieser Vorgang ist unzulässig, da abhängige Objekte vorhanden sind, deren Installation noch aussteht.
37002 16 Die %1!-Datenbank wurde nicht gefunden, weil sie nicht vorhanden ist oder Sie nicht über die entsprechende Zugriffsberechtigung verfügen.
37003 16 Dieser Vorgang ist unzulässig, da für diese SQL Server-Instanz bereits ein Steuerpunkt für das Hilfsprogramm vorhanden ist.
37004 16 Die angegebene Instanz von SQL Server kann nicht als Steuerpunkt für das Hilfsprogramm verwendet werden, da die Funktion in SQL Server “%1!” nicht aktiviert ist.
37005 16 Die angegebene Instanz von SQL Server kann nicht von einem Steuerpunkt für das Hilfsprogramm verwaltet werden, da die Funktion in SQL Server “%1!” nicht aktiviert ist.
37006 16 Der Vorgang kann nicht ausgeführt werden, da die angegebene SQL Server-Instanz nicht bei einem SQL Server-Hilfsprogramm registriert ist.
37007 16 Fehler beim Hochladen in den SQL Server-Steuerpunkt für das Hilfsprogramm
37008 16 Der Vorgang kann nicht fortgesetzt werden. Zum Entfernen des SQL Server-Steuerpunkts für das Hilfsprogramm muss der Benutzer ein Mitglied der sysadmin-Rolle sein.
37009 16 Der Vorgang kann nicht fortgesetzt werden. Die angegebene SQL Server-Instanz ist kein SQL Server-Steuerpunkt für das Hilfsprogramm.
37010 16 Der Vorgang kann nicht fortgesetzt werden. Beim SQL Server-Steuerpunkt für das Hilfsprogramm sind verwaltete SQL Server-Instanzen registriert.
38001 16 Die Datei-ID %1! wurde nicht in der Datenbank ‘%2!’ gefunden.
38002 16 Diese gespeicherte Prozedur kann nur von Benutzern mit %1!-Berechtigung ausgeführt werden.
49901 10 Die konfigurierte maximale Anzahl der Arbeitsthreads (%1!) ist niedriger als das auf diesem Computer zulässige Minimum. Stattdessen wird die standardmäßige Anzahl (%2!) verwendet. Verwenden Sie sp_configure ‘max worker threads’, um die maximale Anzahl der Arbeitsthreads zu ändern.
49902 10 Für die Anzahl der CPUs sind nicht genügend Arbeitsthreads verfügbar. Ursache hierfür ist, dass mindestens eine CPU hinzugefügt wurde. Verwenden Sie sp_configure ‘max worker threads’, um die Anzahl der Arbeitsthreads zu erhöhen.

sql server error list 20000 and 50000 in German (Deutsch)
sql server error list error codes 20000 and 50000 in German (Deutsch)
sql server error numbers 20000 and 50000 in German (Deutsch)
sql server error list 20000 and 50000 in German (Deutsch)
sql server 2008 error message list 20000 and 50000 in German (Deutsch)
sql server errors logs 20000 and 50000 in German (Deutsch)
sql server errors list table 20000 and 50000 in German (Deutsch)

(Visited 408 times, 1 visits today)